Montag 19.09.22, 14:24 Uhr
Dokumentarfilm mit Filmgespräch

Gefängnis oder Exil


Der Bahnhof Langendreer informiert über eine gemeinsame Veranstaltung mit Kino Endstation am kommenden Montag, dem 26.9. um 20 Uhr: »Der Dokumentarfilm zeigt die Repression gegen gewählte kurdische Politiker*innen in mehreren Beispielen und Zeitabschnitten. Die Politik der Zwangsverwaltung, die Aufhebung der Immunität von HDP-Abgeordneten wird in dem Film näher dargestellt.
Im Anschluss findet Filmgespräch mit Nursel Aydoğan (ehem. Abgeordnete der HDP) und Adil Demirci (Produzent des Films, Sozialwissenschaftler) statt. Das Gespräch wird aus dem Türkischen ins Deutsche übersetzt.

Der Film ist OV mit deutscher Untertitel. Die drei Politiker*innen sprechen in ihrer jeweiligen Muttersprache: Kurdisch (Kurmancî und Zazakî/Kirmançkî) und Türkisch.
Produziert von Şerif Çiçek, Onur Güler und Adil Demirci.

Tickets gibt es an der Abendkasse oder bei endstation.

Reihe „Widerstand für Menschenrechte weltweit“ gefördert durch Engagement Global mit Mitteln des BMZ. Die Veranstaltung wird zudem von der Medizinischen Flüchtlingshilfe e.V. Bochum unterstützt.«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.