Freitag 20.08.10, 18:00 Uhr

Malmsheimers ordentliche Pöbelei

Jochen Malmsheimer hat gestern zur Eröffnung des Zeltspektakels am Kemnader Stausee ein Grußwort von sich gelassen. Auf etlichen anwesenden wichtigen Gesichtern entschwand das Lachen. Sie waren auf einen lustigen Kabarettbeitrag eingestimmt und bekamen stattdessen Cross-Border-Leasing, Aktenschwund oder das Festhalten an der Konzerthausplanung um die Ohren. Die Stadtspitze war deutlich not amused als sie auch noch mit der Erinnerung an den Flop “Bochum macht jung” gequält wurde. Die Ruhr Nachrichten veröffentlichen Auszüge aus dem Grußwort. Wenn die Presseagentur von Malmsheimer noch in der Lage sein sollte, das ganze Manuskript aufzutreiben und uns zu zu schicken, wird es an dieser Stelle veröffentlicht.

2 LeserInnenbriefe zu "Malmsheimers ordentliche Pöbelei" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Malmsheimers ordentliche Pöbelei" als RSS


 

21. Aug. 2010, 10:02 Uhr

LeserInnenbrief von ubu:

Super, Jochen !
aber das buch in bochums wappen , lieber jochen, ist keins zum lesen. auch ich besitze so ein teil. sieht aus wie ein buch, steht im regal wie ein buch und macht nen guten eindruck. ist aber aus porzellan und der inhalt ist hochgeistig . prost, jochen ! mach weiter so !


 

23. Aug. 2010, 11:53 Uhr

LeserInnenbrief von achenbach ulrich:

Mit diesem Grußwort hast Du genau den Nagel auf den Kopf getroffen. Vielleicht hättest Du noch erwähnen sollen, dass die Sparkasse für ihren Profi-Rennstall (Sparkassengiro ua.) locker mal einige hunderttausend Euro ausgeben kann, ein kostenloses Girokonto für Geringverdiener und Bedürftige (Hartz IV, Sozialhilfe) aber nicht finanzierbar ist.
Weiter so!
Gruß
Ulrich Achenbach
Moderator der Bochumer Montagsdemo gegen Hartz IV
Vorstandsmitglied der Sozialen Liste Bochum


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de