Freitag 11.10.19, 18:49 Uhr

Popkultur?


Am Freitag, den 18.10. lädt das Thealozzi um 20 Uhr zur Premiere der Performance „[Don`t] believe me just watch“ des Künstlerinnenduos [mostly] harmless ein: »Als Teil einer multimedialen Choreografie, die tänzerische und audiovisuelle Elemente verbindet, liefern sich die Performerinnen aktuellen Phänomenen des Pop aus. Wem gehört die Popkultur? Wer hat daran Teil? Wem gibt Pop eine Stimme? Wer prägt die Popkultur? Was kann Popkultur? Wer hinterfragt, was allen zugänglich ist? Welche politische Zukunft entwirft Pop? Wer will diese Zukunft?
Im täglichen Umgang mit popkulturellen Inhalten nehmen wir oft nicht bewusst wahr, welche Ideen sie transportieren. Zwischen hippen Videos, witzigen Memes und viral gehenden Tweets fällt die zunehmende Polarisierung des Pop im Alltag gar nicht auf. Schließlich ist doch alles so schön laut. Entgegen der partizipativen Idee von Popkultur wird diese jedoch zunehmend zum Träger von Ideen, die ausgrenzen, abwerten, beschuldigen, verurteilen, Hass verbreiten, spalten, radikalisieren. Bewegen wir uns von Pop zu Polemik?
Als Teil einer multimedialen Choreografie, die tänzerische und audiovisuelle Elemente verbindet, liefern sich die PerformerInnen aktuellen Phänomenen des Pop aus. Dabei werden Inhalte aus Musik, Film und sozialen Medien als omnipräsente Materialisierung von politischen Positionen experimentell ausgelotet.
Don’t stop, make it POP!
[mostly] harmless ist ein neu gegründetes Künstlerinnenduo, das sich aus Anna-Luise Binder und Mira-Alina Schmidt zusammensetzt. Das Duo hat den Anspruch eine Form von Theaterarbeit zu finden, die vor allem eines ist: unabhängig. Von dem verbreiteten Zwang zum Spektakel, den Erwartungshaltungen möglicher Zielgruppen und etablierten Sichtweisen auf das Theater. Und: wir machen alle unsere Stunts selber!«
Der Eintritt ist frei.
Am Samstag, dem 20.10. findet eine weitere Vorstellung statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 2 = 3