Mittwoch 01.12.21, 08:56 Uhr

bodo im Dezember

Die bodo-Redaktion beschreibt den Inhalt ihrer Dezember-Ausgabe: »Thomas Wachsmann ist Weihnachtsmann von Beruf ‑ Silke Schönfeld macht Videokunst zwischen Dokumentation und Fiktion ‑ Heinz Nöllenheidt ist Forstamtsleiter a.D. und versucht eine Ehrenrettung des Borkenkäfers ‑ Hayri Nargili ist Philosoph und Kioskbetreiber ‑ Franz und Dennis sind jetzt festangestellte bodo-Stadtführer. Die neue bodo erscheint am Mittwoch, 1. Dezember. 

mehr…

Dienstag 30.11.21, 13:59 Uhr

Der Imbuschplatz im Nationalsozialismus

Seit dem vergangenen Freitag gibt es am Imbuschplatz eine neu aufgestellte Informationstafel zur Geschichte des Platzes. Sie erinnert u.a. an die Bedeutung des Platzes im Nationalsozialismus und an die Bücherverbrennung 1933. Sie befindet sich am Nordring / Ecke Imbuschplatz. Der vollständige Text: »Während des Nationalsozialismus wurde dieser Platz zu einem der Hauptaufmarschplätze in Bochum umgebaut, auf dem am 30. Januar 1933 die Ernennung Hitlers zum Reichskanzler gefeiert und jährlich die Kundgebungen zum „Feiertag der nationalen Arbeit“ am 1. Mai abgehalten wurden. Am 9. Juni 1933 fand hier eine von der Bochumer Hitlerjugend initiierte öffentliche Bücherverbrennung der Schriften diffamierter Autoren, Schriftsteller und Publizisten, die nicht in das Weltbild und in die Ideologie des Nationalsozialismus passten, statt.

mehr…

Dienstag 30.11.21, 13:25 Uhr
Stolpersteinverlegung für Hans Buxbaum

„Was bleibt, wenn der Vorhang fällt?“

Das Projekt „Stolpersteine für Homosexuelle“ lädt ein zur Verlegung eines Stolpersteins für Dr. Hans Buxbaum am Dienstag, den 14. Dezember 2021, ca. 12 Uhr auf dem Theatervorplatz.

»Sozialdemokrat – Schwul – Jüdisch
Wer in einer dieser drei Kategorien verortet wurde, war in der NS-Zeit unmittelbar ab Anfang 1933 in vielfältiger Weise bedroht. Von Betätigungsverbot, Berufsverbot über strafrechtliche Verfolgung bis zu völliger sozialer und gesellschaftlicher Ausgrenzung reichten die sich steigernden Willkür-Maßnahmen, die die Nationalsozialisten und ihre willigen Helfer praktizierten. Am Ende gingen viele Menschen in den Konzentrationslagern „durch den Kamin“, wie es die Häftlinge selbst formulierten. Ermordung von SozialdemokratInnen, Homosexuellen und Juden und Jüdinnen war Teil des Staatshandelns. Weitere Gruppen seien benannt:

mehr…

Montag 29.11.21, 14:42 Uhr

GEW empört über die Schließung von Kinder- und Jugendpsychiatrie 1

Die WAZ berichtete in der vergangenen Woche über die Absichten des Heilios-Konzerns, die Kinder- und Jugendpsychiatrie in Linden zu schließen. Dazu äußert die GEW in ihrer aktuellen Pressemitteilung ihre Empörung: »Die Berichte zu den Schließungsplänen für die Lindener Kinder- und Jugendpsychiatrie und der Ferdinand-Krüger-Schule für Kranke, die seit vielen Jahren äußerst wichtige Einrichtungen für Heranwachsende in seelisch-gesundheitlicher Not in Bochum sind, empören auch den Bochumer Stadtverband der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW).

mehr…

Montag 29.11.21, 14:21 Uhr
Zweieinhalb Tagen künstlerisches Potpourri in der Ko-Fabrik

Kleine Kunstschau

Am ersten Dezember-Wochenende lädt die Kulturfabrik Bochum (e. V.) zur Kleinen Kunstschau in die Quartiershalle in der KoFabrik (e. V.), Stühmeyerstraße 33, zu „Zweieinhalb Tage künstlerisches Potpourri!“. Dazu schreibt das Kunstschau-Team: »Von Freitagabend, 03.12.2021, bis Sonntagabend, 05.12.2021, zeigen hier zehn Kunstschaffende aus Bochum eine Auswahl ihrer Arbeiten:

mehr…

Montag 29.11.21, 13:38 Uhr
Ab 02.12. im Kino Endstation

„Die Zähmung der Bäume / Taming the Garden“

Aus der Pressemitteilung: »Ein Mann sammelt Bäume. Gut – Bäume sind keine Briefmarken oder Sammeltassen, aber was es bedeutet wenn ein über 100-jähriger Baum ausgegraben, abtransportiert und über das Meer zu seinem Bestimmungsort, einem Privatpark, verschifft wird, ist schwer zu formulieren – aber elementar einfach zu empfinden.

mehr…

Sonntag 28.11.21, 21:21 Uhr

Der Schwangerschaftsabbruch – eine interdisziplinäre Perspektive

SozMed Ruhr lädt am Mittwoch, den 1. Dezember um 17 Uhr im HZO 80 der Ruhr-Uni zu einer Veranstaltung ein zum Thema „Der Schwangerschaftsabbruch – eine interdisziplinäre Perspektive“: »Der Vortrag soll den Horizont für das Thema Schwangerschaftsabbruch öffnen, über konkrete Zahlen zu Abbrüchen in Deutschland informieren, die rechtlichen Grundlagen erklären und einen Überblick über die verschiedenen medizinischen Methoden des Abbruchs geben.

mehr…

Sonntag 28.11.21, 21:04 Uhr

Demo gegen Verkehrschaos im Bochumer Norden

Die Bürgerinitiative „Gerthe West – So nicht!“ ruft zu einer Demonstration am Donnerstag, den 2. Dezember um 13 Uhr am Eingang der Turbinenhalle an der Jahrhunderthalle auf: »Für Gerthe und Hiltrop stehen große Veränderungen an. Ein erster Schritt ist der nun anstehende Aufstellungsbeschluss zur Rahmenplanung Gerthe West. Dieser wird am 2. 12. um 14 Uhr in einer gemeinsamen Sitzung der BV Bochum Nord, dem Ausschuss für Planung und Grundstücke sowie dem Ausschuss für Strukturentwicklung, Digitalisierung und Europa in der Turbinenhalle der Jahrhunderthalle gefasst. Der favorisierte Planentwurf sieht mehr als 400 Wohneinheiten mit dem entsprechenden Verkehrszuwachs für unseren Stadtteil vor.

mehr…

Sonntag 28.11.21, 19:25 Uhr

21 Kurzvorstellungen von Initiativen, Organisationen und Einrichtungen im Bereich Nachhaltigkeit und Klima

Auf dem „Wochenende fürs Klima“ vor 14 Tagen haben sich in einem „Speed-Dating“ Initiativen, Organisationen und Einrichtungen vorgestellt, die im Bereich Nachhaltigkeit und Klima engagiert sind. Das Bochumer Klimaschutzbündnis hat Videoaufnahmen davon gemacht und auf seiner Webseite veröffentlicht. Im ersten Video sind die kurze Begrüßung, eine historische Ermahnung und die Vorstellungen des Arbeitskreis Umweltschutz (ab 1.40), des Bochumer Bochumer Klimaschutzbündnisses (ab 3.95) und die Initiative Bee Togehter (Wildbienen) (ab 7.20) zu sehen. Es folgen 19 weitere Videos mit Kurzvorstellungen:

mehr…

Sonntag 28.11.21, 16:28 Uhr
Die Ampelkoalition und die Sozialpolitik

Der Weg der sozialen Verschlechterung geht weiter

Die Sozialberatung Ruhr kommentiert die Aussagen der Ampelkoalition zur Rentenpolitik: »Anfang November 2021 hatte die Deutsche Rentenversicherung mitgeteilt, dass die Westrentner im kommenden Jahr (2022) mit einem Plus von 5,2 % und im Osten mit 5,9 % rechnen dürfen. Vor dem Hintergrund massiver Geldentwertung (destatis vom 10.11.2021 für Oktober 2021 + 4,5 %) schien es so, als sei diese Inflationsrate durch die entsprechende Rentenerhöhung kompensierbar.

mehr…

Samstag 27.11.21, 14:29 Uhr

Filmfestival „Unlimited Hope“

Vom 9- 12. Dezember findet im Metropolis Kino und auch online das Filmfestival „Unlimited Hope“ statt. Zum Programm. Das Festival bildet den Rahmen für die Verleihung des „Human Rights Film Award“ der Buxus Stiftung und des Berg Institute. Geehrt werden Filmemacher:innen , die sich mit ihren Kino-, Fernseh- und Filmproduktionen in herausragender Weise für Menschenrechte, Demokratie und Dialog einsetzen. Die Filme erzählen „Geschichten vom Überleben und Widerstand. Geschichten von Menschen, die Genozid, Krieg und soziale Ungerechtigkeit überlebt haben, und sich dennoch nicht als Opfer fühlen. Filme, die das Schicksal der Überlebenden und ihrer Angehörigen nicht nur dokumentarisch erforschen, sondern künstlerisch und emotional weitererzählen.“


Freitag 26.11.21, 20:13 Uhr

Erneuter grüner Täuschungsversuch

Die Bochumer grüne Ratsfraktion versucht erneut, die Öffentlichkeit darüber zu täuschen, welche Möglichkeiten es gibt, Tempo 30 auf Bochumer Straßen einzuführen. Die Fraktion schreibt in einer Erklärung: „Immer wieder erreichen Verwaltung und Politik Anregungen, an welchen Stellen in Bochum Tempo 30 eingeführt werden sollte. Bisher reglementiert die aktuelle Straßenverkehrsordnung die Möglichkeit der Reduzierung der Geschwindigkeiten stark. So ist auf Straßen des sogenannten Vorbehaltsnetzes eine Ausweisung von Tempo 30 z.B. nur vor sozialen Einrichtungen, wie KiTas, Schulen oder Altenheimen, auf einer Strecke von 200 Metern möglich.“ Die Grünen suggerieren in der Erklärung
eine mangelnde „Entscheidungskompetenz für Verwaltung und Kommunalpolitik, um mehr Tempo 30 in der Stadt zu verwirklichen“. Das ist falsch, weil der Bochumer Rat darüber entscheidet, welche Straße im Vorbehaltsnetz aufgenommen oder gestrichen wird.

mehr…

Freitag 26.11.21, 11:35 Uhr

Seniorenpolitik ist mehr als Rente und Pflege

Die IG-Metall (IGM) berichtet über eine Veranstaltung der IGM-Senior:innen mit dem Seniorenbeauftragten des DGB-Bundesvorstands Klaus Beck über Seniorenpolitik als Querschnittsaufgabe: Der Vorsitzende des IGM-Seniorenausschusses Günter Nienierza begrüßte viele aktive Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter, die trotz Corona-Einschränkungen in das IG Metall Haus an der Alleestraße gekommen waren. „Bedauerlicherweise haben sich die direkt gewählten Abgeordneten aus Bochum, obwohl sie eingeladen waren, nicht daran beteiligt, obwohl wir ihnen gern unsere Vorschläge mit auf den Weg gegeben hätten“, so Nienierza. In seinem Beitrag ging Beck auf die gegenwärtige Situation älterer Menschen ein und kritisierte, dass, obwohl 30 % aller Wahlberechtigten über 60 Jahre alt sind, sie in den Wahlprogrammen aller Parteien kaum Berücksichtigung finden.

mehr…

Donnerstag 25.11.21, 20:32 Uhr

Aufrüstung statt Fortschritt 2

Sevim Dagdelen, Bochumer Bundestagsabgeordnete Der Linken und Außenpolitikerin ihrer Fraktion erklärt zu dem von SPD, Grünen und FDP unter dem Titel „Mehr Fortschritt wagen“ vorgelegten Koalitionsvertrag: »Der Koalitionsvertrag steht unter der Maxime ,Mehr Aufrüstung wagen‘. SPD, Grüne und FDP treiben die Militarisierung der deutschen Außenpolitik weiter voran. In Teilen wird hier massive Wählertäuschung deutlich. Einen friedenspolitischen Fortschritt sucht man in der Ampel-Vereinbarung vergeblich. Im Gegenteil: Der Koalitionsvertrag verankert Hochrüstungspolitik sowie militärische Beschaffungspolitik, sieht eine Anschaffung des Luftkampfsystems FCAS vor und sogar Kampfdrohnen. mehr…


Donnerstag 25.11.21, 19:20 Uhr
Planung zum „Klimapark Springorum“

Wieder einmal ohne Bürgerbeteiligung

Für das Netzwerk für bürgernahe Stadtentwicklung erklärt Wolfgang Czapracki-Mohnhaupt zu dem Plan für einen „Landschafts- und Klimapark Springorum“: »Die Entwurfsplanung für einen „Landschafts- und Klimapark Springorum“ ist bei der Anhörung im Bezirk Südwest am 18.11.2021 erstmal durchgefallen. Verwundern kann das nicht! Hat es die Verwaltung doch nicht für erforderlich gehalten, die Bürgerschaft an den Planungen kontinuierlich zu beteiligen.

mehr…

Donnerstag 25.11.21, 17:37 Uhr

Lesung „Texte nach Hanau“

Am Donnerstag, den 02.12., um 19.00 lädt der Bahnhof Langendreer zu einer Lesung aus dem Buch „Texte nach Hanau“ ein: »Eingeladen sind drei Autorinnen des Buches – Anna Bahadori, Esra Canpalat und Miedya Mahmod –, die ihre Texte lesen und im Bühnengespräch darüber sprechen werden. Die Lesung wird musikalisch begleitet von Siavash Shahandeh (Tanbur) und Firat Bulgurcu (Baglama).

mehr…