Montag 31.12.18, 14:54 Uhr

Ausstellung: Klaus Nixdorf – Spiegelbilder

Der Kunstverein Bochumer Kulturrat lädt am Samstag, den 5. Januar um 19 Uhr im Kulturmagazin, Lothringer Str. 36 c ein zur  Vernissage der Ausstellung “Spiegelbilder – Installationen – Objekte – Grafik” mit Werken von Klaus Nixdorf: »Klaus Nixdorf (*1942), ehemals Vorsitzender des „bochumerkünstlerbund“ (2000–2012), erwarb vielfältige Verdienste um die Bochumer Kunstszene. Sein umfangreiches Werk als Zeichner und Maler war seit 1965 in zahlreichen Ausstellungen zu sehen. 2012 bezog er erstmals Spiegel in die Objektgestaltung ein.
Das Spektrum reicht von Bodeninstallationen, bei denen Spiegel in unterschiedlichen Neigungswinkeln eine fragmentierte Umgebung zeigen, bis zu mehrschichtigen Rahmenobjekten, die ihre Wirkung aus dem Gegensatz von Linien, einem streng geometrischen Aufbau und den Ausschnitten des Spiegelbildes des Betrachters beziehen. Die jüngsten Arbeiten weisen zunehmend ein Zusammenspiel von Zeichnung, Farbe, Formen und Spiegelfragmenten auf. Diesen Werken gemeinsam ist die Rolle, die dem Betrachter zukommt. Dessen Spiegelbild und das des Umgebungsraumes werden Teil der Bildgestaltung, sie variieren bei jedem Positionswechsel und fordern zu einem spielerischen Umgang mit dem Werk auf. Auch in den grafischen Arbeiten erzeugt Nixdorf auf zwei Ebenen eine Perspektivveränderung. In der Frontalansicht sind die Motive deckungsgleich, durch den Standortwechsel des Betrachters ändert sich die Perspektive und damit das Motiv.
Carsten Roth M.A., Kunsthistoriker und Kurator des Kunstvereins führt in die Ausstellung ein. Der Künstler ist (natürlich) anwesend.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de