Donnerstag 22.02.18, 09:14 Uhr
Gastspiel der Berliner Bühne für Menschenrechte

Wie viel Mut können wir entwickeln?

Am Mittwoch, den 28.02., um 19.00 lädt der Bahnhof Langendreer in Kooperation mit Amnesty International Bochum zu den „Asyl-Dialogen“ ein – ein . Die Asyl-Dialoge erzählen von Begegnungen, die Menschen verändern und von gemeinsamen Kämpfen in unerwarteten Momenten. Der Fokus liegt auf Kämpfen gegen Abschiebung. Erzählt wird aus der Perspektive zweier junger Aktivistinnen und Aktivisten, die gezwungen sind, sich ein Katz- und Mausspiel mit der Polizei zu liefern. Die Geschichte fragt danach, wie viel Mut wir entwickeln können, wenn aus zunächst lose verbundenen politischen Akteuren gute Freunde werden.
Die Asyl-Dialoge sind entstanden durch ausführliche Interviews, lediglich gekürzt und ohne sprachliche Veränderungen: dokumentarisches, wortgetreues Theater. Im Anschluss gibt es ein Publikumsgespräch mit engagierten Geflüchteten und Unterstützern.
Eintritt: Spende / Reservierung: politik@bahnhof-langendreer.de

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de