Dienstag 14.03.17, 14:34 Uhr

Warnstreik in der Stahlindustrie

Für den morgigen Mittwoch hat die IG Metall Bochum-Herne die Beschäftigten der Bochumer Stahlbetriebe zu einem Warnstreik aufgerufen.In der 2. Runde der Tarifverhandlung für die Beschäftigten der nordwestdeutschen Eisen- und Stahlindustrie am 6. März hatten die Arbeitgeber 1,3 % Entgelterhöhung für 15 Monate angeboten. Für die Verhandlungskommission der IG Metall ist dieses Angebot indiskutabel und nicht verhandelbar. Eva Kerkemeier, 1. Bevollmächtigte der IG Metall Bochum-Herne: „ Ein Angebot unterhalb der Inflationsrate bedeutet Reallohnverlust und ist eine Provokation für die Kolleginnen und Kollegen. Nach den Warnstreiks dürften die Arbeitgeber mitbekommen haben, dass sich die Beschäftigten nicht billig abspeisen lassen.“
Der Warnstreik beginnt um 11:00 Uhr. Um 12:00 Uhr wird eine Kundgebung am Tor Süd bei thyssenkrupp, Essenerstrasse stattfinden.Aufgerufen zum Warnstreik sind die Beschäftigten der Unternehmen thyssenkrupp Steel Europe, Essenerstrasse, thyssenkrupp Steel Europe Castroperstrasse, Stahlwerke Bochum, Doncasters Precision Castings und Bochumer Verein Verkehrstechnik.
Während der Kundgebung wird der Verhandlungsführer der IG Metall, Knut Giesler, Bezirksleiter der IG Metall NRW und Volker Strehl, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Bochum-Herne sprechen.
Die Tarifverhandlung wird einen Tag später, am 16.03. in Düsseldorf weitergeführt.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de