Archiv für den Monat: Mai 2014


Samstag 24.05.14, 13:34 Uhr

Fahrrad fahren lernen

Am 2. 6. startet in Bochum ein neuer Radfahrkurs für erwachsene AnfängerInnen. Die Teilnehmenden lernen das Fahrradfahren von Beginn an. Der Kurs findet innerhalb von zwei Wochen an neun Terminen statt und wird von der IFAK und der Paritätischen Akademie organisiert. In der Einladung heißt es: »Die Teilnehmenden lernen das Radfahren unter der Anleitung von zertifizierten Radfahrlehrern nach dem Konzept von moveo ergo sum. Die Methode ist kleinschrittig und sehr sicher. Aufeinander aufbauende Fahrübungen machen das Radfahren zu einer sicheren und nachhaltigen Erfahrung für die Teilnehmenden. Den Abschluss bildet eine Einführung in Theorie und Praxis der Verkehrssicherheit. mehr…


Samstag 24.05.14, 08:45 Uhr

Hêvî – Hoffnung

Der Verband der Studierenden aus Kurdistan, YXK e.V., zeigt am  Dienstag, den 27. Mai um 19 Uhr im Kulturcafé in der Ruhr-Uni den Film  Hêvî – Hoffnung. Auch der Regisseur Yüksel Yavuz wird anwesend sein. Anschließend um 21 Uhr findet eine Diskussion statt zum Thema: „Die Rolle der Frau bei der Befreiung Kurdistans und der Demokratisierung der Türkei“. mehr…


Freitag 23.05.14, 12:01 Uhr

Ruhr International –
Das Fest der Kulturen

Am Wochenende findet die zweite Ausgabe von Ruhr International – Das Fest der Kulturen statt. Hier das Programm des Festivals. Veranstalter ist der Bahnhof Langendreer und der verspricht: »Außergewöhnliche Künstler aus der ganzen Welt werden am 24. und 25. Mai 2014 an und in der Jahrhunderthalle Bochum bei Ruhr International – Das Fest der Kulturen bei  freiem Eintritt auftreten und dieses Festival zu einem besonderen Ereignis für das Ruhrgebiet machen. Mit dabei sind Habib Koité, Imam Baildi, Fanfarai, Bombino, Mariama + Moh!, Den Sorte Skole, Strom & Wasser feat. The Refugees, Jungle by Night, Marius Jung & Till Kersting (git.), Abdelkarim, Günfer Cölgecen, Mahmood Falaki, Senderos, Renegade, RatzFatz, die große Funkhaus Europa Party mit Acid Arab u.v.m. mehr…


Donnerstag 22.05.14, 13:19 Uhr

Italiens modernisierter Faschismus

Am Dienstag, den 3. Juni findet in der ev. Fachhochschule (EFH) um 19 Uhr im Raum 206 eine Veranstaltung des Antifareferates des AStA der EFH statt. Der Titel:  CasaPound Italia – Italiens modernisierter Faschismus. Referent ist Heiko Koch, der soeben ein Buch zum Thema „CasaPound Italia – Mussolinis Erben“ veröffentlicht hat. In der Einladung heißt es: »Seit 10 Jahren existiert die populistische Bewegung CasaPound Italia. Ihre Wurzeln sieht sie im historischen Faschismus zu Beginn der 1920er Jahre; in der Zeit als der italienische Faschismus noch nicht Regime, sondern eine Bewegung mit revolutionärem Anstrich war und sich mit Terror und Gewalt den Weg zur Macht ebnete. mehr…


Donnerstag 22.05.14, 12:50 Uhr

Imkern in der Stadt

Initiative Gemeinschaftsgarten Bochum weist auf eine Veranstaltung im Rahmen der zur Zeit laufenden Grünen Bühne am Dienstag, den 27. Mai um 19:00 in der Goldkante hin: »Seit einigen Jahren wird Stadtimkern in Deutschland immer beliebter. Gute Gründe hierfür gibt es genug: In der Stadt werden weder Pflanzenschutzmittel gegen Insekten versprüht noch besteht die Gefahr, dass genveränderte Pflanzen angebaut werden. Stadtimker kümmern sich um ihre winzigen Lieblinge oft hingebungsvoll, denn für viele ist dieses spannende, abwechslungsreiche und natürliche Hobby der perfekte Ausgleich zum Job im Büro oder in der Firma. mehr…


Donnerstag 22.05.14, 12:38 Uhr

Aktion gegen NPD Infostände

Der Antifa-Klüngel berichtet auf seiner Webseite über Protestaktionen die gestern gegen NPD-Infoständen gelaufen sind: „Um den Weg in die eigene Bedeutungslosigkeit abzuwenden, versuchte die Bochumer NPD heute erneut mit “Blitz”-Infoständen in den Außenbezirken auf sich aufmerksam zu machen. Diese laufen folgendermaßen ab: Die Partei stellt sich einige Zeit lang auf einen mehr oder weniger belebten Platz stellt, schießt ein paar Fotos wenn doch einmal Passant*innen vorbeikommen und packt wieder ein.“ Zum ausführlichen Bericht.


Donnerstag 22.05.14, 12:30 Uhr

Solidarität mit türkischen Bergleuten!

Die DKP–Bochum  schreibt in einer Pressemitteilung, dass sie „bestürzt ist über das furchtbare Unglück im türkischen Kohlebergwerk Soma, bei dem 301 Bergleute ums Leben gekommen sind.“ Weiter heißt es: »Als vom Bergbau geprägte Stadt bewegt die Menschen von Bochum das Leid und die Trauer in der Türkei. Den Angehörigen der Opfer gilt unser tief empfundenes Mitgefühl, den Verletzten wünschen wir baldige Genesung. mehr…


Donnerstag 22.05.14, 11:12 Uhr

Dead and Living Figures

An den beiden letzten Tagen des diesjährigen FIDENA-Festivals ist das „Laboratory Figures Oskar Schlemmer“ aus Weißrussland mit seiner Inszenierung „Dead and Living Figures“ zu sehen: am Samstag, den 24. 5. um 17 Uhr und am Sonntag um 18 Uhr im Prinz Regent Theater. Die Ankündigung verspricht: »Tote und lebende Figuren. Das klingt vieldeutig, und so ist es auch gemeint. Auf der Bühne interagiert der lebendige Mensch mit der leblosen Puppe. Und gewidmet ist die Produktion Oskar Epfelbaum, dem (zweifellos verstorbenen) Urgroßvater des (höchst vitalen) Regisseurs Yurka Dzivakov. Doch das „Figurenlaboratorium“ aus Weißrussland würde sich nicht auf Oskar Schlemmer berufen, wenn es die Biografie seiner Vorfahren abbilden wollte. mehr…


Mittwoch 21.05.14, 11:24 Uhr

Linkes Fest mit Sahra Wagenknecht

Unter dem Motto „Für soziale Gerechtigkeit und mehr Demokratie“ lädt Die Linke Bochum ein zu ihrem Sommerfest am Donnerstag, den 22. Mai von 15 – 20 Uhr auf dem Dr. Ruer Platz. Prominenter Gast ist Sahra Wagenknecht. Der Kandidat Der Linken in NRW für die Europawahl, Fabio De Masi, die Bochumer Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen und die Spitzenkandidierenden für den Stadtrat, Ralf-D. Lange und Sevim Sarialtun werden die Positionen ihrer Partei auf den verschiedenen Politikebenen erläutern. Für die Musik sorgt die Band „Compania Bataclan“, die Balkan-Klezmer, französische Musette, Reggae und Ska zu einem spannenden Sound mit politischem Anspruch mixt. Das ausführliche Programm.


Mittwoch 21.05.14, 08:35 Uhr

Vampiros en la Habana

Am Mittwoch, den 28. Mai gibt es ab 17.30 Uhr im endstation-kino eine lange Filmnacht CineCubano der Humanitären Cubahilfe. Juan Padrón,  einer der Großen aus den frühen Jahren des Kinos im revolutionären Cuba wird anwesend sein. Juan Padróns Figur Elpidio Valdés, creolischer Rebell aus dem Unabhängigkeitskampf gegen Spanien und Protagonist zahlreicher Filme des Regisseurs, wurde in Amerika ähnlich berühmt wie Asterix in Europa. Sein dann folgender Vampirfilm war über die Grenzen des Kontinents hinaus erfolgreich. Vampiros en la Habana gilt als ein Meisterwerk des lateinamerikanischen Kinos und avancierte nach seinem Erscheinen 1985 rasch zu einem internationalen Kultfilm. Das Programm des Abends und weitere Infos.


Dienstag 20.05.14, 20:51 Uhr

Übersicht rechter Kandidaturen 2

Das Kommunalwahlgesetz schreibt vor:  „Der Wahlleiter macht die zugelassenen Wahlvorschläge spätestens am zwanzigsten Tage vor der Wahl öffentlich bekannt.“ Diese Öffentliche Bekanntmachung ist auf der Webseite der Stadt zu finden. Das Internetprojekt http://kommunalwahl2014.tk/ der „OpenData Ruhrpott GmbH“ hat daraus eine interaktive Stadtkarte entwickelt mit einer Übersicht rechter Kandidaturen zur Kommunalwahl 2014. Auf ihr können Interessierte nachschauen, ob in ihrer Nachbarschaft Neonazis oder RechtspopulistInnen wohnen, die zur Kommunalwahl kandidieren.


Dienstag 20.05.14, 14:09 Uhr

Hürden statt Hilfen – Gründen in Bochum

Von Horst Hohmeier
Während es in anderen Städten nach den bewährten Vertriebs- und Marketingregeln „One Face to the Customer“ zentrale Anlaufstellen für Neugründungen und Firmenumzüge gibt, lernt der/die Gründungswillige in Bochum den Dschungel der Bürokratie von Anfang an kennen. Die Gewerbeanmeldung erfolgt in Bochum im Bürgerbüro (Altes Rathaus), die Betriebsgenehmigung erteilt das Ordnungsamt (Junggesellenstraße) und das Bauordnungsamt (Technisches Rathaus), Firmenfahrzeug an- oder ummelden geht nur noch beim Straßenverkehrsamt (Bulksmühle). Wenn dann noch die Wege zur Bank, den Stadtwerken und zum Finanzamt dazu kommen, hat man wenigstens die Stadt schon mal kennen gelernt. mehr…


Dienstag 20.05.14, 13:53 Uhr

Maskulinismus und Antifeminismus

Am Mittwoch, den 28. 5. findet um 19.00 Uhr im Sozialen Zentrum eine Veranstaltung mit Ilse Lenz und Moritz Straub  über Maskulinismus und Antifeminismus statt. In der Einladung heißt es: »Seit ca. 10 Jahren formiert sich eine vermeintlich modernisierte antifeministische Bewegung, die zunächst lautstark im Internet auftrat. Diese „neuen“ Antifeministen bezeichnen sich selbst als Männerrechtler oder Maskulinisten. Sie sehen Männer als Opfer von Gleichberechtigung und greifen Feminist_innen, Politiker_innen und andere Männer heftig an, die sich für die Gleichheit der Geschlechter einsetzen. Inzwischen haben es die Maskulinisten geschafft vom Internet in die reale Welt zu wechseln, sie veranstalten sogenannte Männerkongresse, bei denen sie den Maskulinismus als Emanzipationsbewegung präsentieren. Vor allem die „Alternative für Deutschland (AfD) hat in letzter Zeit antifeministische Forderungen von Maskulinisten übernommen. mehr…


Dienstag 20.05.14, 08:56 Uhr

Alltäglicher Kapitalismus

Ab Donnerstag, den 22.05. zeigt das Endstation Kino Johannes Nabers Spielfilm Zeit der Kannibalen. In der Beschreibung über den Film heißt es: »Seine Protagonisten Öllers und Niederländer haben alles im Griff. Seit sechs Jahren touren die erfolgreichen Unternehmensberater durch die dreckigsten Länder der Welt, um den Profithunger ihrer Kunden zu stillen. mehr…


Dienstag 20.05.14, 08:24 Uhr

Schulung: Aufenthalts- und
Sozialrecht für Flüchtlinge

Der Flüchtlingsrat NRW lädt zu einer „Einführungsschulung in das Aufenthalts- und Sozialrecht für Flüchtlinge“ am Samstag, den 7. Juni von 10-17 Uhr ein.  Kirsten Eichler, Vorstandsmitglied des Flüchtlingsrates NRW und Mitarbeiterin bei dem Projekt Q der GGUA, wird diese Schulung kostenlos in den Räumlichkeiten des Flüchtlingsrates NRW, Wittener Str. 201 durchführen. Die Schulung richtet sich an alle Interessierten und an in der Flüchtlingshilfe bereits ehrenamtlich tätige Personen, die bisher über wenige Kenntnisse im Aufenthalts- und Sozialrecht für Flüchtlinge verfügen. mehr…


Montag 19.05.14, 21:20 Uhr
Der Paritätische zur Dauerarbeitslosigkeit

Alarmierende Ergebnisse

Der Paritätische Bochum weist in einer Pressemitteilung auf die wachsende Dauerarbeitslosigkeit in Bochum hin: »Zwei Drittel aller Hartz IV-Bezieher sind seit mehr als zwei Jahren auf Leistungen aus der Grundsicherung angewiesen, dabei sind Alleinerziehende und Ältere besonders betroffen. Zwei Drittel der arbeitslosen Hartz IV-Bezieher haben keine abgeschlossene Ausbildung, fast jedem Vierten fehlt ein anerkannter Schulabschluss. Das sind unter anderem die alarmierenden Ergebnisse des aktuellen „Arbeitslosenreports NRW“, den die Wohlfahrtsverbände vorlegen. Die Lage in Bochum unterstreicht diese alarmierenden Ergebnisse. mehr…


Montag 19.05.14, 16:05 Uhr
Erdogan gehört vor ein Tribunal in Ankara statt auf eine Tribüne in Köln

Erdogan nicht willkommen

„Die Bundesregierung darf nicht weiter mit ihrer Merkel-Erdogan-Kumpanei Deutschland zur Arena für einen Regierungschef werden lassen, der die Menschenrechte mit Füßen tritt, der Korruption Tür und Tor öffnet und das Leben von Hunderten Bergleuten der Profitgier ihm nahestehender Unternehmern geopfert hat“, erklärt Sevim Dagdelen, Bochumer Bundestagsabgeordnete Der Linken, zum bevorstehenden Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan am 24. Mai in Köln. Dagdelen weiter: mehr…


Montag 19.05.14, 09:01 Uhr

Grundsteinlegung fürs Millionengrab

Am morgigen Dienstag wird ab 18.30 Uhr feierlich der Grundstein für das Konzerthaus verlegt und versiegelt. Näheres.  Der Spatenstich vor einem Jahr verlief kämpferisch. Als die Landtagsabgeordnete der Piraten Simone Brand ein Blumengesteck mit der Schleife “Im Gedenken an das 20-Millionen-Grab” niederlegen wollte, schritt die Geschäftsführerin der Stiftung Bochumer Symphonie, Britta Freis (Foto rechts), recht rabiat ein und riss die Schleife einfach ab.


Sonntag 18.05.14, 19:33 Uhr

Inge Hannemann in Wattenscheid 1

Einer „Gruppe von Privatpersonen, BoWäH-Bürgern und Piraten“ veranstaltet am 22. Mai ab 10 Uhr einen Aktionstag zur Arbeits- und Sozialpolitik am August-Bebel-Platz.  Das Motto lautet „Verarmung des Ruhrpotts durch Hartz 4“. Als Gast wird u. a. die „Hartz-IV-Rebellin“ Inge Hannemann erwartet.


Sonntag 18.05.14, 14:08 Uhr

Vortrag über Friedrich Karl Kaul 1

Das DDR-Kabinett-Bochum lädt am Freitag, den 23. Mai  um 19:30 Uhr in die Gaststätte „Haus Lotz“, Annastraße 25 zu eBild einfügeniner Veranstaltung  ein mit dem Titel: „Ein hervorragender Jurist der deutschen Arbeiterbewegung: Über das Leben und Wirken von Prof. Dr. Friedrich Karl Kaul in der DDR und seine Bedeutung für Westdeutschland“.  Referent des Abends ist Rechtsanwalt Ralph Dobrawa aus Gotha. Er hatte enge Kontakte zu Kaul.  lm Herbst 2013 kam von ihm ein Buch über das Wirken von Rechtsanwalt Kaul im Auschwitz-Prozeß heraus. Hierauf wird er in seinen Ausführungen besonders eingehen. Die ausführliche Einladung.


Sonntag 18.05.14, 07:29 Uhr

Nationalismus ist keine Alternative

Der Antifa-Klüngel berichtet auf seiner Webseite, wie am gestrigen Samstag der AfD-Infostand in der City antifaschistisch begleitet wurde: »Gegen 12 Uhr positionierten sich die Antifaschist*innen mit einem Transparent direkt neben dem peinlich unauffälligen Tisch der Bochumer AfD. Eingebettet zwischen FDP, SPD und CDU wurden die D-Mark-Verfechter*innen kaum Flugblätter los. Die Info-Broschüre zur Aufklärung über die rechten Parteien in Bochum wurde hingegen überwiegend positiv und interessiert aufgenommen. Die AfD fühlte sich ihrerseits scheinbar enorm eingeschüchtert und rief nach kurzer Zeit bereits die Ordnungshüter, welche die Auflage erteilten, das Transparent 10 Meter entfernt vom Stand zu belassen.« Näheres.