Dienstag 03.12.19, 10:44 Uhr

Amnesty International: Einsatz für Menschenrechte in Südafrika – Erfolge und Gefährdungen


Die Bochumer Gruppen von Amnesty International feiern dieses Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass haben sie eine VHS-Reihe zum Thema „Einsatz für die Menschenrechte“ ins Leben gerufen, die sich mit wichtigen Stationen aus 50 Jahren Amnesty-Arbeit in Bochum auseinandersetzt. Der dritte Teil der Reihe widmet sich Südafrika und dem Wandel vom Apartheidsstaat zur Regenbogen-Nation. Am Dienstag, den 10.12.2019 um 19 Uhr informiert Amnesty International Bochum unter dem Titel „Einsatz für die Menschenrechte in Südafrika – Erfolge und Gefährdungen“ im Clubraum der Volkshochschule Bochum über die Menschenrechtslage in Südafrika.

Die Veranstaltung beginnt mit einem Rückblick auf die Verhältnisse in Südafrika unter der Politik der Apartheid bis 1994. In dieser Zeit betreute Amnesty Bochum erfolgreich zwei Menschen in Südafrika, die wegen ihres Einsatzes für die gleichen Rechte für alle Südafrikaner_innen verfolgt wurden.

Außerdem wird über die Abschaffung der Apartheid und den Übergang in eine „Regenbogen-Nation“ berichtet, in der es für alle Bürger_innen die gleichen Rechten und Chancen für ihre persönliche Entwicklung gibt.

Dabei werden auch die weiter bestehenden Ungleichheiten, wie die Arbeitslosigkeit und die daraus folgenden Konflikte, inklusive der Drangsalierung von Arbeitsmigrant_innen aus anderen afrikanischen Ländern, angesprochen.

„Wenn man uns unser Land wegnimmt, verlieren wir unsere Identität“, so Nonhle Mbuthuma. (Foto oben) Sie setzt sich für Menschen ein, die wegen ihres Einsatzes für Menschenrechtsverteidiger_innen, welche sich gegen Enteignung und Umsiedlung aussprechen, mit dem Tode bedroht wird. So wie sie selbst.

Mbuthuma wird von Amnesty International in der internationalen Kampagne „Mut braucht Schutz“ betreut. Der Vortrag zeigt, wie Amnesty International solche Einzelfälle betreut und wie man selbst aktiv werden kann, im Einsatz für die Menschenrechte. Weltweit und vor Ort in Bochum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − 8 =