Sonntag 04.10.15, 10:37 Uhr

“The Life of Brian” vor Gericht

Am Montag, den 14. 12. um 10 Uhr findet im Sitzungssaal C 48 des Bochumer Amtsgerichts die Hauptverhandlung in Sachen Bußgeld gegen die Initiative “Religionsfrei im Revier” wegen des Zeigens des Films  “Das Leben des Brian” am Karfreitag statt. Die Stadt Bochum hatte ein Bußgeld in Höhe von 300 Euro verhängt, weil die Initiative mit der Filmvorführung am Karfreitag gegen das Feiertagsgesetz NRW verstoßen haben soll. Das Gesetz verbietet es, am Karfreitag kollektiv fröhlich zu sein. Gegen diesen Bußgeldbescheid hatte die Initiative Einspruch eingelegt. Sie will gerichtlich klären lassen, ob eine solche klerikal motivierte Bevormundung mit den Versprechen des Grundgesetzes vereinbar ist, dass die Bundesrepublik ein weltanschaulich neutraler Staat sei, der Meinungsfreiheit garantiert. Ausführliches zu ‘Das Leben des Brian und das Feiertagsgesetz NRW’.

1 LeserInnenbrief zu "“The Life of Brian” vor Gericht" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "“The Life of Brian” vor Gericht" als RSS


 

4. Okt. 2015, 17:34 Uhr

LeserInnenbrief von Vor Lachen auf dem Poden:

Bitte mal recherchieren:

Gibt es vor dem Gerichtssaal auch Steine, Otternasen und dergleichen zu kaufen?

Kommen die Verantwortlichen des schrecklichen Frevels in die Löwenarena oder werden sie auf den Poden geworfen?

Wird Schwanzus Longus als Zeuge vernommen?


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de