Archiv - 'Archiv'

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...213 214 215 Next
 
Sonntag 13.08.17, 09:15 Uhr

Filme aus und über Kuba & Lateinamerika

Die Humanitäre Cubahilfe will Kuba und Lateinamerika in monatlichem Turnus in Spiel- und Dokumentarfilmen vorstellen, “um so ein realistischeres Bild der Wirklichkeiten und der Prozesse der genannten Region zu zeigen als es leider unsere Konzernmedien tun”. Diese neue Veranstaltungsreihe startet am Montag, den 14. August um 19 Uhr im Bahnhof Langendreer mit einem Film zu Ehren des im November 2016 verstorbenen “máximo líder” Fidel Castro, der am 13.8. 2017 91 Jahre alt geworden wäre.

Mittwoch 09.08.17, 09:48 Uhr

Gottlose Rituale

Am Sonntag, den 13. August um 11 Uhr lädt die Initiative Religionsfrei im Revier im Sozialen Zentrum zu ihrem antiklerikalen Frühstück ein. Schwerpunkt des Treffens wird das Thema sein: Welche Rituale gibt es für religionsfreie Menschen z. B. bei Geburt, Eintritt in das Erwachsenenleben, Partnerschaftsversprechen oder im Trauerfall? Sind das Kopien der christlichen Zeremonien oder in allen Kulturen als sinnvoll betrachtete soziale Rituale. Armin Schreiner, der für den Humanistischen Verband Deutschlands in diesem Bereich aktiv ist, wird einen Diskussionseinstieg geben.

Montag 07.08.17, 11:18 Uhr

Konzert: Heinz Ratz Strom & Wasser

Am Donnerstag, den 10. August ist Heinz Ratz um 20 Uhr zu Gast im Bahnhof Langendreer. In der Ankündigung heißt es: »Seit Jahren das Extremste, was man unter der Bezeichnung “Liedermacher” finden kann, halten die Damen und Herren von Strom & Wasser nicht nur durch ihre brillante Musik, ihren hohen Gute-Laune Faktor und der wilden Mischung aus Politik, Party und anspruchsvollen Texten das Konzertpublikum im Bann – auch ihre politischen Aktionen sind spektakulär. (weiterlesen)

Donnerstag 03.08.17, 07:36 Uhr
Gedenken an die atomare Verwüstung von Hiroshima

Den atomaren Wahnsinn stoppen

Am kommenden Sonntag, den 6. August jährt sich zum 72. Mal die atomare Vernichtung von Hiroshima. Das Bochumer Friedensplenum wird am Samstagabend mit einer Aktion an dieses Ereignis erinnern und auf die aktuelle atomare Bedrohung hinweisen. Treffpunkt ist um 21 Uhr vor der Bühne auf dem Konrad Adenauer Platz (Mandragora). Mit beleuchteten großen Luftballons, einem Transparent und Flugblättern soll u. a. auf eine öffentlich kaum beachtete Entwicklung hingewiesen werden:  Am 7. Juli diesen Jahres wurde bei der UNO der Atomwaffenverbotsvertrag abgeschlossen: 122 Länder stimmten zu. Die Bundesregierung hat erstmals in der Geschichte der BRD eine Abrüstungsverhandlung boykottiert und an den Beratungen für diesen Vertrag nicht teilgenommen.  Bereits 2010 forderte der Bundestag mit breiter Mehrheit den Abzug aller US-Atomwaffen aus Deutschland. Das Gegenteil passiert. Der deutsche Atomwaffenstandort Büchel in der Eifel wird kostspielig modernisiert und die Atombomben werden durch noch schrecklichere Exemplare ersetzt. Das Friedensplenum bittet um Unterstützung bei der Aktion. Der Flyer, der am Samstag verteilt wird.

Mittwoch 02.08.17, 07:54 Uhr

endstation.kino open air


Das endstation.kino zeigt am Samstag, den 5. 8. Denk ich an Deutschland in der Nacht in seinem Hinterhof. Der Einlass ist um 20 Uhr, der Film beginnt bei Einbruch der Dunkelheit. Der Ton wird durch Funkkopfhörer übertragen, die gegen einen Ausweis-Pfand an der Kasse ausgeliehen werden können. Der Eintritt kostet einheitlich 8,00 Euro. Romuald Karmakars Dokumentarfilm zeigt die DJs/Musiker Ricardo Villalobos, Sonja Moonear, Ata, Roman Flügel und David Moufang bei der Arbeit im Studio, im Club und auf der Bühne. Die Fünf tragen auch persönliche Reflexionen über den eigenen Werdegang und (elektronische) Musik bei. Dazwischen: Bilder von leeren Clubs im Tageslicht, von vollen Tanzflächen in der Nacht, von den Umgebungen der Studios, in denen der Sound entsteht, welcher die Nacht zum Tag macht.

Sonntag 30.07.17, 20:41 Uhr

“heim:ART” zeigt: Dorf in Flammen

Am Donnerstag, dem 3. August wird um 20 Uhr im Bahnhof Langendreer eine Aufführung des Theaterprojekts “heim:ART” gezeigt. 13 syrische Geflüchtete spielen ein Stück mit dem Titel “Dorf in Flammen”. Die Handlung basiert auf dem recht revolutionären Werk „Fuente Ovejuna“ des Priesters  Lope de Vega aus dem Jahr 1610: Das Dorf „Fuente Ovejuna“ wehrt sich gegen die Tyranei seines Feudalherren und tötet ihn. Geschlossen antworteten die BewohnerInnen auf Nachforschungen des ermittelnden Richters, wer der Täter war: „Fuente Ovejuna“. Das aktuelle Stück fragt danach, ob sich die Welt geändert hat oder stehen wir 400 Jahre später noch vor den gleichen Problemen? Die DarstellerInnen nehmen sich sich dieser Frage und Lopes Geschichte über Unterdrückung, Willkür, Mut und die Macht der Gemeinschaft an und füllen sie mit ihren Worten und Gefühlen. Getragen wird die Aufführung von “heim:ART”,  einem theaterpädagogische Projekt der interkulturellen Agentur defakto. Der Eintritt ist frei.

Freitag 28.07.17, 15:23 Uhr

Linker Stammtisch mit Sevim Dagdelen

Die Bochumer Linkspartei lädt am Mittwoch, den 2. August  ab 19 Uhr zu ihrem Stammtisch ins “Le Clochard” in Bochum Querenburg ein. “Dort möchten wir gemeinsam über die aktuellen politischen Geschehnisse, insbesondere die anstehenden Bundestagswahlen diskutieren. Prominenter Gast ist dieses Mal die Bochumer Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen, die für Fragen zu ihren politischen Vorstellungen und den programmatischen Inhalten Der Linken Rede und Antwort stehen wird.“, so Hannah Bruns, Vorsitzende Der Linken in Bochum. Bruns weiter: (weiterlesen)

Donnerstag 27.07.17, 08:07 Uhr

Odyssee 2017: Banda Senderos + Boogat


Am Samstag, den 29. Juli gibt es – umsonst und draußen – in der Freilichtbühne Wattenscheid ab 19.30 Uhr das zweite Odysee-Konzert. Zum Auftritt von Banda Senderos + Boogat verspricht der Bahnhof Langendreer als Veranstalter: »Cumbia und Reaggae mit druckvollen elektronischen Beats, so performen Banda Senderos sich an die Spitze der Global Pop-Szene und garantieren mit treibenden Rhythmen volle Tanzflächen. Die mitten im Ruhrgebiet lebenden Musiker, einige mit chilenischen und kongolesischen Wurzeln, treffen direkt vor dem Odyssee Festival mit Boogát aus Montreal im Probenraum zusammen.  Hier sollen die gefeierten kanadisch-mexikanischen HipHop-Latin Sounds mit den urbanen Rhythmen der Senderos zu einem neuen Mix verschmelzen. Ein Fest für alle, die ausgelassene Partys und groovende Songs lieben!«

Mittwoch 26.07.17, 07:44 Uhr
Workshop Kreativer Lehmbau

“Wir tanzen einen Pizzaofen!”

Die MaStaMo-Initiative (Machen statt Motzen) lädt mit Unterstützung der BUNDjugend NRW am 4.-6. August zu einen kreativen Lehmbauweise Workshop in Bochum an der Maarbrücke ein: “Wir werden Anhand eines Pizzaofenbaus die nachhaltige Bauweise „Cob” vorstellen, die 100% natürlich ist und zudem noch Spaß macht.” Auf der Webseite der BUNDjugend wird das näher beschrieben: »Die neuen Bauweisen und besonders die Baumaterialien werden immer häufiger in Frage gestellt, da es oft ein sehr hoher Energieaufwand ist, Mauersteine, Putze, Verbindungsmittel, Silikone etc. industriell herzustellen. Viele Baustoffe, besonders hochmoderne Isolationen, sind nach Ihrer Verwendung Sondermüll und wir wissen nicht diese zurück in den Kreislauf der Natur zu bringen. Zudem sind viele Baustoffe toxisch und dünsten Gase aus, denen wir täglich in unserem Zuhause ausgesetzt sind. (weiterlesen)

Dienstag 25.07.17, 06:58 Uhr

Film über die tschechische Antifa

Das Antifa-Café zeigt am Mittwoch, den 26. 7. ab 19 Uhr im Sozialen Zentrum den Film 161>88 und schreibt: »Der Film erkundet die Geschichte und Entwicklung der tschechischer Antifa-Bewegung seit Ende der 80er bis zum Jahre 2011. Die zeitnahen Aufnahmen, welche mit Erinnerungen und Kommentaren ergänzt werden, führen euch durch die wichtigsten Ereignisse. (weiterlesen)

Montag 24.07.17, 21:34 Uhr

Café Kontakt im Thealozzi

Das Thealozzi lädt am Samstag, den 29. 7. ab 18.30 Uhr zum Café Kontakt ein: Café Kontakt ist ein Ort der Begegnung. Es bietet Dir die Gelegenheit künstlerisch aktiv zu sein und Dich auszuprobieren. Gebe Deinen Geschichten, Deiner Kunst einen Raum und erfahre was andere zu erzählen und zu zeigen haben. Kultur kennt keine Grenzen. Lass uns gemeinsam Vielfalt leben und zusammen Spaß haben. Jeder kann etwas: Musikinstrumente spielen (Trommel, Santur, persisches/ indisches Hackbrett, Gitarre, Flöte, etc.) Geschichten oder Gedichte schreiben, Witze erzählen, Comedy, Pantomime machen, singen, tanzen, schauspielen. Was auch immer!  Wir freuen uns auf Menschen aus der Umgebung aber auch von weiter weg. Wir freuen uns auf Dich egal woher Du kommst, welche Nationalität, Kultur oder Religion Du hast. Bunt ist schön. (weiterlesen)

Montag 24.07.17, 15:12 Uhr

endstation.kino startet neuen Filmclub

Am Montag, den 31. Juli startet das endstation.kino den endstation.club für filmbegeisterte Menschen zwischen 16 und 26 Jahren mit und ohne Fluchterfahrung und sucht noch Filmbegeisterte, die mitmachen wollen. In der Einladung heißt es: »Die club.Mitglieder dürfen Kino mit produzieren. Sie suchen die Filme aus, schreiben die Ankündigungstexte, gestalten die anschließenden Diskussionen mit und werden im Herbst selbst Kurzfilme drehen. Der Besuch der monatlichen club.Filmvorführung ist kostenlos. Alle Gespräche werden nach Bedarf in arabisch, englisch und französisch übersetzt. Bei der ersten Filmvorführung am 31.07. um 19.00 Uhr zeigt das Team vom endstation.kino Abgedreht (Originaltitel Be Kind Rewind), eine Filmkomödie von Michel Gondry aus dem Jahr 2008. (weiterlesen)

Dienstag 18.07.17, 16:43 Uhr

Eiszeit im Knappschaftskrankenhaus

In der ersten Woche der Sommerferien fällt in ausgewählten Krankenhäusern in NRW der Startschuss für die Auseinandersetzung um mehr Personal in den Krankenhäusern bis zur Bundestagswahl im Herbst 2017. In Bochum lädt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) die Beschäftigten am Mittwoch, den 19.07.2017 in der Zeit von 11:30 h bis 14:00 h unter dem Motto „Eiszeit im Krankenhaus – wir brauchen Entlastung“ zu einer Pause am Eiswagen ein und informiert über die Auseinandersetzungen in den nächsten Monaten. (weiterlesen)

Montag 17.07.17, 22:03 Uhr
Das Festival für Fans globaler Musik – umsonst und draußen!

Odyssee startet mit LusAfro

Am kommenden Samstag auf der Freilicht Bühne Wattenscheid: LusAfro
An den drei kommenden Samstagen 22. 7., 29. 7. & 5. 8. lädt der Bahnhof Langendreer (Eintritt frei!) um  19.30 Uhr in die Freilicht Bühne Wattenscheid zur Odyssee: Musik der Metropolen ein. Die Ankündigung verspricht: “Global Pop, brandaktuelle Beats und überraschend frische Sounds.” (weiterlesen)

 
Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...213 214 215 Next
 
 
 
 
 

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de