Freitag 24.04.15, 17:19 Uhr

Friedenspark statt Kriegerdenkmal

Anklicken und vergrößern

Die rot-grüne Koalition im Rat will die Parkfläche am Bußmannsweg in Wattenscheid in einen “Friedenspark” umwidmen. Der umweltpolitische Sprecher der Grünen, Sebastian Pewny, hat für die nächste Umweltausschusssitzung im Juni einen entsprechenden Antrag angekündigt, heißt es in einer Pressemitteilung der Grünen im Rat.  Auf diesem Gelände haben die Nazis 1934 ein Kriegerdenkmal errichtet. In den vergangenen Jahren ist es immer wieder zu einem Anlaufziel für Nazi-Kundgebungen geworden. Am Gründonnerstag hat eine Sturmböe einen Baum auf das Bauwerk stürzen lassen und es weitgehend zerstört. Antifas hatten daraufhin gefordert: Kein Wiederaufbau des NS-”Ehrenmals”.

2 LeserInnenbriefe zu "Friedenspark statt Kriegerdenkmal" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Friedenspark statt Kriegerdenkmal" als RSS


 

24. Apr. 2015, 22:01 Uhr

LeserInnenbrief von Einige Bochumer Antifas:

Die Initiative der Grünen ist erst einmal begrüßenswert. Allerdings steht und fällt das Vorhaben mit den Details. Unter dem schwammigen Begriff des “Friedens” alleine können sich wohl alle wiederfinden – von jenen Politikern die Kriege führen, “um des Friedens willen” bis hin zu den Nazis (wir erinnern uns an die unsäglichen “Antikriegstag”-Aufmärsche der Dortmunder Naziszene).

Um der NPD ihr jährliches “Heldengedenken” an diesem Ort zu vermiesen braucht es also mehr. Es bedarf einer klar antifaschistischen Ausrichtung der Gedenkstelle/des Parks. Die Botschaft “In Gedenken an die Gefallenen beider Weltkriege” auf der Gedenktafel ist bestenfalls mehrdeutig. Für die NPD (und leider auch Teile der Wattenscheider Zivilgesellschaft) bedeutet sie, dem heldenhaft gefallenen Opa zu gedenken, und nicht etwa den Opfern des Faschismus. Hier wäre wäre ein Ansatzpunkt, falls ein kompletter Rückbau des NS-Bauwerks aus Denkmalschutz-Gründen nicht möglich erscheint.

Strum Niklas hat getan was längst überfällig war – Nun sind die Grünen gefragt!


 

25. Apr. 2015, 18:41 Uhr

LeserInnenbrief von Azzoncao, ein Polit-Café:

Die Gruenen haben fuer die Auslandseinsaetze der Bundeswehr gestimmt.
Wie also soll dieser “Friedenspark” heissen?
Kundus-Memorial-Park?


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de