Montag 22.11.21, 10:52 Uhr
Programm im Kino Endstation in dieser Woche

Contra


CONTRA - offizieller Trailer

Das Kino endstation weißt darauf hin, dass ab heute beim Besuch des Kinos die 2G Regelung in Kraft tritt und am Kinotresen wird entsprechend kontrolliert. Auf dem Programm steht in dieser Woche der Film „Contra“: »Das war eine fremdenfeindliche Bemerkung zu viel: Professor Richard Pohl droht von seiner Universität zu fliegen, nachdem er die Jura-Studentin Naima Hamid in einem vollbesetzten Hörsaal beleidigt hat.

Als das Video viral geht, gibt Universitätspräsident Alexander Lambrecht seinem alten Weggefährten eine letzte Chance: Wenn es dem rhetorisch begnadeten Professor gelingt, die Erstsemestlerin Naima für einen bundesweiten Debattier-Wettbewerb fitzumachen, wären seine Chancen vor dem Disziplinarausschuss damit wesentlich besser. Pohl und Naima sind gleichermaßen entsetzt, doch mit der Zeit sammelt die ungleiche Zweckgemeinschaft erste Erfolge – bis Naima erkennt, dass das Multi-Kulti-Märchen offenbar nur einem Zweck dient: den Ruf der Universität zu retten.

Ein furioses Schauspielduell: Nilam Farooq („Sweethearts“, „Rate Your Date“) und Christoph Maria Herbst („Der Vorname“, „Er ist wieder da“) liefern sich in den Hauptrollen von Contra wahre Wortgefechte und laufen dabei zu darstellerischer Hochform auf.«

Und sonst noch im Programm:

»Was würdest Du tun, wenn Du nach Jahren auf die Mörderin Deiner Tochter triffst? Mitra ist nochmals im endstation.kino zu sehen – ein packendes Drama, ein Duell zweier Mütter, ein Film über Rache und Vergebung. Inspiriert vom tragischen Schicksal seiner eigenen Familie erzählt Regisseur Kaweh Modiri die Geschichte der Iranerin Haleh, die 37 Jahre nach der Hinrichtung ihrer Tochter die Frau wieder trifft, die sie für ihren Verlust verantwortlich macht. Zeit, endlich Rache zu nehmen! Doch während Haleh gegen den Rat ihres Bruders Mohsen ihre Vergeltung minutiös plant, lernt sie ihre Antagonistin besser kennen, die selbst Mutter einer Tochter ist…

Ein großartiges Alternativszenario mit besonderer gesellschaftlicher und politischer Bedeutung für die Gegenwart entwirft Regisseurin Kelly Reichardt in ihrem Film First Cow noch für wenige Termine im endstation.kino. Wie ein Western ist First Cow eine Hommage an Menschen im Abseits, die ihr Schicksal in die eigene Hand nehmen müssen – und hier statt mit dem Revolver mit Honiglöffel und Milcheimer hantieren: Ein Fluss fließt ruhig dahin. An den Ufern läuft die Zeit rückwärts und fördert verschüttete Geschichten zutage. Im frühen 19. Jahrhundert wagen sich nicht nur Pelzjäger, sondern auch ein wortkarger Koch ins wilde Oregon. Der Einzelgänger trifft auf einen chinesischen Einwanderer, der sich als geschickter Unternehmer erweist und sein Freund wird. Das Duo kommt auf die Idee, Donuts zu backen und zu verkaufen, die im rauen Westen sehr gut ankommen. Der Haken: Den Rohstoff beschaffen sie illegal.

First Cow | Official Trailer HD | A24

Am 26. und 27.11. gibt es zum letzten Mal die Gelegenheit den Dokumentarfilm Martha: A Picture Story von Selina Miles bei uns im endstation.kino zu sehen. Martha Cooper ist eine Fotografin, die einen herausragenden Platz in den Graffiti-Memoiren dieser Welt hat und zu einer der bekanntesten Straßenfotografinnen zählt.

Martha: a picture story | Trailer

Im Kinderkino stimmen wir uns am So. 28.11. um 15 Uhr mit Hexe Lilli rettet Weihnachten schon auf die kommende Weihnachtszeit ein.«

Hexe Lilli rettet Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

55 − = 48