Donnerstag 01.10.15, 10:36 Uhr

Aktionskonferenz des Flüchtlingsrates

Der Flüchtlingsrat NRW weist in seiem aktuelle Newsletter auf zwei Treffen im Bahnhof Langendreer hin: »Das Wort „Willkommenskultur“ ist dieser Tage in aller Munde. Aber was können wir tatsächlich tun, um Schutzsuchenden das Ankommen in Deutschland zu erleichtern? Und wie können wir mit ihnen gemeinsam für bessere Integrationsbedingungen und gegen eine in Teilen immer restriktiver werdende Asylpolitik kämpfen? Über diese und andere Fragen wollen wir mit euch auf der Aktionskonferenz „Welcome to Stay“ diskutieren, die am 7. November im Kulturzentrum Bahnhof Langendreer in Bochum stattfindet. Mit dabei sind der Flüchtlingsrat NRW, Jugendliche ohne Grenzen und Vertreterinnen lokaler Willkommensinitiativen. Die Diskussionsbeiträge können vor Ort auf Englisch, Französisch, Arabisch und Serbo-Kroatisch übersetzt werden.
Der Unkostenbeitrag für Teilnehmerinnen liegt bei zehn Euro, im Bedarfsfall ist eine Reduzierung möglich. Interessentinnen werden gebeten, sich vorab unter der E-Mail-Adresse politik(ät)bahnhof-langendreer.de anzumelden. Bereits am 8. Oktober findet im Bahnhof Langendreer ein vom Flüchtlingsrat NRW ausgerichteter Qualifizierungsworkshop zum Umgang mit flüchtlingsfeindlichen Aktivitäten statt. Mit fachkundiger Unterstützung der Mobilen Beratungsstellen gegen Rechtsextremismus aus Münster und Arnsberg möchten wir darüber sprechen, wie wir rassistischen Aufmärschen und flüchtlingsfeindlichen Äußerungen, Haltungen und Argumentationsmustern im Alltag begegnen können. Wer teilnehmen möchte, wird gebeten, sich bis zum 5. Oktober unter der E-Mail-Adresse initiativen(ät)frnrw.de anzumelden.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de