Mittwoch 24.01.18, 08:30 Uhr

Holocaust-Gedenktag in Bochum

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz. Dieses Datum wurde 60 Jahre später durch die Vereinten Nationen zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust erklärt. In diesem Jahr findet an diesem Tag – also am Samstag – um 14 Uhr eine Aktion auf dem Husemannplatz statt. 
Die Antifaschistische Aktion und das Bündnis gegen Rechts haben Transparente mit Namen der BochumerInnen vorbereitet, die von den Nazis während der Zeit des deutschen Faschismus ermordet worden sind. Auf einem weiteren Transparent werden die letzten der 700 Namen geschrieben. Die Transparente werden aneinander gereiht und die Namen der Ermordeten werden vorgelesen. Ein Flugblatt wird an die PassantInnen verteilt, auf dem es u. a. heißt: “Deshalb wollen wir mit einem Gedenken mitten in der Stadt die Erinnerung an den Terror der Nazis und an diejenigen, die ihm zum Opfer fielen, wachrufen. Denn auch heute noch – dreiundsiebzig Jahre später – wird von Menschen mit rechter Gesinnung Stimmung gegen bestimmte Kulturen und/oder Religionen gemacht.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de