Donnerstag 25.11.21, 17:37 Uhr

Lesung „Texte nach Hanau“


Am Donnerstag, den 02.12., um 19.00 lädt der Bahnhof Langendreer zu einer Lesung aus dem Buch „Texte nach Hanau“ ein: »Eingeladen sind drei Autorinnen des Buches – Anna Bahadori, Esra Canpalat und Miedya Mahmod –, die ihre Texte lesen und im Bühnengespräch darüber sprechen werden. Die Lesung wird musikalisch begleitet von Siavash Shahandeh (Tanbur) und Firat Bulgurcu (Baglama).

„Texte nach Hanau“ bildet die Stimmen von 50 Menschen ab, die ihre Gefühle und Gedanken, Enttäuschungen und Erwartungen nach dem Anschlag in Hanau am 19. Februar 2020 zum Ausdruck bringen. Ein großer Teil der Bevölkerung litt unter dem kollektiven Schock, sowie dem  Umgang der Medien, des Freundeskreises und des Umfelds mit dem Anschlag, der als ignorant und lapidar wahrgenommen wurde.

Zum Hintergrund: Am 19. Februar 2020 ermordete ein Hanauer in einem rechtsextremen Terrorakt neun Menschen aus rassistischen Motiven. Die Versäumnisse in der Polizeiarbeit noch während des Anschlags, die in der Folge medial aufgedeckt wurden, sind bisher nicht rechtlich aufgeklärt. Eine Initiative von Angehörigen und Hinterbliebenen fordert Aufklärung und Konsequenzen.

Der Eintritt zu der Lesung ist frei, eine vorherige Reservierung ist unbedingt erforderlich: reservierung@bahnhof-langendreer.de. Beim Einlass gilt die 2G-Regel.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 1 =