Freitag 31.05.19, 07:11 Uhr

August 1992, Rostock-Lichtenhagen 1



Im Rahmen des Projekts Kein schöner Land? Kontinuitäten rassistischer Gewalt wird am Dienstag, den 4. Juni um 19:00 Uhr im Provisorium, Dorstener Str. 17, der Film „The Truth Lies In Rostock“ gezeigt. Darum geht es in dem Film: Die Polizei schaut zu, als Faschisten die Zentrale Aufnahmestelle für Flüchtlinge (ZAST) und ein Wohnheim von vietnamesischen VertragsarbeiterInnen mit Molotowcocktails bombardieren. Eine Montage von Videomaterial, gedreht aus den angegriffenen Häusern heraus, Interviews mit Anti-FaschistInnen, den vietnamesischen VertragsarbeiterInnen, der Polizei, mit BürokratInnen, Neonazis und AnwohnerInnen. Eine Dokumentation über das heimliche Einverständnis der Politik und über die verbreitete Angst.


Ein Gedanke zu “August 1992, Rostock-Lichtenhagen

  • Markus S.

    Der Film ist bestimmt sehr aufschlussreich. Aber als ich ihn seinerzeit gesehen hatte (kurz nach Erscheinen), fielen mir doch einige Lücken auf. Dinge, die in Augenzeugenberichten und Recherchen außerdem erwähnt wurden. Als alleinige Infoquelle stellt der Film nicht die komplette „Wahrheit“ über dieses Pogrom dar, wie es im Titel heisst, sondern bloß einen Teil von ihr.

Kommentare sind geschlossen.