Donnerstag 16.07.09, 08:30 Uhr
Soziale Liste: Bestand des Freibades in Höntrop ist stark gefährdet

Ein Bad droht zu verrotten

Die Soziale Liste sieht den Bestand des Hallen-Freibades im Höntroper Südpark als stark gefährdet an und schreibt: »Dessen Sanierung ist zwar schon vor drei Jahren vom Sportausschuss und der Bezirksvertretung beschlossen worden, doch eine Finanzierungszusage gab es nicht. Die Anlage ist insgesamt „sanierungsbedürftig” hieß es schon im Jahr 2006. Seitdem beginnt ein langsamer Verfall. Die Sauna ist schon seit Jahren dicht. Der marode Sprungturm musste jetzt geschlossen werden. Die Wasserbecken wurden notdürftig betriebsbereit gemacht.

Auf Nachfrage der Sozialen Liste bestätigte die Verwaltung kürzlich, dass Haushaltsmittel derzeit nicht zur Verfügung stehen. Auch Mittel aus dem Konjunkturpaket gibt es für das Höntroper Bad nicht. So bleibt es dabei: Aufgrund der Haushalts- und Finanzkrise der Stadt Bochum ist die Finanzierung der Sanierung des Höntroper Bades nicht absehbar. In einem Bericht der Gemeindeprüfanstalt wird die Stadt Bochum jetzt sogar aufgefordert „eine Verringerung der Bäderzahl” anzustreben”.

Die Soziale Liste erinnert daran: In Bochum-Gerthe ist vor über zehn Jahren mit dem Nordbad ähnliches passiert. Zunächst wurde nichts mehr repariert, dann setzte der Verrottungsprozess ein. Kürzlich wurde das Bad abgerissen. Jetzt sollen dort Einfamilienhäuser gebaut werden. „Das darf mit dem Höntroper Bad nicht passieren”, fordert Eberhard Eick, Kandidat der Sozialen Liste für den Rat und die Wattenscheider Bezirksvertretung. Eick: „Die Wattenscheider Kinder, BürgerInnen und SportlerInnen (Schwimmen und Tauchen) brauchen das Bad. Es ist für Wattenscheid und Umgebung unverzichtbar!
„Es geht nicht an, ständig neue Prestigeobjekte zu planen, aber die vorhandenen städtischen Einrichtungen, die sich großer Beliebtheit erfreuen, verrotten zu lassen”, äußert sich Günter Gleising, Wattenscheider Ratsmitglied der Sozialen Liste.

Für das Südparkbad, Bochums schönstes Bad, müsse im kommenden Haushalt, trotz Krise, endlich die entsprechenden finanziellen Mittel bereit gestellt werden, so Gleising.
Die Soziale Liste will in den nächsten Tagen Unterschriften mit der Forderung nach dem Erhalt und der Sanierung des Höntroper Bades sammeln.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de