Montag 17.12.18, 15:06 Uhr

Vor Ort Menschenrechte einfordern



„Wir werden niemals akzeptieren, dass Menschen einfach im Stich gelassen und dem Tod durch Ertrinken überlassen werden!“ – Die Seebrücke Bochum hat zwei Videos von der „Winterreise 2018“ zum Tag der Menschenrechte im Musikforum veröffentlicht. Im ersten Teil ihrer Rede (Video links) erinnert die Seebrücke an die Opfer der Asyl- und Abschottungspolitik Europas. Es geht um ganz persönliche Geschichten der Menschen, die unter Lebensgefahr auf den Schlauchbooten aufbrachen, ohne zu wissen, was sie in Zukunft erwartet. Im zweiten Teil (Video rechts) beantworten die Aktiven die Frage, was die Stadt Bochum angesichts der Katastrophe an den EU-Außengrenzen konkret tun kann, und was die Seebrücke Bochum von den lokal Verantwortlichen fordert. Außerdem zu sehen: „What we want“ – das beeindruckende Finale des Abends.
Die „Winterreise 2018“ wurde veranstaltet vom Initiativkreis Flüchtlingsarbeit und der Musikschule Bochum in Kooperation mit ART at Work Duisburg. Beteiligt waren Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt, u.a. vom WorldBeatClub, United Voices in Bochum, dem Ensemble „Grenzen.Los“ sowie vom Jungen Ensemble Ruhr und dem Allerwelt-Ensemble Duisburg-Bochum. Sie haben Stücke aus der „Winterreise“ von Franz Schubert, Lieder aus aller Welt und speziell für dieses Konzert bearbeitete Musikstücke präsentiert.