Sonntag 15.02.15, 17:10 Uhr
Wattenscheider Peinlichkeiten

Gänsereiten und Dirk Schmidt

Am morgigen Rosenmontag findet in Wattenscheid das unsägliche Gänsereiten statt. Fast 55.000 Menschen haben bereits eine Petition gegen diesen Unfug unterzeichnet. Dies hat den Wattenscheider CDU-Rechtsaußen Dirk Schmidt in Wallung gebracht.  Er hat recherchiert und auf seiner Webseite veröffentlicht, wer denn Sandra Lück ist, die die Petition ins Leben gerufen hat. Er hat rausgefunden, dass sie wohl Team-Leiterin in einem Callcenter ist.  Schmidt wörtlich: »Darüber schmunzel ich, da es sich um ein Call Center handelt. Diese Branche hat für mich nicht die beste Reputation. Ich denke, dass wird diese “Sandra Lück” sein.« In Deutschland arbeiten 520.000 Beschäftigte in Call-Centern. Sie sollten mal Dirk Schmidt anrufen und sich über seine Reputation äußern. Auf der Webseite von Schmidt steht aber auch etwas Vernünftiges: »bo-alternativ.de kündigt für Rosenmontag, den 16. Feburar 2015 ab 12 Uhr eine Demonstration gegen das Gänsereiten am S-Bahnhof Höntrop an
Zuletzt war Schmidt dadurch aufgefallen, dass er mit einem riesigen Pressewirbel im vegangenen Sommer dazu eingeladen hatte, der DFB-Auswahl im Herrenfußball nachzueifern und den peinlichen Gaucho-Tanz aufzuführen. Vier Leute folgten seiner Einladung. Der Tanz war schnell zu Ende. Schmidt gab nach zwei der angekündigten fünf Runden mit Atemnot auf. Er selbst veröffentlichte ein Video dieser Blamage auf youtube. Als bo-alternativ für dieses Video warb, ließ er es sperren.

4 LeserInnenbriefe zu "Gänsereiten und Dirk Schmidt" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Gänsereiten und Dirk Schmidt" als RSS


 

16. Feb. 2015, 14:10 Uhr

LeserInnenbrief von peter nöbauer:

Bei diesem Namen fällt einem sowie überhaupt nix mehr ein. Unsäglich – arme CDU!!!


 

16. Feb. 2015, 22:10 Uhr

LeserInnenbrief von Sandra Lück:

:-) Ein Herzchen, dieser Mann!


 

17. Feb. 2015, 10:45 Uhr

LeserInnenbrief von Liese Lustig:

Hier der bo-alternativ Artikel der auf die Sperrung aufmerksam macht und auch den WAZ Artikel aus Juli 2014 verlinkt:

Schmidt lässt Gaucho-Video sperren – Der CDU-OB-Kandidat?
http://www.bo-alternativ.de/2015/01/27/der-cdu-ob-kandidat/

WAZ vom 20.07.2014
Gauchos geben CDU-Politiker einen Korb
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/gauchos-geben-cdu-politiker-einen-korb-id9614939.html

Blog-Seite von Dirk Schmidt:
Video: Flashmob für den Gaucho-Tanz (als “privat” gesperrt, war ihm wohl doch zu peinlich)
http://www.schmidts-katze.info/2014/video-flashmob-fuer-den-gaucho-tanz/


Zur Debatte um den “Gauchogate” Klaus Theweleit am 19.07.2014 in der taz:

http://www.taz.de/!142661/


 

17. Feb. 2015, 13:01 Uhr

LeserInnenbrief von Conni Hans:

Wäre er auf seiner Webseite sachlich mit Pros für das Gänsereiten eingegangen, hätte ich einen Anlass gehabt, mit ihm zu diskutieren. Dass er stattdessen versucht die für die Petition verantwortliche Frau Lück mitsamt einer ganzen Berufsgruppe zu verunglimpfen und obendrein noch sachliche Kommentare auf seiner Seite nicht zulässt, finde ich armselig. Da bin ich versucht, die ganze Bochumer CDU auch gleich in Sippenhaft zu nehmen.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de