Sonntag 27.01.13, 21:51 Uhr

Holocaust-Gedenken in Langendreer

Nachlese zur Kundgebung vom Samstag, 26. Januar 2013

“Kein Vergeben – Kein Vergessen!” So lautete das Motto der Kundgebung eines Bündnisses von Langendreerer AntifaschistInnen am vergangenen Samstag am dortigen S-Bahnhof. Über 50 Menschen waren dem Aufruf gefolgt, um mit Reden und Transparenten an die Befreiung des KZ Auschwitz durch die Rote Armee am 27. Januar 1945 zu erinnern und der Millionen Opfer des Holocaust zu gedenken. Viel Lob und Beifall bekamen die Reden, die einerseits an die Verbrechen des Faschismus erinnerten und andererseits aktuelle Bezüge zu Nazi-Umtrieben in Langendreer oder zu den NSU-Morden herstellten. Wir dokumentieren die Reden im Einzelnen:
Einführungsrede zur Kundgebung

Rede VVN-BdA
Rede linksjugend [´solid]
Rede Bochumer Forum für Antirassismus und Kultur – BoFo e.V.
Rede Soziale Liste Bochum

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de