Archiv - 'Archiv'

Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...299 300 301 Next
 
Donnerstag 08.03.18, 10:24 Uhr

Refugee Talks: „Krieg“ & „Oblivion“

Am Sonntag, dem 11. März  gibt es ab 18.00 Uhr im Zeitmaultheater zwei Gastspiele zum Thema Migration im Rahmen der „Refugee Talks“. Die Theatergruppe Freie Radikale nähert sich mit der Theaterperformance „Krieg“ den unterschiedlichen Aspekten der Kriegserfahrungen von Soldaten und Soldatinnen in Krisenregionen. Von der Motivation und Entscheidung, in den Krieg zu ziehen, bis hin zu dem Trauma der Rückkehr werden die verschiedenen Etappen eines Lebens im Ausnahmezustand erfahrbar gemacht. In „Oblivion“ von der Compagnie Danse Automatique geht es um Fliehen und Vergessen, Tanzen kann auch Flucht sein, dem Vergessen dienen… Zwei Tänzer, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Orient – Okzident, klein – lang, schnell – langsam, Modern Dance – Butoh, Moslem – Jehovas Zeuge, geflohen – behütet… Und dennoch tanzen sie gemeinsam… Näheres.  Eintritt: 14 Euro/ermäßigt: 10 Euro

Mittwoch 07.03.18, 13:15 Uhr
Emissionsreduzierung: Arme Menschen sollen gefälligst zu Fuß gehen

Zynischer Vorschlag zur Verkehrspolitik

Die Linksfraktion und die Soziale Liste kritisieren eine aktuelle Beschlussvorlage der Verwaltung mit dem Titel „Das Leitbild Mobilität – Mobil bleiben mit weniger Emissionen“. In dem Papier heißt es wörtlich: „Mobilität […] ist auch für einkommensschwache Menschen zu ermöglichen, am besten durch ‚kostenlose‘ Fortbewegungsformen wie Radfahren oder Laufen auf kurzen Wegen. Nicht jeder mit einem alten Dieselfahrzeug wird sich sofort einen neueren Wagen oder ein E-Auto leisten können und die Nachfrage nach regenerativen Energien wird auch dort die Preise in die Höhe treiben.“ Das bedeutet so die Linksfraktion: “Autos, Bus und Bahn für Besserverdienende, arme Menschen sollen zur Reduzierung von Emissionen gefälligst zu Fuß gehen oder Fahrrad fahren.” „Wir werden nicht zulassen, dass dieser Gedanke zum offiziellen Leitbild der Bochumer Verkehrspolitik wird“, sagt Sabine Lehmann, Vertreterin der Linksfraktion im Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität. „Unsere Stadt braucht eine Verkehrswende, die gleichzeitig sozial und ökologisch ist. Ein erster kleiner Schritt dahin wäre ein kostenloses oder zumindest deutlich günstigeres Sozialticket. Ärmere Menschen auf Muskelkraft zu verweisen anstatt einen öffentlichen Nahverkehr zu organisieren, den sich alle leisten können, ist einfach zynisch. (weiterlesen)

Mittwoch 07.03.18, 10:32 Uhr

Wie wird eine Religion entwickelt?

Die Menschheit hat sich in ihrer Geschichte mehrere Tausend Religionen ausgedacht, die sich dann teilweise wiederum in Tausende Konfessionen bzw. Strömungen aufgespalten haben. Die Initiative Religionsfrei im Revier geht am kommenden Sonntag, den 11. März um 11 Uhr im Sozialen Zentrum der Frage nach, wie das Christentum entwickelt wurde: »Was sagen die unterschiedlichen Quellen über die historische Figur Jesus aus? Vor welchem historischen Hintergrund entstand diese Abspaltung des Judentums, welche Rolle spielte dabei z. B. die römische Besatzungmacht im damaligen Palästina? Welches Geschichtsbild schildern die schließlich kirchlich akzeptierten Schriften (Evangelien) über die Gründungsphase ihrer Religion? Wie wurde der Mythos von Jesus als “Messias”, als Begründer der katholischen Kirche, wie seine “Botschaft” entwickelt? Welche historischen Fakten existieren über diesen Vorgang?«

Dienstag 06.03.18, 17:15 Uhr

Ver.di ruft zum Warnstreik auf

Die Gewerkschaft ver.di ruft ihre Mitglieder in den Betrieben des öffentlichen Dienstes in Bochum, für Donnerstag, den 8. März zu einem ersten befristeten Warnstreik auf: »Die erste Runde der aktuellen Tarifverhandlungen für die Beschäftigten bei Bund und Kommunen am 26. Februar 2018 in Potsdam verlief wenig überraschend: Die Arbeitgeber waren nicht bereit ein Angebot vorzulegen. Stattdessen fordern sie die abhängig Beschäftigten heraus und provozieren erste Arbeitskampfmaßnahmen und damit einhergehende Beeinträchtigungen der Bevölkerung. In Bochum wie andernorts steigen wir zunächst sparsam, mit einer zeitlich befristeten Aktion am 8. März ein. Die ver.di-Mitglieder sind aufgerufen, sich um 14:00 Uhr auf Rathausvorplatz in der Bochumer Innenstadt zu sammeln. Im Rahmen einer Preisverleihung möchten wir den Vertreterinnen und Vertretern der weltbesten Berufsgruppen im Öffentlichen Dienst eine Urkunde verleihen. (weiterlesen)

Dienstag 06.03.18, 16:07 Uhr

Spieleabend im Sozialen Zentrum

Die Linke Liste lädt am Freitag den 9 März um 19 Uhr zu einem Spiele- und Kneipenabend im Sozialen Zentrum ein: »Gespielt wird, was Spaß macht. Klassische Brettspiele, Kartenspiele, sowie Spiele wie Secret Hitler, Halt- Mal-Kurz und Game Of Quote sind vorhanden. Ihr könnt euch auch gegen andere in Mario Kart auf der Leinwand messen. Wenn du Lust hast, die Linke Liste in gemütlicher Atmosphäre kennen zu lernen, Cocktails zu trinken und einfach mit netten Leuten zu spielen, ist der Abend genau das richtige für dich. Um 21 Uhr werden wir wieder ein Halt-Mal-Kurz Turnier veranstalten. Der/die Gewinner*in erhält das Spiel.«

Dienstag 06.03.18, 15:59 Uhr

Aus für Open-Flair-Festival?

Die Soziale Liste kritisiert Rückzug der Sparkasse aus der Unterstützung des Open-Flair-Festivals und schreibt: »Während das Open-Flair-Festival mit seinem kostenlosen und freien Zugang bei vielen Menschen der Stadt, vor allem auch bei Kindern und Einkommensschwachen, beliebt waren, wird der Zugang zum von der Sparkasse besonders mitfinanzierten Zeltfestival Ruhr durch hohe Eintrittspreise reglementiert. Einmal mehr setzt die Sparkasse auf das Sponsoring für den Profisport und von teuren Musikevents. Die Soziale Liste sieht in dem Sponsoring der Sparkasse, das ein Volumen von mehreren Mio. Euro/jährlich haben dürfte, einen Schattenhaushalt, der nicht nur an den politischen Gremien der Stadt vorbeigeführt wird, sondern auch nicht in die Kultur- und Sozialpolitik Bochums passt.«

Sonntag 04.03.18, 16:31 Uhr
Netzaktivismus und der Umgang mit Hate Speech

Liebe, Hass und Solidarität im www

Am Freitag, den 9. März findet im atelier automatique, Rottstraße 14 ab 17 Uhr ein Seminar statt zum Thema “Liebe, Hass und Solidarität in Zeiten des www”. In der Ankündigung heißt es: »Das Internet ist ein wichtiger Ort für aktivistische Arbeit. Hier werden Informationen global transportiert, Gemeinschaften aufgebaut und Identitäten gebildet. Aktive Menschen sind aber meist von Beleidigungen, Drohungen und Hass betroffen. Antirassistische und feministische Arbeit im Netz zieht meist auch rassistische und antifeministische Angriffe und Hate Speech an. In dem Workshop werden Strategien vorgestellt, wie wir damit umgehen können: Laura Chlebos von der Initiative/dem Blogprojekt Feminismus im Pott wird vorstellen, wie feministische Arbeit im Netz und der Umgang mit Hate Speech aussehen kann. Miriam Yosef vom Blogprojekt Rebel of Color gibt eine Perspektive auf das Zusammenwirken von Diskriminierungen sowie anti-rassistische Arbeit im Netz und wirft die Frage nach möglichen Allianzen auf. (weiterlesen)

Donnerstag 01.03.18, 07:01 Uhr

DGB lädt zum Internationalen Frauentag

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Bochum lädt am Sonntag den 4. März um 11:00 Uhr im ver.di Haus, Universitätsstr. 76 zu seiner Veranstaltung anlässlich des Internationalen Frauentags ein: »Mehr als 100 Frauen und auch einige Männer aus den Gewerkschaften und Betrieben, von befreundeten Organisationen und aus der Politik werden die Erfolge der Frauenbewegung feiern, aber auch den Finger in die Wunde offener Probleme legen.Der diesjährige Frauentag steht unter dem Motto „100 Jahre Frauenwahlrecht – 100 Jahre Kampf für Geschlechterdemokratie“. Bettina Gantenberg, Vorsitzende DGB Stadtverband Bochum, wird in ihrem Grußwort sowohl einen Rückblick auf gesetzliche Meilensteine der Gleichstellung von Frauen werfen, als auch kritische Anmerkungen zum aktuellen Bundestag und dem Koalitionsvertrag machen.Für den künstlerischen Aspekt sorgt „Änne aus Dröpplingsen“. Wer gerne lacht, sollte sich die Komikerin nicht entgehen lassen. Sie liefert ein Feuerwerk.«

Mittwoch 28.02.18, 21:20 Uhr
Finnisage der Ausstellung „Das verdächtige Saxophon“

Lesung: Zeilensprünge Zeitensprünge

Am  Sonntag, den 4.3. um 11 Uhr stellen Horst Dieter und Renate Gölzenleuchter mit einer gemeinsamen Lesung im Haus Kemnade, An der Kemnade 10  den neuen Lyrikband „H.D. Gölzenleuchter – Zeilensprünge Zeitensprünge“ vor. Volker W. Degener von der Liselotte Rauner-Stiftung macht die Einführung und die Pianistin Marielen Laufenberg-Simmler umrahmt die Texte mit kleinen Klavierstücken am historischen Tafelklavier. Die Lesung beschließt die aktuelle Ausstellung „Das verdächtige Saxophon – ,Entartete Musik‘ im NS-Reich“. Der Eintritt ist frei.

Dienstag 27.02.18, 18:27 Uhr

Gemeinschaftsgarten in Hamme

Am Samstag, den 3. März 2018 um 15.30 Uhr findet in der Gahlenschen Str. 146-152 ein Treffen statt unter dem Motto: “Hast Du Lust auf gemeinschaftliches Gärtnern in Hamme?” In der Einladung heißt es: “Nachbarschaft, Gärtnern, Workshops, Austausch, Kochen oder Gemeinschaft sind Themen, die dich interessieren? Dann komm am Samstag zum Kennenlernen bei Tee und Keksen, zum  Erkunden der Gartenfläche mit Hochbeeten und zum Ideenaustausch, was möglich ist und entstehen kann!” Der Einladungsflyer.

Samstag 24.02.18, 09:47 Uhr
Vortrag von Peter Hennicke über Klimaschutz und Energiewende

“Im Zeitalter des Trumpismus”

Die Evangelische Stadtakademie, Westring 26 c lädt am Dienstag, den 27. Februar um 19.30 Uhr zu einem Vortrag von Prof. Dr. Peter Hennicke mit den Titel “Klimaschutz und Energiewende im Zeitalter des Trumpismus” ein: »Der Klimawandel schreitet fort und wird nur noch von wenigen geleugnet, so von US-Präsident Donald Trump, der nicht bereit ist, das von der gesamten Weltgemeinschaft unterstützte „Paris Agreement“ von 2015 umzusetzen. Der Vortrag beschäftigt sich zum einen mit der Frage, warum und bei wem die Politik Donald Trumps in den USA und in Europa Unterstützung findet. Zum anderen geht er auf gegenläufige Trends ein, wie den weltweiten Wettlauf nach Klimaschutztechnologien. So hat es weltweit (G19) und in den USA (US Climate Alliance) einen starken Solidarisierungseffekt für ambitionierten Klimaschutz gegeben. Besteht die Hoffnung, dass das von der Weltgemeinschaft vereinbarte Klimaschutzziel doch noch eine Realisierungschance hat? (weiterlesen)

 
Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...299 300 301 Next
 
 
 
 
 

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de