Sonntag 08.07.18, 08:36 Uhr
Fritz Bauer und der Widerstand der Opfer und Überlebenden

„Im Kampf um des Menschen Rechte“

Am Mittwoch, den 11. Juli lädt das Antifa-Café im Sozialen Zentrum ab 19 Uhr zu einem Vortrag von Irmtrud Wojak über die Schaffung einer interaktiven Fritz Bauer Bibliothek für Erinnerung und Menschenrechte ein: »Die interaktive Fritz Bauer Bibliothek (FBB) versteht sich als lebendige Sammlung von Geschichten des Widerstandes und des Überlebens und vereint die Erfahrungen von Frauen, Männern und Kindern, die weltweit gegen Unterdrückung, Repression und Ungerechtigkeit Widerstand geleistet haben, wo viele andere schwiegen und zusahen. Was bringt Menschen dazu, sich zu widersetzen? Woher nehmen sie die Kraft? Was können wir heute tun?
Diesen Fragen gehen wir mit der FBB nach, indem wir die Geschichten von Widerstand und gelebter Mitmenschlichkeit erforschen, dokumentieren und aufs Neue erzählen. Denn diese sind nicht Vergangenheit, sie gehen uns alle an, jederzeit und überall auf der Welt.
Wir laden alle Menschen, die sich mit diesen Zielen identifizieren, ein, sich am Aufbau und dem Wachstum der FBB aktiv zu beteiligen, eigene Geschichten zu erforschen und zu schreiben. Auf diese Weise will die Buxus Stiftung eine lebendige, interaktive Erinnerungskultur schaffen und die Stimmen des Widerstandes wach halten und bekräftigen. Denn Es ist unsere Aufgabe, daran zu erinnern und die zivilen Freiheits- und Menschenrechte zu bestärken.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de