Samstag 23.12.17, 21:56 Uhr

Am Samstag: Anti-Repressions-Demo

Am kommenden Samstag, den 30. Dezember startet um 18 Uhr am Bochumer Hauptbahnhof eine Kundgebung und anschließend eine Demonstration, mit der gegen  Polizeigewalt,  Repression, Grundrechtabbau, Einschränkung von Pressefreiheit und Justizwillkür im Zusammenhang mit dem G-20-Gipfel protestiert wird. Zu den AufruferInnen  gehört die Gruppe junger AntifaschistInnen Rhein Ruhr, die das  nebenstehende Flugblatt mit dem Aufruf “Gegen den Gipfel der Gewalt” veröffentlicht haben. Protest gegen die “gigantische Öffentlichkeitsfahndung, ein Massenscreening, eine Aufforderung zur öffentlichen Rasterfahndung”, kam auch aus liberaler Sicht. Heribert Prantl kommentierte in der Süddeutschen Zeitung unter der Überschrift: “G 20 ist keine Lizenz zum Rechtsbruch“.

2 LeserInnenbriefe zu "Am Samstag: Anti-Repressions-Demo" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Am Samstag: Anti-Repressions-Demo" als RSS


 

24. Dez. 2017, 15:23 Uhr

LeserInnenbrief von Rumpel the Stilzchen:

who the fuck is the demos?

Welch ausgewählte Uhrzeit. Welch erlesene Argumentation.
Politischer Authismus at is best”


 

25. Dez. 2017, 01:08 Uhr

LeserInnenbrief von Rumpel die Pumpel:

Die inhaltlich gewichtigen Argumente des Authismusexperten haben mich völlig überzeugt. Endlich mal jemand, der sicherlich aktiv eine klare und erfolgreiche Strategie verfolgt, was dem Repressionsapparat entgegenzusetzen ist. Super, dass der sich endlich zu Wort meldet. Mach weiter mit so richtungsweisenden Beiträgen.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de