Grenzen Queeren


Die Linke Liste an der Ruhr Uni lädt im Rahmen der Frauenkampftage am Freitag, den 22.März um 19.00 Uhr im Blue Square, Kortumstr. 90, zu ein Veranstaltung mit Friederike Habermann zum Thema: „Grenzen Queeren“ein: »Queerfeminismus richtet sich gegen jede Art von Zuschreibungen als immer schon gewaltförmigen Prozess. Denn diese entstehen durch Grenzziehungen. Der Kapitalismus, so beschreiben Raj Patel und Jason Moore in ihrem Entwertung(2018), hat nicht einfach Grenzen, er existiert erst durch Grenzen. Letztendlich geht es darum: Was hat Wert und wer ist wertvoll – und was und wer nicht. Queering sowohl auf Identität als auch auf den materiellen Kontext zu beziehen, ermöglicht eine Gesellschaft jenseits von sexistischen und rassistischen Zuweisungen sowie eine Gesellschaft, die scheinbar gerechten Tauschbeziehungen wirklich selbstbestimmtes Leben im Miteinander entgegensetzt.«