Archiv für den Monat: Januar 2014


Samstag 25.01.14, 14:11 Uhr
Die Lebensgeschichte eines kurdischen Imkers im schweizer Asyl

Dokumentarfilm: Der Imker 1


Am Sonntag, dem 26. 1. um 18.45 Uhr und ab Donnerstag, dem 30.1. läuft im Endstation Kino der Dokumentarfilm „Der Imker“ des in der Schweiz lebenden syrisch-kurdischen Regisseurs Mano Khalil. Im Anschluss an die Vorstellung am Sonntag ist Mano Khalil für ein Filmgespräch zu Gast.  Am Samstag, dem 1. Februar gibt es um 16.15 Uhr eine Vorstellung mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema Flucht und Migration. Die TeilnehmerInnen: Kemal Bozay, IFAK; Sevim Dagdelen, Bundesverband der Migrantinnen; Ralf-D. Lange, BoFo und Kenan Araz, Medizinische Flüchtlingshilfe. mehr…


Freitag 24.01.14, 20:09 Uhr
LeserInnen verkaufen das Straßenmagazin bodo

Rollentausch gefällig?

Am Donnerstag, dem 6. Februar wechseln weltweit LeserInnen der soziale Straßenzeitungen die Seiten. Auch das Straßenmagazin „bodo“ lädt die Bochumer ein zum Rollentausch und schreibt: »Aus LeserInnen werden für einen Tag VerkäuferInnen. Der gemeinnützige „bodo e.V.“ möchte damit auf die Situation Wohnungsloser aufmerksam machen. Weltweit haben sich 122 soziale Straßenzeitungen von Norwegen bis Südafrika, von Kolumbien bis Japan im Netzwerk INSP zusammengeschlossen. 28.000 Verkäufer zählen die Straßenzeitungen, weltweit erreichen sie sechs Millionen LeserInnen pro Ausgabe. mehr…


Freitag 24.01.14, 13:51 Uhr

Die Soziale Liste hat gewählt

Die Soziale Liste hat ihre KandidatInnen für den Rat und die Bezirke gewählt und schreibt: »Die Soziale Liste tritt in allen 33 Wahlkreisen an und ist bei der Kommunalwahl am 25. Mai überall in Bochum und Wattenscheid wählbar. Ihr Ziel ist es in den Rat mit Fraktionsstärke einzuziehen und in allen Bezirken vertreten zu sein. Auf der Liste für die Wahl zum Rat (Reserveliste) kandidieren erneut Günter Gleising und Nuray Boyraz, die schon bisher dem Rat angehören. mehr…


Freitag 24.01.14, 08:52 Uhr
Am 1. Februar an der Wohlfahrtsstraße:

Flüchtlinge Willkommen heißen 5

Auf dem gestrigen Treffen des Bündnisses Bochum gegen Rechts wurde berichtet, dass der vorbestrafte Jugendfunktionär der NPD Markus Schumacher die Kundgebung der Kameradschaft Volkssturm Deutschland am 1. Februar vor der Flüchtlingsunterkunft an der Wohlfahrtsstraße angemeldet hat. Als Teilnehmerzahl hat er 15 angegeben. Das Bündnis hat beschlossen, eine Kundgebung anzumelden, mit der sich möglichst viele Menschen schützend vor das Flüchtlingsheim stellen. Die Flüchtlinge sollen im persönlichen Kontakt darüber informiert werden, dass eine große Zahl von Menschen sie Willkommen heißt. Die NachbarInnen der Unterkunft werden mit Flugblättern informiert, wer hinter dem Volkssturm steht und eingeladen, sich an der „Willkommenskundgebung“ zu beteiligen.


Freitag 24.01.14, 06:34 Uhr
Resolution der IG Metall Vertrauensleuten bei Eickhoff:

„Auf keinen Fall Entlassungen“ 1

Die IG Metall Vertrauensleuten bei Eickhoff haben folgende Resolution verabschiedet: »Die IG Metall Funktionäre bei Eickhoff am Standort Bochum stehen an der Seite der Belegschaft der Maschinenfabrik Schalke! Im Rahmen ihrer Vertauensleute-Sitzung, in der sie die Kandidaten für die Betriebsratswahl Anfang März aufgestellt haben, brachten die Anwesenden ihrer Empörung über die geplante Schließung der Maschinenfabrik Schalke zum Ausdruck. „Wir haben uns immer als Ganzes in der Eickhoff-Gruppe, egal an welchem Standort, verstanden,“ erklärte Volker Naurath, Vorsitzender der Vertrauensleute. Die Vertrauensleute fordern vom Arbeitgeber eine ergebnisoffene Diskussion der vorgeschlagenen Alternativen zur Schließung. Entlassungen dürfe es auf keinen Fall geben, da es sicherlich weitere Beschäftigungsmöglichkeiten in anderen Bereichen gäbe. „Innovation und Entwicklung waren und sind die wichtigsten Erfolgsgaranten von Eickhoff! Diese Eigenschaften fordern wir jetzt zur Sicherung von Arbeitsplätzen ein,“ betonte Eva Kerkemeier, 1. Bevollmächtigte der IG Metall Bochum-Herne. Die Bochumer Kolleginnen und Kollegen werden die Schalker in ihrem Kampf unterstützen!«


Donnerstag 23.01.14, 19:50 Uhr

Frontex Thema beim Ostermarsch

Der Ostermarsch der Friedensbewegung wird in diesem Jahr etwas erweitert. Schon am Karfreitag wird in Gronau gemeinsam gegen Atomkraft und Atomwaffen, gegen den Atomtod demonstriert. Am Sonntag wird der Ostermarsch dann wie immer in den letzten Jahren von Essen über Wattenscheid zum Bahnhof Langendreer gehen, wo eine Veranstaltung zum Thema Frontex stattfinden wird. Wer den Aufruf zum Ostermarsch unterstützen möchte, findet hier einen Vorlage.


Mittwoch 22.01.14, 17:03 Uhr

Solidarität gegen Eickhoff-Schließung

Die Betriebsratsmitglieder und IG Metall-VertreterInnen aus den Standorten der Eickhoff-Gruppe Bochum, Gelsenkirchen-Schalke und Klipphausen bei Dresden haben sich heute in Gelsenkirchen getroffen. Mit Unverständnis und Empörung nehmen sie die Pläne der Eickhoff-Geschäftsführung zur Kenntnis, das Gelsenkirchener Werk „Maschinenfabrik Schalke“ zu schließen und 55 KollegInnen in die Arbeitslosigkeit zu entlassen. „Es gibt Alternativen zur Werksschließung und erst recht gibt es Alternativen zu den Entlassungen.“ stellen die MetallerInnen einmütig fest. „Wir verstehen uns als eine Belegschaft der Eickhoff-Gruppe und wir stehen solidarisch zusammen. Wir werden uns nicht nach dem Motto „teile und herrsche“ gegeneinander ausspielen lassen. Wir wollen eine solidarische Lösung für unsere Kolleginnen und Kollegen in Schalke erreichen. Wir fordern die Geschäftsführung der Eickhoff-Gruppe auf, mit Betriebsrat und IG Metall über Alternativen zu Schließung und Entlassungen konstruktiv und innovativ zu verhandeln, statt ultimativ die Entlassungen zu betreiben.“


Mittwoch 22.01.14, 10:08 Uhr

Friedensplenum

Das Bochumer Friedensplenum trifft sich heute bereits um 19 Uhr. Zu Beginn des Treffens wird noch einmal der Rückblick „Ein Jahr Bewegung in Bochum“ gezeigt, der am Sonntag beim Neujahrsempfang präsentiert wurde. Hiermit wird allen Interessierten, die Sonntag verhindert waren, die Möglichkeit geboten, sich diese Jahresschau anzusehen. Anschließend steht der Ostermarsch und die Kampagne gegen die Militarisierung von Bildungseinrichtungen auf der Tagesordnung.


Mittwoch 22.01.14, 09:55 Uhr

„Keine weitere EU-Hilfe für Erdogan“

„Die Forderung von EU-Kommissionschef José Manuel Barroso nach einer weiteren Vertiefung der europäisch-türkischen Beziehungen ist ein Schlag ins Gesicht der türkischen Demokratiebewegung. Besonders angesichts der aktuellen Entwicklungen darf die Europäische Union nicht länger bedingungslos an der Seite Erdogans stehen. Es darf keine weitere EU-Hilfe für das AKP-Regime und Erdogan geben“, erklärt Sevim Dagdelen, Bochumer Bundestagsabgeordnete der Fraktion Die Linke, anlässlich der Gespräche zwischen der EU-Kommission und dem türkischen Regierungschef Recep Tayyip Erdogan. Dagdelen weiter: mehr…


Mittwoch 22.01.14, 09:50 Uhr

Ferienbörse und Ferienpate

Der Kinder- und Jugendring Bochum weist darauf hin, dass seine Ferienbörse für die Schulferien 2014 aktualisiert worden ist. In einer Mitteilung heißt es: »Unter der Internetadresse www.jugendring-bochum-ferien.de können Kinder, Jugendliche und Eltern aus zahlreichen Reiseangeboten Freizeiten für alle Altersgruppen zwischen 7 und 26 Jahren auswählen. Die Ferienangebote sind vielfältig und international. Reiseziele gibt es in 13 europäischen Ländern. mehr…


Dienstag 21.01.14, 15:55 Uhr

Schwerpunkt industrielle Arbeitsplätze

Die Soziale Liste im Rat begrüßt, „dass in den jetzt vorgelegten ‚Grundzügen für ein Nutzungskonzept der Bochumer Opel-Flächen‘ der Schwerpunkt auf die Ansiedlung von Produktionsbetrieben gesetzt wird. In einer gemeinsamen Erklärung von NRW-Wirtschaftsministerium, Stadt Bochum und Opel wird formuliert, dass der Schwerpunkt auf die ‚Schaffung von industriellen Arbeitsplätzen aller Qualifikationsstufen liegen‘ muss. Dabei soll Flexibilität gewährleistet sein, um sowohl ‚kurzfristige als auch mittelfristige Ansiedlungen möglich zu machen.'“ mehr…


Montag 20.01.14, 21:42 Uhr

The History of Soul

Das Biercafe am Shakespeare-Platz, direkt gegenüber dem Bochumer Schauspielhaus, lädt am Mittwoch, den 22. 1. um 20.15 Uhr zu einem Soul-Abend. In der Ankündigung heißt es: »Die Geschichte des Soul erzählen Aretha Brown (vocals) und James Franklyn (guitars) in ihrem aktuellen Programm. Angefangen auf den Baumwollfeldern und den staubigen Straßen von Georgia, spinnen die beiden Erzähler die Fäden der Geschichte der Black Music bis in die Gegenwart. mehr…


Montag 20.01.14, 20:01 Uhr

Ist der RUB-Rektor zukunftsfähig?

Die Soziale Liste im Rat kritisiert die vom Rektor der Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Elmar Weiler, in einem Zeitungsinterview gemachten Äußerungen zum Entwurf des Hochschulgesetzes und erklärt: »Vor allen Dingen wendet sich die Soziale Liste dagegen, dass Versuche, dem Niedriglohnsektor von Akademiker_innen an Hochschulen entgegenzuwirken, von Weiler abgelehnt werden und er sich für die Beibehaltung der „flexiblen“ Hilfskraftstellen ausspricht. mehr…


Montag 20.01.14, 15:15 Uhr

Keine Mietpreisbremse für Bochum

Die NRW-Landesregierung hat den kurzfristigen Erlass einer Verordnung zur Begrenzung des Mietenanstiegs angekündigt: Im 59 Kommunen an Rhein und Ruhr soll die Kappungsgrenze für Mieterhöhungen von 20 auf 15 % in drei Jahren gesenkt werden. Bochum gehört jedoch wie das gesamte Ruhrgebiet nicht dazu. Der Bochumer Mieterverein erklärt dazu: »Bei der Neuregelung handelt es sich nicht um die im Bundestagswahlkampf viel diskutierte Mietpreisbremse für neue Vertragsabschlüsse. Vielmehr geht es um die Umsetzung einer Neuregelung der Mietrechtsreform vom 1. Mai 2013, die noch die schwarz-gelbe Bundesregierung beschlossen hatte. Diese soll den Mietenanstieg in bestehenden Mietverhältnissen verlangsamen. mehr…


Montag 20.01.14, 15:06 Uhr

Deutsch-türkischer Doppelpass

„Nach Ansicht der Bundesregierung bedarf es keiner zwischenstaatlichen Vereinbarung mit der Türkei. Auch nicht angesichts der absehbar zunehmenden Fälle deutsch-türkischer Doppelstaatsangehörigkeiten durch die Abschaffung der Optionspflicht“, erklärt Sevim Dagdelen, Abgeordnete der Bundestagsfraktion Die Linke zu einer Antwort der Bundesregierung auf ihre schriftliche Frage bezüglich eines bilateralen Abkommens zur Regelung wichtiger Fragen im Zusammenhang der doppelten Staatsangehörigkeit. mehr…


Montag 20.01.14, 15:02 Uhr

Stranger Than Fiction 2014

Vom 25. Januar bis zum  1. Februar 2014 präsentiert das Endstation Kino zum siebten Mal in Kooperation mit der Kinogesellschaft Köln eine Auswahl aktueller Dokumentarfilme, die in Inhalt und Form ein breites Spektrum aufzeigen und auf Festivals ihr Publikum begeistert haben. Moderierte Filmgespräche mit den Regisseurinnen und Regisseuren bieten Gelegenheit zu Fragen und zur Diskussion. Das Programm.


Montag 20.01.14, 09:33 Uhr

Nazi-Hetze am 1. Februar geplant

Die Nazi-Kameradschaft Volkssturm Deutschland hat für Samstag, den 1. Februar mittags eine Versammlung vor dem Flüchtlingsheim an der Wohlfahrtsstraße angemeldet. Das Bündnis Bochum gegen Rechts trifft sich am Donnerstag, den 23. Januar um 19.30 Uhr bei ver.di, Universitätsstraße 76. Hier soll koordiniert werden, wie mit Auftritten von NPD, Pro NRW und AfD im kommenden Kommunal- und Europawahlkampf umgegangen wird. Hier wird sicherlich auch über Gegenaktivitäten zum Naziaufmarsch am 1. Februar beraten.
mehr…


Sonntag 19.01.14, 21:46 Uhr

Gras über Opel wachsen lassen

Stephanie Kotalla, Landschaftsarchitektin und Vorstandsmitglied der Bochumer Piraten, schlägt auf ihrem privaten Blog vor, auf der verwaisten Fläche der Bochumer Opel-Werke Hanf anzubauen: „Die Idee: die Stadt Bochum gründet einen Eigenbetrieb, stellt ein Team aus Gartenbauingenieuren und Hanfexperten zusammen und baut Cannabis in einem bundesweiten Modellprojekt zum Verkauf an. […] Die alten Werkshallen kommen weg, moderne Glashäuser werden gebaut. Dachwasser kann zur Bewässerung genutzt werden. Im geschlossenen Glashaus wird die Sonnenwärme mittels Wärmetauscher im Boden gespeichert. Bei Bedarf kann Wasser je nach Lagerung zum Heizen oder für die Kühlung im Sommer verwendet werden. Gut für die Umwelt, gut für die Pflanzen.“


Sonntag 19.01.14, 19:52 Uhr

Initiative kämpft für die Erhaltung eines Eichen-Mischwaldes in Weitmar

Die Bürgerinitiative Bahnhof Weitmar informiert in einer ausführlichen Pressemitteilung für die Pläne der Stadt den Eichen-Mischwald am ehemaligen Bahnhof Weitmar zu vernichten: »Die Stadt Bochum stellt einen Bebauungsplan für das Gebiet des Bahnhofs Weitmar und angrenzender städtischer Flächen auf. Das Gebiet dient zurzeit noch als Naherholungsgebiet für Fußgänger, Radfahrer und Reiter und ist Lebensraum für eine erstaunliche Vielfalt an verschiedenen Tier- und Pflanzenarten. Im Rahmen der Bebauungsplanung soll ein städtisches Grundstück mit ca. 8.000 m² Eichen-Mischwald verkauft und dem Erdboden gleichgemacht werden. Wer profitiert von der Abholzung des Waldes? mehr…


Samstag 18.01.14, 11:23 Uhr

Ruhr-Uni behält rechten AStA 2

Auch wenn die Listen, die bisher an der Ruhr-Uni den rechten AStA getragen haben (Nawi, Gewi, Il und Jusos) insgesamt 2 Sitze (von 19 auf 17) und damit die absolute Mehrheit im Studierendenparlament verloren haben, gilt es als sehr wahrscheinlich, dass sie mit Unterstützung aus dem Spektrum der übrigen rechten Splittergruppen (RCDS, Rewi, Julis) auch weiterhin über eine ausreichende Mehrheit verfügen. Die Linke Liste, die im vergangenen Jahr nicht kandidiert hatte, holte 6 Sitze und nahm offensichtlich vor allem der Grünen Hochschulgruppe (GHG) Stimmen ab.  Die GHG schrumpfte von 9 auf 5 Sitze. Wahrscheinlich war auch Entscheidung der hessischen Grünen mit der CDU eine Landesregierung zu bilden, nicht sonderlich hilfreich. Die Wahlergebnisse 2014 und 2013: mehr…