Fridays For Future


Montag 30.09.19, 06:39 Uhr
Fridays For Future am nächsten Freitag:

„Wir werden weiter demonstrieren!“ 1

Fridays For Future Bochum erklärt in einer Pressemitteilung: »Nach den Ergebnissen des Klimakabinetts ist klar: Wir müssen weiter streiken und demonstrieren! Die nächste Demo startet am Freitag, den 4.10. um 10:00 Uhr am Bochumer Hauptbahnhof. Von dort gehen wir über den Boulevard zum Rathaus. Der 20.09.2019 war ein großer Tag. Ein Tag mit unglaublich großen Teilnehmer*innenzahlen bei den Klimademos in Bochum (12.000!), Deutschland (1.400.000!!), der ganzen Welt (4.000.000!!!). Dazu ein Spirit, den man mit Worten nicht beschreiben kann. Ein großes Geschenk an alle Menschen, die das erleben durften und eine große Hoffnung für die Klimagerechtigkeitsbewegung. mehr…


Donnerstag 19.09.19, 15:54 Uhr
Aufruf zum Klimastreik:

Fusion. Aktion. Vision.

Aufruf von fridays For Future: »Am 20. September 2019 ruft Greta Thunberg, Initiatorin der Klimabewegung ,,fridays for future‘‘, erneut zu einem Generalstreik auf. Wir, fridays for future Bochum, möchten an diesem Tag alle Menschen zusammenbringen und gemeinsam für den Klimaschutz kämpfen. Zusammen mit unterschiedlichen Initiativen, Lehrenden und Lernenden werden wir ein vielseitiges Programm, bestehend aus einer Großdemonstration, Kundgebungen an verschiedenen Orten, Infoständen auf dem Dr. Ruer Platz, theatralisch,musikalischen, textlichen und künstlerischen Beiträgen, anbieten. An diesem Tag werden wir Großes bewirken. Zum Klimastreik am 20.09 treffen wir uns um 11:45 am Dr.-Ruer-Platz. Die Demo startet um 12:15 durch die Bochumer Innenstadt mit Zwischenkundgebungen am Rathaus, bei den Stadtwerken und am BP/Aral Haus. Um ca. 15 Uhr treffen wir wieder am Dr.-Ruer-Platz ein, wo wir auf unserer Bühne bis 20 Uhr interessante Redner*innen und tolle Künstler*innen präsentieren werden. Für die Erde, für uns alle.±


Montag 16.09.19, 19:15 Uhr
Am 20. 9. um 11.45 Uhr auf dem Dr-Ruer-Platz:

Kämpfe verbinden 1

Fridays For Future Bochum schreibt: »Der Kampf gegen die Klimakrise ist ein vielseitiger. Es geht sowohl um Konsum- als auch um Systemkritik, um globale Gerechtigkeit, Verantwortung für die Natur und Speziesismus. Die Klimagerechtigkeitsbewegung ist breit aufgestellt. Es gibt viele Initiativen, die ihren Beitrag leisten, um zu sensibilisieren, zu protestieren und aktiv an der Politik zu partizipieren. Am 20.09.2019 gehen weltweit Menschen auf die Straße, um für ihre Rechte einzustehen. In einer Demokratie geht die Macht von allen Menschen aus – oder sollte es zumindest. Unsere Mittel und Wege, unsere Forderungen einzubringen, werden wir ausnutzen, und wir werden uns nicht weiter klein reden lassen! mehr…


Montag 16.09.19, 07:48 Uhr

Wie läuft der Klimastreiktag in Bochum ab

Das „Trio Randale“ eröffnet am Freitag, den 20. September um 11.45 Uhr auf dem Dr.-Ruer-Platz den globalen Klimastreiktag im Bochum. Es folgt die Begrüßung durch die Fridays For Future Gruppe und dann startet der Demonstrationszug durch die Innenstadt. Ein riesiges buntes Spektrum von Einrichtungen und Organisationen mobilisiert für den Klimastreik in Bochum. Die GLS Bank schließt z. B. am Freitag ihren Betrieb und ruft ihre Beschäftigten zur Teilnahme auf. Ver.di und GEW haben ihre Mitglieder aufgefordert, sich zu beteiligen. Alle Umweltverbände werden dabei sein und die Schüler*innen sind wahrscheinlich wieder die größte Gruppe bei der Aktion. mehr…


Dienstag 10.09.19, 07:26 Uhr

13. 9.: Fridays For Future in der Kirche

Das Institut für Kirche und Gesellschaft der Ev. Kirche von Westfalen lädt am Freitag, den 13. September um 17 Uhr zu einem Gespräch mit der Bochumer Fridays For Future Initiative in die Christuskirche ein: »Fridays for Future demonstrieren seit über einem halben Jahr jeden Freitag, um die Gesellschaft für die drohende Klimakatastrophe zu sensibilisieren. Doch was genau fordern sie eigentlich? Gemeinsam mit der Regionalgruppe Bochum von Fridays for Future möchten wir darüber ins Gespräch kommen, welche Ideen sie von einer zukünftigen Gesellschaft und Politik haben. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen stellen zunächst ihre Forderungen an die Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik vor, gehen dann darauf ein, was sich in unserer Gesellschaft ändern muss, um anschließend den Bogen zu den großen Fragen nach einer grundsätzlichen Änderung des Systems zu spannen. Nach diesem Einstieg ist Raum für Ihre Fragen – über „Anwält*innen des Publikums“ wollen wir gemeinsam ins Gespräch kommen und diskutieren.«


Montag 02.09.19, 16:48 Uhr

Planung des Klimastreiks am 20. September

Die Bochumer Fridays For Future Initiative schreibt: »Die Organisation für den globalen Klimastreik am 20.09.2019 in Bochum hat begonnen. Auf Initiative von fridays for future (fff) Bochum haben sich unterschiedliche Bochumer Vereine, Bewegungen, Initiativen und Gewerkschaften am 28.08 zum zweiten Vernetzungstreffen im Bahnhof Langendreer zusammen gefunden, um den Tag vorzubereiten. Am 20.09.2019 soll die ganze Welt für den Erhalt der Erde auf die Straße gehen. mehr…


Donnerstag 29.08.19, 08:02 Uhr

Klimakrise – Stoff zum Nachdenken

Fridays For Future schreibt: »Wir sind immer noch da! Am Freitag den 30.08. begrüßt Fridays For Future das neue Schuljahr mit Kritik an der Textilindustrie. Los geht’s um 14.00 Uhr an der Goethe Schule. Um ca 14.20 Uhr ziehen wir an der Hildegardschule vorbei zum Boulevard. Anlässlich des dort stattfindenden Stoffmarktes halten wir da unsere Abschlusskundgebung. Für den kapitalistischen Massenkonsum von Textilien werden Mensch und Natur systematisch ausgebeutet. So werden beispielsweise enorme Mengen an Wasser für den Anbau von Baumwolle verbraucht, Chemikalien belasten die lokalen Ökosysteme und oft schuften Arbeitskräfte für einen Hungerlohn unter unmenschlichen Bedingungen. mehr…


Dienstag 27.08.19, 20:26 Uhr

Vernetzungstreffen für den globalen Klimastreik am 20. 9.

Am morgigen Mittwoch, den 28. 8. findet um 18 Uhr im Bahnhof Langendreer das nächste Vernetzungstreffen für den globalen Klimastreik am 20. September statt. Fridays for Future schreibt: »Am 20.09.2019 finden weltweit Demonstrationen für ein sofortiges Handeln gegen den Klimawandel statt. Auch wir als FFF Bochum organisieren ein großes Bündnis aus Vereinen, Verbänden und Bewegungen, die unser Ziel unterstützen, die Regierungen zum Handeln zu bewegen. mehr…


Freitag 16.08.19, 22:19 Uhr

Klimastreiktag in Bochum 1

Fridays for Future hatte heute zu einem Bündnistreffen eingeladen, um gemeinsam den Streiktag am 20. September in Bochum vorzubereiten. Mehr als 25 Organisationen und Initiativen und mehr als 40 Teilnehmende waren der Einladung gefolgt.Etwas ungewöhnlich für solche Treffen war u.a., dass Vertreterinnen der GLS-Bank dabei waren und ihre Unterstützung zusagten. Das Treffen diente einer ersten Ideensammlung. Fest steht bereits, dass die Aktion um 11.45 Uhr auf dem Dr. Ruer Platz beginnt und der Demonstrationszug anschließend u. a. zum Rathaus, zu den Stadtwerken und der Aral/BP Zentrale führt. Ein nächstes Vorbereitungstreffen wird es voraussichtlich am 28. 8. wieder bei ver.di geben.


Samstag 10.08.19, 14:00 Uhr
Vorbereitung des globalen Streiktages am 20. September

Fusion. Aktion. Vision. 2

Fridays for Future lädt am kommenden Freitag, den 16. 8. um 17 Uhr bei ver.di, Universitätsstr. 76 zu einem Vernetzungstreffen zur Vorbereitung des globalen Streiktages am 20. September ein, zu dem auch ver.di Vorsitzender Frank Bsirske aufgerufen hat: »Am 20. September 2019 ruft Greta Thunberg, Initiatorin der Klimabewegung ,,fridays for future“, erneut zu einem Generalstreik auf. Wir, fridays for future Bochum, möchten an diesem Tag alle Menschen zusammenbringen und gemeinsam für den Klimaschutz kämpfen. Zusammen mit unterschiedlichen Initiativen, Lehrenden und Lernenden werden wir ein vielseitiges Programm, bestehend aus einer Großdemonstration, Kundgebungen an verschiedenen Orten, Infoständen auf dem Dr. Ruer Platz und theatralischen, musikalischen, textlichen und künstlerischen Beiträgen, anbieten. mehr…


Mittwoch 31.07.19, 19:19 Uhr

Fridays for Future an den beiden nächsten Freitagen 5

Am Freitag, den 2. August mobilisiert Fridays for Future zu der „Gehzeug-Parade“ von attac und Radwende und zum Sommerkongress in Dortmund. Für die nächste Woche heißt es: »Am Freitag, den 9. 8., veranstalten wir eine Mahnwache. Diese soll Raum bieten für eure Themen! Wir möchten diskutieren, Fragen beantworten und Know-How teilen. Dafür treffen wir uns von 14.00 bis 17.30 Uhr auf dem Husemannplatz. mehr…


Mittwoch 24.07.19, 08:43 Uhr

Fridays For Future unterstützt die Radwende

Fridays For Future unterstützt die Radwende Bochum und Critical Mass: »Am Freitag schließen wir uns der Mängeltour von Radwende-Bochum und der Critical Mass an. Kommt auf euren Drahteseln und demonstriert mit uns für eine fahrradfreundlichere Stadt. Um 17:00 treffen sich Radler*innen an der Glocke, um gemeinsam Mängel in der Radinfrastruktur anzusteuern. Dann besteht die Möglichkeit, sich der monatlichen Critical Mass anzuschließen, die mit einer Party endet, mit: Chillen, Grillen und Sommersounds. Bringt Grills, Grillgut, Getränke und Gute-Laune-Musik mit. Denn: Wir wollen zusammen das Radfahren feiern!«


Samstag 20.07.19, 12:40 Uhr

Sommerliche Fridays for Future Aktivitäten

Am nächsten Freitag will die Fridays for Future Initiative an der Tour der Radwende-Initiative teilnehmen; Die Radwende schreibt dazu: »Ab 17:00 fahren wir eine „Mängeltour“ und weisen mit möglichst vielen Radler*innen deutlich auf die Schwächen der Bochumer Radinfrastruktur hin. Start: Rathaus Glocke. mehr…


Mittwoch 17.07.19, 16:20 Uhr

Fridays For Future besucht Luxus-Markt

Fridays For Future schreibt: »Am Freitag den 19.07. treffen wir uns um 17:00 Uhr am Bochumer Hauptbahnhof. Wir ziehen durch die Innenstadt zum Springerplatz, wo jeden Freitag ein Feierabendmarkt stattfindet. Auch am Feierabend und in den Ferien tragen wir Verantwortung für die Umwelt! Darum wollen wir, anlässig des Marktes Konsumkritik üben, d.h. auf Missstände in der Landwirtschaft und auf die Wegwerfkultur aufmerksam machen.«


Sonntag 14.07.19, 08:37 Uhr

Forderungskatalog von Fridays For Future

Zur letzten Ratssitzung am 11. 7. hat die Bochumer Fridays For Future Initiative einen Katalog von „notwendigen Mindestforderungen“ vorgelegt. „Um die Ziele des Pariser Abkommens einzuhalten, Begrenzung der Erderhitzung auf 1,5° C, trägt Deutschland die Verantwortung spätestens bis zum Jahr 2035 Treibhausgas-neutral zu werden. Auch die Stadt Bochum muss hier ihren Beitrag leisten.“ Für die Bereiche Energie, Mobilität, Begrünung und Mikroklima, Konsum und Ernährung und Essen in städtischen (Bildungs-)einrichtungen werden konkrete Forderungen formuliert. Abschließend wird erklärt: „Neben diesem groben Forderungskatalog sind viele weitere Maßnahmen notwendig, um die rasch eskalierende Klimakatastrophe einzudämmen. Die Geschichte wird uns alle daran messen, wie entschlossen wir im Angesicht der größten Herausforderung der Menschheit gehandelt haben werden.“ Der Forderungskatalog.


Sonntag 07.07.19, 14:08 Uhr

Fridays For Future: Keine Sommerpause!

Fridays For Future schreibt: »Am letzten Schultag, den 12.7. starten wir bunt und voller (Über-)Lebensfreude in die Sommerferien. Wir treffen uns um 16:00 auf dem Dr. Ruer-Platz, wo wir uns mit Musik, Tanz und Schminken auf die anschließende Demo einstimmen. Um die Vielfalt unseres Protests zu feiern, kommt gerne mit Instrumenten, Stimmung und Kostümierung. Lasst eurer Kreativität freien Lauf! Ab 17:00 Uhr fluten wir stimmungsvoll und entschlossen die Innenstadt. mehr…