Donnerstag 18.04.13, 12:51 Uhr
Wasserstraßenplanung als Prüfstein für Fahrradfreundlichkeit

Musterbeispiel für Fahrradfeindlichkeit

Ende eines Radweges

Ende eines Radweges

Die aktuellen Verkehrsplanungen für die Wasserstraße entwickeln sich nach Ansicht des Bochumer ADFC zum Prüfstein für die Fahrradfreundlichkeit der Stadt Bochum. “Wenn Politik und Verwaltung es ernst meinen mit der Verbesserung der Verkehrsverhältnisse für Fußgänger und Radfahrer und der Bewerbung bei der AGFS*, so der ADFC,  dann müssen sie hier und jetzt den Beweis dafür erbringen.” Der ADFC Bochum hat alle Beschlüsse, Planungen, Anträge und Eingaben zu diesem Musterbeispiel für Verkehrsplanung und -politik in einem zweiseitigen Papier zusammengefasst. Anhand der Unterlagen wird sehr anschaulich, wie in Bochum Straßen geplant werden und wie im Vergleich dazu eine fahrradfreundliche Verkehrspolitik in Bochum aussehen müsste. Der “Prüfstein Wasserstraße” des ADFC.
*Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de