feature


Sonntag 19.03.23, 21:16 Uhr

Ecosoil-Ansiedlung – Fragen über Fragen!

Für das Netzwerk für bürgernahe Stadtentwicklung erklärt Wolfgang Czapracki-Mohnhaupt zu Fragen zu Ecosoil im Bezirk Nord am 21.03. und im Rat am 30.03.2023: »Das Bodenaufbereitungsunternehmen Ecosoil ist mit seinen Plänen einer Neuansiedlung in Gerthe zunächst gescheitert: Die Bezirksregierung Arnsberg hat die erforderliche immissionschutzrechtliche Genehmigung verweigert, weil die verkehrliche Erschließung nicht gegeben ist. Ecosoil hat dagegen Klage beim Oberverwaltungsgericht Münster eingelegt, weil diese Anlage für das Unternehmen notwendig sei. Mit einer solchen Anlage lasse sich ein Jahresumsatz von sechs bis sieben Millionen Euro erzielen.

mehr…

Samstag 18.03.23, 20:26 Uhr

Protest gegen rechtsextreme Demo in Hattingen 3

Am kommenden Sonntag, den 26. März ruft eine Gruppe aus der Ecke der rechtsextremen Verschwörungsgläubigen zu einer größeren Kundgebung in Hattingen auf. Daraufhin hat sich das Bündnis „Buntes Hattingen“ wiederbelebt und eine Gegendemonstration um 14 Uhr auf dem Hattinger Rathausplatz angemeldet. Unter dem Motto „Genug ist Genug – Schluss mit der braunen Maskerade“ ruft eine neu gegründete Gruppe dazu auf: „Zeigen Sie den Montags-Grölern, was sie von ihnen halten. Bekunden Sie ihren Unwillen gegen die rechte Demonstration unter der missbräuchlichen Verwendung von Friedensemblemen und -rhetorik.“

mehr…

Freitag 17.03.23, 13:45 Uhr
"Wassertag" in Grumme

Klimaschutz im Ouartier selbst in die Hand nehmen!  

Im März 2019 haben mehrere Grummer Bürger*innen anlässlich der anscheinend bereits fertigen Pläne für die Neugestaltung der Grummer Teiche und für die Verlegung des EmscherParkRadwegs (EPR) über einen schmalen Waldweg mit starkem Gefälle spontan die „Interessengemeinschaft Grummer Teiche“ gegründet, um gemeinsam mit dem Netzwerk für bürgernahe Stadtentwicklung umfassende Information und Beteiligung einzufordern. Jetzt lädt die IG Grumme für Samstag, den 18. März, zwischen 11 und 13 Uhr zu einem „Wassertag“ in die evangelische Johanniskirche (Eingang Patmosstraße) ein.

mehr…


Mittwoch 04.01.23, 18:12 Uhr

Mehrere Demonstrationen in Bochum für den Erhalt Lützeraths

FFF ruft zu mehreren Demos fuer den Erhalt von Lüzerath auf: >>Das Aktivist:innencamp in Lützerath ist inzwischen akut von der Räumung bedroht. Die Bochumer Ortsgruppe von Fridays for Future solidarisiert sich mit dem Widerstand der Klimaaktivist:innen am Kohletagebau und organisiert in Bochum mehrere Demonstrationen.
Für die nächsten beiden Freitage hat FFF Bochum bereits Demonstrationen angemeldet. Los geht es am 06.01. und am 13.01. jeweils um 15:30 auf dem Platz am Kuhhirten.
Seit Montag organisiert außerdem das Bochumer Bündnis für den Erhalt Lützeraths regelmäßig Veranstaltungen, zu welchen FFF Bochum ebenfalls aufruft.

mehr…

Sonntag 04.12.22, 18:30 Uhr
Demonstration "Genug ist Genug" am 3. 12. 2022 in Bochum

Redebeitrag von Stefan von Fridays for Future

Wir demonstrieren heute hier, weil wir von der Regierung angemessene Antworten auf alle sozialen Krisen einfordern. Und die größte soziale Krise ist die Klimakrise. Die Ungleichheit beim CO2-Ausstoß zwischen globalem Norden und den am meisten betroffenen Menschen und Regionen (kurz MAPA) ist enorm. Ebenso gigantisch ist die Ungleichheit beim CO2-Ausstoß zwischen den Reichen und der Normalbevölkerung. Ich weiß, dass sich viele Menschen aktuell keinen klimafreundlichen Konsum leisten können. Aber genau das ist das Problem. Das umweltfreundliche Verhalten muss günstiger und einfacher sein als das umweltschädliche Verhalten. Zudem sind es insbesondere Superreiche, die einen sehr hohen CO2-Ausstoß haben. Es kann daher keine freiwillige Entscheidung sein, ob Menschen – und insbesondere Reiche – die Umwelt schützen oder zerstören möchten. Wir müssen aufhören, das Ende des Monats gegen das Ende des Jahrzehnts auszuspielen. Wir brauchen systemische Veränderungen, die das Klima schützen und soziale Gerechtigkeit herstellen.

mehr…