Archiv - 'Archiv'

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...168 169 170 Next
 
Dienstag 19.09.17, 13:29 Uhr

Inklusive Schulwege

Ab Donnerstag, den 21.09. zeigt das endstation.kino in Kooperation mit der GEW-Bochum den Dokumentarfilm Schule, Schule – die Zeit nach Berg Fidel. Am Sonntag, den 24.09. sind Regisseurin Hella Wenders sowie Dietmar Fischer (GEW-Bochum) zu einem Filmgespräch zu Gast. Der Dokumentarfilm zeigt ein Schuljahr im Leben von vier Teenagern, die sich nach ihrer gemeinsamen Zeit auf der inklusiven Grundschule „Berg Fidel“ trennen mussten, um auf unterschiedlichen Schulen weiter zu lernen. Es geht um das Erreichen von Noten und Abschlüssen und die Suche nach Anerkennung, aber auch um die persönlichen Wünsche und Sorgen der Protagonisten, die mitten in der Pubertät stehen. Fortsetzung der Inklusions-Doku Berg Fidel – Eine Schule für alle.

Montag 18.09.17, 18:33 Uhr
Bundesweiter Aktionstag:

Klinikpersonal macht Pause

Beschäftigte des Bergmannsheils in Bochum werden am Dienstag (19. September 2017) im Rahmen des bundesweiten »Aktionstags Pause« von ver.di auf die Überlastung und mangelhafte Personalausstattung in den Krankenhäusern aufmerksam machen. »Wir rufen die Beschäftigten dazu auf, sich an diesem Tag ihre gesetzlich zustehenden Pausen zu nehmen. Sie müssen sich von ihrer belastenden Arbeit erholen und machen zu-gleich deutlich: Die Gesetze zum Arbeits- und Gesundheits-schutz gelten auch in Krankenhäusern«, erklärte Agnes Westerheide von der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di). Im Klinikalltag seien ungestörte Pausen aufgrund fehlender Stellen und steigender Patientenzahlen oft nicht möglich. Dabei stehe auch hier jedem Beschäftigten laut Arbeitszeitgesetz (§4) ab einer Arbeitszeit von sechs Stunden eine Ruhepause von 30 Minuten zu, bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden eine Pause von 45 Minuten. (weiterlesen)

Sonntag 17.09.17, 10:50 Uhr

Druck erzeugen

Das Netzwerk »Stadt für Alle« lädt für Montag, den 18. September um 19:30 Uhr zu einem Treffen beim Mieterverein Bochum, Brückstraße 58 ein. Nachdem die Verabschiedung einer Zweckentfremdungssatzung im Bochumer Rat Ende August ohne Debatte verschoben wurde, sollen weitere Aktivitäten geplant werden, um insbesondere die SPD-Ratsmitglieder von der Notwendigkeit dieses wohnungspolitischen Instruments zu überzeugen . Die obige Abbildung gibt es als PDF-Datei und eignet sich z. B. als Plakat, das überall in der Stadt aufgehängt werden kann.

Freitag 15.09.17, 13:12 Uhr

Der Vizekanzler kommt

Vizekanzler Sigmar Gabriel, der von 2009 – 2017 Vorsitzender der SPD war, kommt am Montag, den 18. 9. zu einem Wahlkampfauftritt nach Bochum. Die SPD-Veranstaltung beginnt um 15 Uhr auf der Bühne am Konrad-Adenauer-Platz.

Freitag 15.09.17, 07:33 Uhr

Wer RentnerInnen quält –
wird nicht gewählt!

Mit einem gemeinsamen Infostand will das Bündnis „Rente zum Leben“ Rentenlügen in Zeiten des Wahlkampfes thematisieren und sich unters Wahlvolk mischen. Es werden Flugblätter („Wer Rentner quält –wird nicht gewählt“) verteilt und Unterschriften unter die Forderungen nach einer Rente, die den Lebensstandard im Alter sichert und Altersarmut verhindert gesammelt.Der Infostand findet am Samstag 16. September, Kortumstr. 58 (gegenüber der Fa. Nordsee) in der Zeit von 11.00 bis 14.00 Uhr statt. Beteiligt sind die Organisationen GOG, KLARtext e.V. und Soziale Liste Bochum. In ihrem Flugblatt heißt es: „Alle Regierungsparteien haben seit 1990 das Rentensystem bewusst untergraben.“ Von diesen Parteien haben wir nicht zu erwarten stellt das Bündnis fest und fordert dazu auf, für das Thema Renten vor und nach der Wahl aktiv zu werden. Denn „Wer Rentner quält wird nicht gewählt.“

Donnerstag 14.09.17, 13:06 Uhr

Urban Gardening: Stadtgrün statt grau

Am Donnerstag, dem 21.9. um  19:30 Uhr laden die Naturfreunde Langendreer in ihrem Zentrum, Alte Bahnhofstr. 175 zu einem Vortrag von Wiebke Jünger ein. Ihr Thema: “Stadtgrün statt grau – Gemeinschaftsgärten in Essen”. In der Einladung heißt es: »Das Gärtnern in der Stadt wird immer beliebter. Auf öffentlichen Flächen, Brachflächen und ehemaligen Spielplätzen sprießen Zwiebeln, Tomaten und Kürbis. Jeder Winkel birgt Möglichkeiten, wenn man sie zu nutzen weiß. Dabei kommt dem Selbermachen und Selberbauen eine immer größere Rolle zu. Auch die Naturfreunde-Langendreer haben eine Urban Gardening Gruppe mitinitiiert, die seit dem Frühjahr als Starterprojekt den Carl-von-Ossietzky- Platz beackert und verschönt. (weiterlesen)

Donnerstag 14.09.17, 10:13 Uhr

Statt-Park

Der erste Schritt ist getan: Seit vorgestern stehen die Parkverbotsschilder für den ParkingDay 2017 am morgigen Freitag an der Hattinger Straße im Ehrenfeld. Das ist ein gutes Zeichen, denn beim letzten Mal war das Schilderaufstellen dem Straßenverkehrsamt trotz mehrwöchigem Vorlaufs einfach nicht gelungen. Warum, konnte nie geklärt werden. Aber an diesem Freitag, den 15.09.2017 zwischen 15 und 20 Uhr sind dort die Parkstreifen definitiv nicht für Autos, sondern für das pralle Leben reserviert. Wo sonst Kraftfahrzeuge stehen, stehen dann Grillen und Chillen, Spiele und Sprachen, Slow-Bike-Racing, Schaumkusswurfmaschine, Räderreparieren, Live-Musik und vieles mehr auf dem Programm. Mit besonderer Spannung erwarten wir die Präsentation des “eelo”, das ist das neue Cargo- und Familien-eBike – erfunden und gebaut von der Hochschule Bochum.

Dienstag 12.09.17, 21:09 Uhr
Zur "We’ll come united-Parade" am Samstag:

Mit dem Wochenendticket nach Berlin

Die Bochumer Gruppe Treffpunkt Asyl ruft dazu auf, am sehr frühen Morgen des 16.9. in Richtung Berlin zur antirassistischen We’ll come united-Parade aufbrechen: »Alle die noch nicht wissen, wie sie nach Berlin kommen und Lust haben, günstig und gemeinsam ein Zugreise durch die Republik zu starten, sind eingeladen am frühen Morgen des 16.9.2017 um 0.40 sich am Hauptbahnhof Bochum (Haupteingang, Bäckerei Kamps) einzufinden. Geplant ist, mit Regional Express in Richtung Dortmund/Hamm um 1:02 Uhr ab Bochum zu fahren. Der Zug kommt aus Richtung Köln/Düsseldorf/Duisburg/Essen, so dass ihr gerne auch schon vorher zusteigen könnt. Einen organisierten Zustieg wird es aber nur in Bochum geben. Dort werden wir uns dann mit den nötigen Wochenendtickets versorgen und dann zusammen losfahren. Kosten wären 56 für 5 Person, also 11 pro Person. Für Hin- und Rückfahrt und natürlich in unbegrenzter Stückzahl.«

Dienstag 12.09.17, 16:14 Uhr

Film: Eine Welt ohne Fleisch


Das endstation.kino zeigt ab Donnerstag, den 14.09. Marc Pierschels Dokumentarfilm The End of Meat – Eine Welt ohne Fleisch. In Deutschland, dem Land von Bratwurst und Schnitzel, landet Fleisch täglich auf dem Teller. Doch vor einigen Jahren wurden daran Zweifel laut. „Fleischskandale“ und ethische Bedenken führten zu einer öffentlichen Debatte um die Moral des Fleischkonsums und zur Popularisierung fleischfreier Ernährungsweisen.  Wie sähe unsere Welt aus, würden wir kein Fleisch mehr essen? (weiterlesen)

Montag 11.09.17, 17:21 Uhr

Protest-Demo gegen Sammelabschiebung von Düsseldorf nach Afghanistan

Am morgigen Dienstag um 18:45 Uhr soll die nächste Sammelabschiebung, erstmals wieder seit dem Anschlag nahe der deutschen Botschaft in Kabul, von Deutschland (Düsseldorf) aus nach Afghanistan starten. Um 17 Uhr findet deshalb am morgigen Dienstag in der großen Halle des Terminals B des Flughafens Düsseldorf eine Protestdemonstration statt. Von Bochum organisiert die Gruppe Treffpunkt Asyl eine gemeinsame Anreise. Treffpunkt ist um 15:40 Uhr im Eingang des Hauptbahnhofs vor der Bäckerei Kamps. Um 15.55 Uhr geht es mit dem RegionalExpress über Essen und Duisburg zum Flughafen. Näheres.
Freitag 08.09.17, 07:05 Uhr

Dokumentarfilm: Deportation Class


Am Montag, den 11.09. zeigt das endstation.kino um 19 Uhr den Dokumentarfilm Deportation Class und hat im Anschluss Regisseur Carsten Rau für ein Gespräch zu Gast. Der Film schildert die Abschiebepraxis in Deutschland: von der detaillierten Planung einer Sammelabschiebung über den nächtlichen Großeinsatz in den Unterkünften der Asylbewerber bis zu deren Ankunft im Heimatland und der Frage, was sie dort erwartet. Nach Monaten der Vorbereitung hatten die Regisseure Carsten Rau und Hauke Wendler die Möglichkeit, in Mecklenburg-Vorpommern eine Sammelabschiebung zu filmen: 200 Asylbewerber wurden nach Albanien ausgeflogen.

Donnerstag 07.09.17, 22:05 Uhr

A. Schopenhauers Mitleidsethik

Am Samstag, den 9.9. laden die tierbefreier Bochum um 18 Uhr im Soziaalen Zentrum zu einem Vortrag von Kevin Pottmeier ein mit dem Titel “A. Schopenhauers Mitleidsethik und ihre Relevanz für das Mensch- Tier- Verhältnis”: »Dazu wird es natürlich wieder zu Essen und zu Trinken geben. Geplant ist Curryvurst, alternativ dazu Wraps und diesmal auch was süßes, wie Kuchen. Schon mal ein genaueren Einblick über den Vortrag gibt hier Kevin Pottmeier: Am 09.09. habe ich das Vergnügen, hier: Soziales Zentrum Bochum einen Vortrag über den als Misanthropen verrufenen Arthur Schopenhauer zu halten. Im Speziellen soll es darin um die Frage gehen, welche Ethik sich aus Schopenhauers Metaphysik ableiten lässt bzw. welche ethischen Überlegungen der Denker selbst aufgestellt hat. (weiterlesen)

Dienstag 05.09.17, 10:51 Uhr

Alsenstraßenfest am Sonntag, 10. 9.

Am Sonntag, den 10.09. findet von 11.00-22.00 zum neunten Mal das Straßenfest in der Alsenstraße/Düppelstraße statt.  Auf der großen Bühne wird ein Musikprogramm mit verschiedenen lokalen Bands, wie zum Beispiel Honneycutt, Primaphone, Halan Mula, Yellnikow und weiteren, geboten. Eine kleine Bühne wird von der Kulturgruppe “Lunatic Circus” mit elektronischer Musik für Kinder und Erwachsene bespielt. Außerdem gibt es einen Lounge-Bereich mit DJ-Musik, eine Spielstraße für Kinder, Essens- und Getränkestände, über 80 Flohmarktstände und verschiedene Infostände von Initiativen.  Das Alsenstraßenfest fand erstmalig 2009 statt und wird seither jedes Jahr aus der Nachbarschaft heraus selbst organisiert.

Dienstag 05.09.17, 07:02 Uhr

Gedenken an die Opfer des Faschismus

Auch in diesem Jahr ruft die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten auf, der ermordeten Widerstandskämpfer gegen den Faschismus und Krieg zu gedenken. Die Kranzniederlegung und Gedenkveranstaltung findet am zweiten Sonntag im September statt, dem traditionellen Gedenktag für die Opfer des Faschismus, der 1946 von Überlebenden der Konzentrationslager und Haftstätten ins Leben gerufen wurde. Treffpunkt ist am Sonntag, den 10. September um 11.00 Uhr am Haupteingang des Friedhofes Freigrafendamm. Die Gedenkveranstaltung findet am Ehrenrundplatz und Denkmal auf dem Friedhof statt. Es spricht: Günter Gleising, Vorsitzender der VVN – BdA Bochum

Montag 04.09.17, 17:50 Uhr

Die Migrantigen


Das endstation.kino zeigt ab Donnerstag, den 7. 9. die österreichische Komödie Die Migrantigen. Marko und Benny, zwei Wiener mit “Migrationshintergrund”, sind vollständig integriert. Als die beiden aufgrund ihres Aussehens von einer Regisseurin angesprochen werden, die nach Protagonisten für ihre TV-Dokuserie sucht, geben sie sich als abgebrühte kleinkriminelle Migranten aus. Damit ihre Lüge nicht auffliegt, bauen sie sich zunächst eine zweite Identität, die aus Klischees und Vorurteilen besteht. Dadurch setzen sie sich zum ersten Mal mit echten Integrationsschicksalen auseinander – auch mit ihren eigenen.

Montag 04.09.17, 17:45 Uhr

Freundinnentag im ausZeiten

Das Frauenarchiv ausZeiten, Herner Straße 266 lädt zum Freundinnentag am Samstag, dem 9. 9. um 19 Uhr Freundinnen und deren Freundinnen zu einer Filmveranstaltung ein: Wir zeigen den Film “Kein Zickenfox. Ein Film über das größte Frauenblasorchester der Welt”. Der Dokumentarfilm von Dagmar Jäger und Kerstin Polte entstand 2014 in Zusammenarbeit mit dem Berliner Frauenblasorchester. Sie sind Bankangestellte, Lebensmittelchemikerin, Studentin, Rechtsanwältin, Polizeibeamtin, Bäuerin, Sozialarbeiterin, Journalistin, Übersetzerin. Sie spielen Tuba, Flügelhorn, Klarinette, Schlagzeug, Trompete, Saxophon, Querflöte oder Posaune. Sie sind zwischen 20 und 70 Jahre alt, lesbisch oder nicht, haben Kinder oder keine. 66 Frauen spielen im größten Frauenblasorchester der Welt, sie spielen keinen „Zickenfox“ und sie wollen auch keine Damenkapelle sein. Der Film bietet Einblicke in ihr Alltagsleben in Berlin und Umgebung, begleitet sie bei Orchesterproben und bei ihren Auftritten. ausZeiten zeigt diesen Film anlässlich des Freundinnentags am 9. September. (weiterlesen)

Sonntag 03.09.17, 07:20 Uhr

Veganes Huhn geht nicht…

Gestern in der Kortumstraße bezweifelte ein Experte die Seriosität des Angebots: “Veganes Huhn geht nicht. Da ist doch Ei drin”.

Sonntag 03.09.17, 07:05 Uhr

AfD-Entsorgungsaktion

Die AfD packte am Samstag als erste Partei ihren Infostand ein (Foto). Antifas hatten zuvor auf beiden Seiten des Standes Müllsäcke bereitgehalten und boten an, dass das Werbematerial der AfD sofort entsorgt werden konnte. Das Bündnis gegen Rechts verteilte Flugblätter, die über die AfD informierten.

 
Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...168 169 170 Next
 
 
 
 
 

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de