Archiv - 'Fridays For Future'

Pages: 1 2 Next
 
Freitag 22.03.19, 18:07 Uhr

Fridays for Future am 22. 3. 2019

Die Initiative Fridays for Future hatte heute Nachmittag eine kleine Mahnwache auf dem Dr.-Ruer-Platz angemeldet. Es wurde jedoch wieder eine große bunte Kundgebung. In Redebeiträgen wurde vor allem daran erinnert, dass die Klimakatastrophe nicht nur eine Bedrohung für die Zukunft ist, sondern bereits heute für Hunger, Tod und Flucht von Millionen Menschen verantwortlich ist. (weiterlesen)

Donnerstag 21.03.19, 06:46 Uhr
Fridays For Future:

Totgeschwiegen – Streikposten
zur Flucht und Klimagerechtigkeit

Die Initiative Fridays For Future ruft am Freitag, den 22. März von 14 – 16 Uhr zu einer Aktion auf dem Dr.Ruer-Platz auf. Unter der Überschrift: “Totgeschwiegen – Streikposten zur Flucht und Klimagerechtigkeit” heißt es:»Millionen von Menschen befinden sich auf diesem Globus auf der Flucht. Nicht wenige versuchen nach Europa zu kommen und lassen auf ihrem Weg über Land oder See ihr Leben. Nach Schätzungen von Pro Asyl sind “insgesamt [...] seit dem Jahr 2000 über 35.000 Menschen an den europäischen Außengrenzen ums Leben gekommen”. Ein Grund für das Verlassen der Heimat ist unter anderem auch die Erwärmung der Erde. Für viele Menschen bricht ihre Lebensgrundlage weg, weil ihre Ackerflächen vertrocknen oder versalzen. (weiterlesen)

Freitag 15.03.19, 22:04 Uhr

Fridays For Future 15.3.2019

Freitag 15.03.19, 20:16 Uhr

For Future

Die heutige Fridays For Future Demo war unter verschiedenen Aspekten äußerst beeindruckend. Trotz äußerst miesem Wetter nahmen mehr als 2000 nicht nur SchülerInnen teil. Ganze Schulen und Klassen anderer Schulen haben geschlossen an der Demo teilgenommen. Die OrganisatorInnen haben deutlich gemacht, dass sie was zu sagen haben. Christian Lindner war die Witzfigur des Tages. (weiterlesen)

Freitag 15.03.19, 15:55 Uhr

Fridays For Future in Bochum


Mehr als 2000 SchülerInnen und einige ältere BürgerInnen zogen heute durch die Innenstadt, um für eine Klimapolitik zu demonstrieren, die diesen Namen verdient. Bilder und Berichte folgen.

Donnerstag 14.03.19, 09:33 Uhr
Fridays For Future Demonstration am Freitag, den 15. 3., 12 Uhr, HBF

March now – or swim later!

In einem Aufruf für die morgige Fridays For Future Demonstration heißt es: »Am 15.03. wird Bochum Teil des größten globalen Klimastreiks, den die Welt bisher gesehen hat. In über 1300 Städten in 98 Länder gehen Schüler*innen, Studierende, Eltern, Wissenschaftler*innen, Engagierte und viele mehr auf die Straße, um ein Zeichen gegen die untätige und unfähige Politik zu setzen. Wir fordern unter anderem die sozial-ökologischer Transformation unserer Gesellschaft – heißt: Energie-, Wärme- und Verkehrswende! Den Einstieg in eine Postwachstumsgesellschaft. Es gibt schlicht kein ewiges Wachstum auf einem endlichen Planeten. (weiterlesen)

Freitag 08.03.19, 16:26 Uhr

Mahnwache für den Klimaschutz

Die Initiative Fridays For Future mobilisiert seit heute Vormittag gegenüber vom Hauptbahnhof mit einer Mahnwache für die Großdemonstration, die am kommendem Freitag, den 15. März um 12 Uhr vor dem Hauptbahnhof starten soll.  Zu dieser weltweiten Fridays For Future Demonstration wird in mehr als 40 Ländern und wahrscheinlich bundesweit an ca. 150 Orten aufgerufen. Näheres. Die Mahnwache läuft bis 17.30 Uhr. Um 18 Uhr startet dann an diesem Ort die Demonstration zum Frauen*kampftag.

Mittwoch 06.03.19, 11:52 Uhr

Fridays vor Future

Die SchülerInnen-Initiative Fridays vor Future, die für einen ernsthaften Klimaschutz demonstriert, wird am kommenden Freitag, den 8.3. von 9-17.30 Uhr mit einem Streikposten vor dem Bochumer Hauptbahnhof auf ihr Anlegen aufmerksam machen. Anschließend können die TeilnehmerInnen an der Demonstration anlässlich des Internationalen Frauenkampftages teilnehmen, die um 18 Uhr am Hauptbahnhof beginnt. Am Freitag, den 15.3. wird von 12-15 Uhr eine Großdemonstration anlässlich des weltweiten Klimastreiks geplant. Treffpunkt ist am Bochumer Hauptbahnhof.

Montag 04.03.19, 19:24 Uhr
Unterstützung von repressionsbetroffenen Schüler*innen

Solidarität mit Fridays for Future

Die Schwarze Ruhr-Uni lädt ein: »Deine Lehrer*innen/die Schule macht Dir Stress, weil Du wegen dem Klimastreik fehlst? Oder Du willst Andere unterstützen, denen es so geht? Am kommenden Donnerstag, dem 07.03. organisieren wir ein offenes Treffen, um Schüler*innen zu unterstützen, die wegen ihrer Teilnahme am Klimastreik Probleme bekommen. Das Treffen findet in der zukünftigen Cafeteria von Gebäude GD an der Ruhr-Uni um 18.00 Uhr statt. Einen Plan der Ruhr-Uni findest Du hier.«

Freitag 01.03.19, 19:47 Uhr

Fridays For Future am 1. 3. 2019

Freitag 01.03.19, 18:24 Uhr

For Future


Die heutige Fridays For Future Demo lief nicht durch die Innenstadt, sondern startete am Schauspielhaus und ging über die Königsallee zur Schillerschule, wo sich etliche SchülerInnen der Aktion anschlossen. Weiter ging es zum Neuen Gymnasium und da wurde die Demo auf dem Schulhof richtig laut. Schulleiter Oliver Bauer ließ die Polizei auffordern, das Schulgelände zu räumen. Das bekamen die SchülerInnen allerdings nicht mit. Sie waren schon weiter gezogen und beendeten ihre 6. Demonstration. Eine Handvoll SeniorInnen begleitete die Aktion. Eine Teilnehmerin hielt ein Schild hoch “Parents for Future”. Zur Fotogalarie,

Donnerstag 28.02.19, 08:57 Uhr

Nächste Fridays-For-Future-Demo

Die Initiative Fridays For Future in Bochum kündigt an: »Am 1. 3. geht’s wieder los! Wir starten um 11 Uhr am Schauspielhaus und laufen an vier Schulen vorbei, um noch mehr Schüler*innen zu erreichen. Ihr seid alle herzlich eingeladen, mit zu laufen und euch für eure Zukunft und die der Erde stark zu machen! Der Planet wird Stück für Stück ausgebeutet und zerstört: Die Auswirkung sind beängstigend, gerade für unsere Generation, deren Zukunft bedroht ist.«

Dienstag 26.02.19, 21:49 Uhr

Fridays For Future Bochum

Fridays For Future Bochum schreibt: »Wir von „Fridays For Future Bochum“ sind engagierte Schüler*innen und Student*innen aus Bochum. Jeden Freitag bestreiken wir für 2 Stunden die Schule, die Uni oder unseren Job, um in der Innenstadt für aktiven Klimaschutz zu demonstrieren.
Unsere konkreten Forderungen lauten:
- Divestment von RWE und STEAG
- Schneller Umstieg auf erneuerbare Energien, weg von fossilen Energiequellen.
Die Aktion „Fridays For Future“ wurde von Greta Thunberg in die Welt gerufen und hat mittlerweile zehntausende junge Menschen aus aller Welt erreicht, davon mindestens 200 in Bochum. Es ist wichtig, dass wir mehr werden, um noch drängender auf uns und unsere Forderungen aufmerksam zu machen! Der genaue Treffpunkt und die Uhrzeiten unserer Demonstrationen werden wöchentlich über verschiedene Social Media Plattformen bekannt gegeben:
(weiterlesen)

Samstag 23.02.19, 17:58 Uhr

Fridays for Future nach der Schule

Die gestrige Fridays for Future-Demo begann erst um 14 Uhr – also nach der Schule. Die  Zahl der Teilnehmenden blieb mit 150 im Vergleich zur Vorwoche gleich. Der Arbeitskreis Umweltschutz hat eine Fotogalerie von der Demo veröffentlicht. Erstmals demonstrierten auch in Wattenscheid ein Dutzend SchülerInnen. In den letzten Tagen haben in Bochum der Kinder- und Jugendring, die GEW, Die Linke und Die Grünen Solidaritätserklärungen zu den Fridays for Future Aktionen abgegeben und sich gegen die Repressionsversuche der Landesregierung gewandt.

Freitag 22.02.19, 07:40 Uhr

Erklärungen zur Klimakatastrophe

Erklärungen für Schüler*innen zur Klimakatastrophe gibt es am Mittwoch, den 27. 2. um 18:00 Uhr, im Umweltzentrum, Alsenstr. 27. Dr Ingo Franke vom Arbeitskreis Umweltschutz Bochum, der sich seit Mitte der 80-er Jahre mit dem Thema beschäftigt, beantwortet Fragen, gibt Hintergrundinformationen und diskutiert über Maßnahmen gegen die Auswirkungen. Klimawandel – wie kommt der eigentlich zu Stande, welche Folgen hat er, was sagen KlimaforscherInnen, was dagegen getan werden müsste und was können die einzelnen tun. Die Veranstaltung vermittelt Fakten zu den Fridays for Future Demonstrationen. Um eine Anmeldung wird gebeten.

Donnerstag 21.02.19, 16:39 Uhr
Linksfraktion ruft Schulleitungen zu Solidarität auf

5. Fridays-for-Future-Demonstration

Anlässlich der fünften Fridays-for-Future-Demonstration in Bochum erklärt Benny Krutschinna, Mitglied im Schulausschuss des Bochumer Rats, die Unterstützung der Bochumer Linksfraktion für die aktiven Schüler*innen. Er kritisiert außerdem den Brief des NRW-Schulministeriums, in dem die Schulen aufgefordert werden, Maßnahmen gegen Schüler*innen zu ergreifen, die während der Schulzeit demonstrieren: „Dass die Landesregierung probiert, die Schulen gegen ihre eigenen Schüler*innen in Stellung zu bringen, wundert uns zwar nicht besonders. Getroffene Hunde bellen – die Schülerinnen und Schüler haben schließlich auch die ausbleibende Klimaschutzpolitik der Regierung Laschet kritisiert. Die Bochumer Schulen sollten sich nicht für die politische Agenda der schwarz-gelben Landesregierung einspannen lassen. Wir hoffen, dass die Lehrer*innen und die Schulleitungen in unserer Stadt Formen finden, um deutlich zu machen, dass sie das Engagement wertschätzen und unterstützen. (weiterlesen)

 
Pages: 1 2 Next
 
 
 
 
 

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de