Archiv für den Monat: September 2019


Sonntag 22.09.19, 16:16 Uhr

Radwege-Überlegungen des Oberbürgermeisters

Der ADFC war am gestrigen Samstag im Rahmen seiner Aktionswoche anlässlich seines 30-jährigen Bestehens mit einen Infostand auf dem Massenberg-Boulevard präsent. Oberbürgermeister Thomas Eiskirch besuchte den ADFC, würdigte das Engagement des ADFC und war sichtlich beeindruckt von der vorbei radelnden Fahrraddemonstration der Radwende. Dann stellte der Oberbürgermeister vor, was seiner Ansicht nach im Bereich Radverkehrswege passieren soll. Eine zentrale Aussage war dabei: „Ich glaube, dass wir die nächsten fünf, sechs Jahre nutzen müssen, den Radverkehr auch auf den Ring zu bekommen, dass es uns gelingen muss, alle Einfallstraße, Radialstraßen so auszustatten, dass man mit dem Fahrrad auch auf den Ring kommt und wenn das Thema Verkehrskonzept Innenstadt das hergibt, wäre am besten ein Radkreuz innerhalb des Rings hinzubekommen, um die Wege schnell zu halten.“ Ganz konkret kündigte der OB an, dass Anfang nächsten Jahres der Neubau der Hattingerstraße mit einem ordentlichen Radstreifen ausgestattet wird. Als nächste soll dann der untere Teil der Castopper Straße Fahrrad tauglich werden. Anfang 2021 sei ein „radverkehradäquater“ Ausbau der Alleestraße geplant. mehr…


Sonntag 22.09.19, 13:26 Uhr
Schulen im Fokus bei Radwende-Demo:

„Eine Kö für alle!“

Das Bochumer Radwende Bündnis erklärt zur gestrigen Fahrrad-Demonstration: Über den Ring zur Königsallee, dort Aktionen an den Schulen, dann noch einmal über den Ring: Mit rund 500 Teilnehmer*innen war die Radwende-Demo trotz des großen Klimastreiks am Freitag gut besucht. Deutlich wurde, dass nach dem enttäuschenden Klimapaket der Bundesregierung die lokale Verkehrswende umso wichtiger ist. Besonders die Situation an den Schulen an der Königsallee zeigt, dass die Radverkehrsmöglichkeiten viel zu unsicher sind und nicht zum Radeln zur Schule einladen. mehr…


Sonntag 22.09.19, 10:56 Uhr

Radwege in einer Stadt für alle

Das Netzwerk »Stadt für Alle« hat gestern bei der Radwende-Demonstration in einem Redebeitrag deutlich gemacht, wie wichtig eine ökologisch orientierte Verkehrspolitik für eine lebenswerte Stadt wichtig ist: »Das Netzwerk »Stadt für Alle« ist ein offener Zusammenschluss von stadtpolitisch interessierten Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen. Wir setzt uns für bezahlbaren Wohnraum und für eine solidarische und ökologische Stadtentwicklung ein. Wir begreifen die Stadt als Gemeinwesen und die städtische Infrastruktur als Gemeingüter die uns allen gehören – und über deren Nutzung und Verteilung demokratisch entschieden werden muss. Darum mischen wir uns in die Bochumer Stadtpolitik ein. mehr…


Sonntag 22.09.19, 09:10 Uhr

Zeichentrickfilm „Wenn der Wind weht“

Die Naturfreundejugend zeigt am Dienstag. den 24.9. um 18:30 Uhr im Naturfreundezentrum, Alte Bahnhofstr. 175, den von Jimmy T. Murakami aus dem Jahr 1986: »Jim und Hilda sind ein liebenswürdiges altes Ehepaar, das hinter immergrünen Hügeln ein friedliches Leben lebt. Eines Tages erfahren sie aus dem Radio, dass ein nuklearer Angriff bevorsteht. Mit einer an die Wand angelehnten Tür sowie Ratschlägen aus einer dubiosen Broschüre glauben sie, der Situation Herr zu werden. Sie überstehen den Angriff, haben infolge der Strahlungen jedoch keine Überlebenschance. Die Naivität und Hoffnung der beiden ist angesichts der Ausweglosigkeit ihrer Situation tief berührend.«


Samstag 21.09.19, 21:25 Uhr

Die Radwende wird zur Bewegung

Mehr als 600 TeilnehmerInnen sind heute dem Aufruf des Radwende-Bündnisses gefolgt und haben für eine andere Verkehrspolitik in Bochum demonstriert. Zu Beginn und zum Schluss eroberten sie sich einen autofreien Innenstadtring – normalerweise die Bochumer Fahrradhölle – und machten dann einen Abstecher auf die Königsallee. Diese wichtige Radialstrasse soll nach den bisherigen Planungen ohne eigene Fahrradspuren ausgebaut werden. Radfahrer*innen und Fußgänger*innen sollen sich gemeinsam den Bürgersteigteig teilen. Auf der Demonstration wurde deutlich gemacht, zu welchen gefährlichen Situationen es dabei insbesondere an den Bushaltestellen vor den Schulen kommt.

mehr…

Samstag 21.09.19, 17:24 Uhr

„Alle fürs Klima“ heißt „Alle für globale Solidarität!“ 1

Die Seebrücke hat einen Zusammenschnitt ihres Auftritts bei der Abschlusskundgebung zum Globalen Klimastreik auf dem Dr.-Ruer-Platz online gestellt und schreibt dazu: „Hitze, Dürren und Überschwemmungen zerstören schon heute die Lebensgrundlage von Menschen im globalen Süden und zwingen sie zur Flucht. Ob zerstörte Lebensgrundlagen, Armut, Ausbeutung oder Krieg – wer in Europa Schutz sucht, muss ihn finden. 

mehr…

Samstag 21.09.19, 13:09 Uhr

Bilingualität und ihre Vor(ur)teile

Im Rahmen der Vortragsreihe „Wissen.schafft Verstehen“ lädt das Haus der Begegnung, Alsenstr. 19a in Kooperation mit dem Netzwerk Inklusion am Mittwoch, den 25. 9. um 19.00 Uhr zu ein Vortrag ein. Barbara Mertins von der TU Dortmund referiert über „Bilingualität und ihre Vor(ur)teile“. In der Einladung heißt es: »In diesem Vortrag geht es um wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema Mehrsprachigkeit. Ein Beispiel ist die mehrsprachige Erziehung von Kindern: Gibt es einen Unterschied gegenüber Kindern, die nur mit einer Sprache aufwachsen? Was sind Vor- oder Nachteile? Zwischen Forschungserkenntnissen und deren Umsetzung in der Praxis – in der Schule, dem Alltag oder der Bildungspolitik – gibt es große Unterschiede. Dies hat Konsequenzen für die Entwicklung mehrsprachiger Menschen sowie für die gesellschaftliche Einstellung gegenüber Mehrsprachigkeit. Die Veranstaltung richtet sich an all jene, die sich dem Thema aus wissenschaftlicher Perspektive nähern wollen.«


Samstag 21.09.19, 12:54 Uhr

Apfelsaft pressen bei den Naturfreunden

In der nächsten Woche gibt es im NaturFreundeZentrum, Alte Bahnhofstr. 175 die Möglichkeit eine Apfelpresse zu nutzen. Die Naturfreunde Langendreer schreiben: »In Bochum gibt es zahlreiche Streuobstwiesen, acht davon werden offiziell von der Stadt Bochum ausgewiesen – und viel zu selten genutzt. Das sollte sich ändern. Wir haben deshalb in der Zeit vom 23. – 27.09. vom BUND eine Apfelpresse ausgeliehen, die kostenfrei nicht nur von unserer Kinder- und Jugendgruppe NaturAktiv genutzt werden kann. Man muss nur seine Äpfel mitbringen, um nach getaner Arbeit seinen eigenen Apfelsaft genießen zu können. Für 3 l Saft werden ungefähr 2 Eimer Äpfel benötigt.« Die Öffnungszeiten: mehr…


Freitag 20.09.19, 16:24 Uhr

Die extreme Rechte im Kampfsport – Netzwerke, Events und Akteure 1

Das offene Antifa-Café lädt am Mittwoch, den 25. 9. um 19 Uhr im Sozialen Zentrum zu einer Veranstaltung über „Die extreme Rechte im Kampfsport“ ein: Das Thema Kampfsport erlebt in den letzten Jahren eine zunehmende Bedeutung innerhalb der neonazistischen Szene. Dies heißt nicht nur, dass in den eigenen Reihen verschiedene Kampfsportdisziplinen trainiert werden, sondern auch, dass sich europaweit extrem rechte Kampfsportveranstaltungen etabliert haben, bei denen Neonazis aus den diversen Ländern zusammen kommen, „um sich mit ihren weißen Brüdern zu messen“. Es geht aber um weit mehr als um Sport, denn letztendlich steht im neonazistischen Verständnis von „Kampf“ immer die Existenz der eigenen „Nation“ und des eigenen „Volkes“ im Vordergrund. In dem Vortrag wird das international agierende militante Netzwerk des NS-Kampfsports beleuchtet, die Entwicklung der neonazistischen Kampfsport-Szene anhand des „Kampfes der Nibelungen“ nach gezeichnet und ein Überblick über relevante Strukturen, Marken und Labels gegeben.« mehr…


Freitag 20.09.19, 08:02 Uhr

Aktionswoche zum 30-jährigen Bestehen des Bochumer ADFC

Der Bochumer Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) feiert mit einer Aktionswoche sein 30-jähriges Bestehen uns schreibt dazu: »Seit 30 Jahren ist der ADFC-Bochum als eigenständiger Kreisverband aktiv. In dieser Zeit hat er sich intensiv für die Verbesserung der Radverkehrsinfrastruktur in Bochum eingesetzt. Einiges wurde bewegt. Herner Straße, Dorstener Straße, Universitätsstraße sind große Radialen, die inzwischen Radverkehrsanlagen haben und deren Umsetzung nur mit erheblichen Forderungen, Protesten und Demonstrationen des ADFC erfolgten. Bis Bochum zur fahrradfreundlichen Stadt wird, gibt es noch viel zu tun. Der ADFC begleitet diesen Weg, zeigt Schwachstellen auf, informiert, kritisiert und setzt sich mit der Planung der Stadt im Dialog auseinander. Ziel ist die Förderung und verstärkte Nutzung des umweltfreundlichen Verkehrsmittels Fahrrad. In seinem Mitgliedermagazin Frei Atmen!, seit 2019 FreiRad, ist die Historie gut nachvollziehbar.
mehr…


Donnerstag 19.09.19, 15:54 Uhr
Aufruf zum Klimastreik:

Fusion. Aktion. Vision.

Aufruf von fridays For Future: »Am 20. September 2019 ruft Greta Thunberg, Initiatorin der Klimabewegung ,,fridays for future‘‘, erneut zu einem Generalstreik auf. Wir, fridays for future Bochum, möchten an diesem Tag alle Menschen zusammenbringen und gemeinsam für den Klimaschutz kämpfen. Zusammen mit unterschiedlichen Initiativen, Lehrenden und Lernenden werden wir ein vielseitiges Programm, bestehend aus einer Großdemonstration, Kundgebungen an verschiedenen Orten, Infoständen auf dem Dr. Ruer Platz, theatralisch,musikalischen, textlichen und künstlerischen Beiträgen, anbieten. An diesem Tag werden wir Großes bewirken. Zum Klimastreik am 20.09 treffen wir uns um 11:45 am Dr.-Ruer-Platz. Die Demo startet um 12:15 durch die Bochumer Innenstadt mit Zwischenkundgebungen am Rathaus, bei den Stadtwerken und am BP/Aral Haus. Um ca. 15 Uhr treffen wir wieder am Dr.-Ruer-Platz ein, wo wir auf unserer Bühne bis 20 Uhr interessante Redner*innen und tolle Künstler*innen präsentieren werden. Für die Erde, für uns alle.±


Donnerstag 19.09.19, 14:02 Uhr

IG BAU: „Drückerei bei Lohn und Urlaub“

Die IG BAU Bochum-Dortmund ruft „die 3.020 Gebäudereinigerinnen und Glasreiniger auf, bei einer bundesweiten Online-Umfrage mitzumachen“:  »„Ziel ist es, das Ausmaß von Lohndrückerei und Urlaubskürzung zu ermitteln. In der Branche geht es nämlich gerade hoch her: Viele Reinigungskräfte werden regelrecht dazu gedrängt, geänderte Arbeitsverträge zu unterschreiben“, sagt Gabriele Henter von der IG BAU Bochum-Dortmund. Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft hat die Umfrage gestartet, um „schwarze Schafe unter den Arbeitgebern gezielt zu orten“. Davon gebe es nämlich Tag für Tag mehr: Seit der Kündigung des Rahmentarifvertrages für das Gebäudereiniger-Handwerk durch die Arbeitgeber scheuten viele Unternehmen nicht davor zurück, ihren Beschäftigten die Arbeitsbedingungen neu zu diktieren. mehr…


Donnerstag 19.09.19, 10:00 Uhr

SPD Bochum ruft zur Beteiligung am Klimastreik auf

Die Regierungspartei SPD erklärt heute in einer Pressemitteilung: »Die SPD Bochum ruft ihre Mitglieder und alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich an den vielfältigen Aktionen zum Klimastreik-Tag am Freitag zu beteiligen. „Der Klimawandel ist von Menschen gemacht, deswegen können wir auch die Klimawende gemeinsam hinbekommen“, erklärt der Vorsitzende der SPD, Karsten Rudolph. „Am Freitag wollen wir lokal handeln und global denken. Dies kann ein wichtiger Anstoß für eine nachhaltige Politik sein. Wir brauchen keine Katastrophenstimmung sondern Aufbruchstimmung, die zum Mitmachen und Mitgestalten einlädt.“«


Mittwoch 18.09.19, 17:00 Uhr
Auftaktveranstaltung der interaktiven Fritz Bauer Bibliothek in Bochum

Widerstand & Menschenrechte

Monika Hauser spricht über den Kampf für Frauenrechte.

Am Wochenende 28./29. September geht die interaktive Fritz Bauer Bibliothek im Forum der Bochumer VHS mit Geschichten vom Widerstand und Überleben an den Start. Der Einladungsflyer. Die interaktive Fritz Bauer Bibliothek ist ein Online-Projekt, das sich als ein lebendiges Archiv von Geschichten des Widerstands und Überlebens versteht. Sie vereint die Erfahrungen von Personen, die weltweit gegen Unfreiheit, Nationalismus, Rassismus und Menschenrechtsverletzungen kämpfen. Was bringt sie dazu, sich zu widersetzen? Woher nehmen sie selbst in extremen Situationen die Kraft zum Widerstand, wenn andere, oft alle, verstummen und sich damit abfinden? mehr…


Mittwoch 18.09.19, 16:55 Uhr
Radwende Bochum lädt zum Demo-Wochenende ein:

Raddemo „Eine Kö für alle“

Für das Wochenende lädt das Bündnis Radwende zu mehreren Demonstrationen und Aktionen ein: »Am Freitag sollen ab 11:45 Uhr möglichst viele Menschen mit ihrer Beteiligung am Klimastreik ein deutliches Zeichen setzen, am Nachmittag gibt es ab 16 Uhr anlässlich des internationalen Parking Day alternative Nutzungsmöglichkeiten von Parkflächen zu bewundern und am Samstag geht es ab 14 Uhr zur nächsten großen Radwende-Demo unter dem Motto „Eine Kö für alle“ auf die Königsallee und um den Ring. mehr…


Mittwoch 18.09.19, 10:42 Uhr

Gegen Nazimacker in Essen-Steele 1

Am kommenden Donnerstag wird eine antifaschistische Demonstration in Essen Steele stattfinden. Der Aufruf. Diese richtet sich gegen die „Steeler Jungs“, welche dort seit über einem Jahr eine rechte Bürgerwehr initiieren und dort für Einschüchterungen und Übergriffe sorgen. Auch Bochumer Antifaschist*innen unterstützen die Demonstration am Donnerstag und werden gemeinsam von Bochum nach Essen Steele fahren. Der Treffpunkt für die Anreise nach Essen ist am 19.09.2019 um 16:25 Uhr am Hinterausgang des Bochumer Hauptbahnhofs.

Dienstag 17.09.19, 18:56 Uhr
Zwischenbericht des Forschungsberichts:

Körperverletzung im Amt durch Polizeibeamt*innen

Das Forschungsprojekt der Deutsche Forschungsgemeinschaft „Körperverletzung im Amt durch Polizeibeamt*innen“ (KviAPol), das an der Ruhr-Uni läuft, schreibt: »Wir freuen uns, Ihnen heute den Zwischenbericht zu unserem DFG-Forschungsprojekt KviAPol vorstellen zu können. Den wissenschaftlichen Bericht sowie eine Kurzfassung finden Sie ab heute auf unserer Website unter https://kviapol.rub.de. Unter https://news.rub.de/presseinformationen/wissenschaft/2019-09-17-kriminologie-zwischenbericht-im-forschungsprojekt-zu-rechtswidriger-polizeigewalt finden Sie außerdem die Presseerklärung der Ruhr Universität Bochum. mehr…