Donnerstag 06.09.18, 08:07 Uhr
Sind wir noch zu retten?

Systemwandel statt Klimawandel

Das Antifaschistische Café im Sozialen Zentrum lädt am Mittwoch, den 12. 9. um 19 Uhr zu einem Vortrag zum Thema “Sind wir noch zu retten? – Systemwandel statt Klimawandel” ein: »Plastikstrudel im Meer, Tauwetter in der Arktis, Dürren auch bei uns, Überflutungen anderenorts, massives Artensterben weltweit. Der Klimawandel ist kein Gespenst am Hoirzont – er ist da. Es dämmert den Letzten, dass unser Klima einen extrem schnellen Wandel durchläuft und turbulente Zeiten bevorstehen. Die Weltgemeinschaft hat sich 2015 in Paris auf die Begrenzung der Erderwärmung auf „deutlich unter 2°C“ geeinigt. Trotzdem werden weiter Landstriche und wertvolle Ökosysteme unwiederbringlich zerstört um den fossilen Kapitalismus und die davon profitierenden Konzerne noch ein bisschen künstlich am Leben zu halten – auf Kosten unserer Zukunft. Die Zeit drängt, jeder Aufschub und jede Verzögerung wird noch mehr Ressourcen, Stabilität und letztlich Leben kosten.
Wie sind wir in diese dramatische Lage gekommen und wie kommen wir da wieder raus? Wie lange können unsere Gesellschaften ihre alten Geschäftsmodelle weiterführen, bis uns die Biosphäre um die Ohren fliegt? Wo liegen die Probleme unserer derzeitigen {Wirtschafts-)Systeme und warum kann uns grünes Wachstum sowie Geoengineering (auch) nicht retten? Was hat das alles mit Gerechtigkeit und anderen sozialen Kämpfen zu tun? Und welche Wurzeln können wir in diesem Treibsand noch schlagen?
Tresen ab 18:30 Uhr, Beginn des Vortrags ab 19:00 Uhr
Anschließend veganes Essen gegen Spende«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de