Donnerstag 16.05.19, 19:51 Uhr

Langes Friday-for-Future-Wochenende

Fidays for Future lädt zu einem Aktionswochenende ein: Am Freitag Abend geht’s um 18 Uhr “mit viel Musik und Tanz vom Hauptbahnhof durchs Bermuda Dreieck Richtung Schauspielhaus. Wir freuen uns auf eine bunte Demo mit super Stimmung- auch wenn das Ende der Welt näher rückt.” Am Samstag wird von 13:00 bis 16:00 Uhr “zum kreativen fridays for future Bannerbemalentag eingeladen: “Für alle Kunstwütigen unter euch: In Vorbereitung auf den globalen Klimastreik am 24.05. wollen wir mit euch zusammen Banner und Plakate malen. Kommt vorbei und bringt eure Ideen und Kreativität mit. Damit wir auf der Straße auch gesehen werden!” Am Sonntag gibt es von 13:00 bis 16:00 Uhr an der RUB ein Vorbereitungstreffen für die Ende Gelände Aktion: “Im Juni, vom 19. bis zum 24., ist es wieder Zeit für ein wenig zivilen Ungehorsam der Massen. Die Bewegung Ende Gelände will die Infrastrukturen von RWE im Rheinland blockieren.

Dort wird die Erde zurzeit aufgerissen, um die Kohle unter der Erdoberfläche zu erreichen. Diese wird dann mit extrem hohen Energieaufwand abgebaut, transportiert und verbrannt. Das Alles auf Kosten der Menschen, Tiere & Pflanzen, die Vorort und in der Umgebung leben. Wir glauben, wie Ende Gelände, dass wir Menschen das besser könnten. Saubere & dezentral Energieversorgung anstatt schwarze Kohle, die die Umwelt verpestet und die Atmosphäre aufheizt. Ende Gelände fordert den sofortigen Kohleausstieg und nutzt dafür die eigenen Körper, um Bagger oder Züge zum stehen zu bringen. Wir wollen ihnen dabei unsere solidarische Unterstützung anbieten, Aber für diese Form des Protests braucht es eine gewisse Vorbereitung und Absprache.

Dafür wollen wir uns am Sonntag vor den GA und GB Gebäuden der RUB treffen und neben der organisatorischen Vorbereitung auch Maleranzüge bemalen und uns Kennenlernen. Falls uns der Regen heimsuchen sollte, dann verlagern wir das Treffen in eines der Gebäude. Wenn ihr nicht wisst, wo sich die Gebäude befinden, dann könnt ihr um 13 Uhr an der Unibrücke, um von einem von uns eingesammelt werden. Organisiert wird das Treffen von Fridays for future Bochum & der Klimavernetzung Ruhr.
Fridays fur future, hambi bleibt. One struggle, one fight!”


 

LeserInnenbrief schreiben:

 
 
 
 

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de