Montag 09.03.15, 20:44 Uhr
Rechtspopulistische Parteien in Europa:

Nutznießer der Krise?

Der Infoladen Bochum, der notstand und der freiraum laden am Montag, den 23. März  um 19.30 Uhr im Sozialen Zentrum zu einer Veranstaltung ein mit dem Titel “Rechtspopulistische Parteien in Europa: Nutznießer der Krise?” Referent ist Sebastian Friedrich. In der Ankündigung heißt es: »Die Krise in Europa hat neben den bekannten Erscheinungen, wie Armut und Sozialabbau, auch zu einem Erstarken von rechten bis offen rassistischen Parteien geführt. Die erschreckenden Wahlerfolge des Front National in Frankreich und der Alternative für Deutschland machen deutlich, dass es wieder salonfähig geworden ist rechte Lösungsansätze anzubieten. Die Ursachen der Krise werden mitunter rassistisch erklärt.
Auch neue Phänomene, wie Pegida schwimmen in diesem Fahrwasser, wenn tausende Menschen gegen den vermeintlichen Untergang des Abendlandes demonstrieren. Sie sind nur ein Teil des rassistischen bürgerlichen Engagements, von dem auch die AFD profitieren kann. In der Veranstaltungen wollen wir die Erfolge der rechten Parteien und Bewegungen diskutieren. Wir wollen auch fragen, ob ein direkter Zusammenhang zwischen der Finanz- und Wirtschaftkrise und dem Erstarken dieser Parteien besteht und welche Rolle die Mittelschicht dabei spielt.
Sebastian Friedrich, Berlin, Aktivist und Publizist. Im Januar 2015 erschien “Der Aufstieg der AfD: Neokonservative Mobilmachung in Deutschland” (bertz+fischer, Berlin).«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de