Freitag 18.03.16, 15:22 Uhr

Mobiles Beratungsangebot an den
Bochumer Flüchtlingslagern

Die Medizinische Flüchtlingshilfe (MFH) startet ihr mobiles Beratungsangebot in und an Bochums Flüchtlingsunterkünften und erklärt: »Häufig erreichten uns im vergangenen Jahr Anfragen von Ehren- und Hauptamtlichen, die in den Unterkünften aktiv sind und die uns darum gebeten haben, vor Ort Asylverfahrensberatung anzubieten. Mit unserem mobilen Beratungsteam (Melanie Zabel und Mocef Elmradmi) können wir nun endlich auf diese Anfragen eingehen. An dieser Stelle wollen wir den 240 Einzelpersonen, Firmen und Institutionen danken, die sich Ende 2015 an unserer Crowdfunding-Kampagne beteiligt haben, sowie der Deutschen Fernsehlotterie für die Unterstützung unseres Projektes. „Ohne die zahlreiche Beteiligung bei dieser Kampagne wäre es nicht möglich gewesen, die mobile Beratung einzurichten. Wir hoffen damit Flüchtlinge in Bochum und Umgebung noch besser beraten und unterstützen zu können und ihnen dabei zu helfen, ihr Selbsthilfepotential zu fördern“, erklärt Melanie Zabel, zuständig für das neue Angebot.
Mit dem Aufbau einer mobilen Flüchtlingsberatung sollen Flüchtlinge in Gemeinschaftsunterkünften niederschwellige und unabhängige psychosoziale Unterstützung und Beratung erhalten. Die aufsuchende Arbeit von Melanie Zabel und Moncef Elmradmi, SozialarbeiterInnen der MFH, wird direkt an den Unterkünften in Bochum und Umgebung erfolgen. Die individuellen Beratungsgespräche werden in der Muttersprache der KlientInnen geführt. Wenn nötig, werden die BeraterInnen durch professionelle Sprach- und KulturmittlerInnen unterstützt. Ziel des Angebotes ist es, Bedarfe so schnell wie möglich zu erkennen, frühzeitig über das Asylverfahren, das Aufenthaltsrecht, Möglichkeiten und Pflichten zu informieren, sowie schnell und unbürokratisch offene Fragen zu beantworten und notwendige Unterstützungsangebote zu vermitteln. Das Angebot richtet sich auch an ehrenamtliche HelferInnen vor Ort die Beratung in Fachfragen benötigen.
Ab dem 24. März wir die mobile Beratung die ersten Einsätze in Bochum Langendreer durchführen. In den kommenden Wochen und Monaten werden wir das Angebot auf viele weitere Unterkünfte in Bochum und im Ennepe-Ruhr-Kreis ausdehnen.
Konkrete Bedarfe können gerne gesendet werden an: mobileberatung@mfh-bochum.de«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de