Dienstag 07.10.14, 12:11 Uhr

ver.di-Demo für fossile Kraftwerke

Die Beschäftigten der Bochumer Stadtwerke demonstrieren am 8. Oktober zusammen mit ihrem Chef Bernd Wilmert in Duisburg unter dem Motto: “Kapazitätsmarkt statt Kraftwerksstilllegungen!” “Nur über einen derartigen Kapazitätsmarkt hätten zukünftig Gas-, Stein- und Braunkohlekraftwerke noch die Chance, schwarze Zahlen zu schreiben,” heißt es in einer Erklärung zum bundesweiten ver.di-Aktionstag. Die Erklärung von ver.di im Wortlaut: »Die Lage auf dem Strommarkt ist dramatisch!
Angesichts der Pläne vieler Energieversorger weitere Kraftwerke stillzulegen, fordert die Gewerkschaft ver.di den Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel zum Nachsteuern bei der Energiewende auf.
Wenn sich bundesweit auch modernste und effizienteste Gas- und Kohlekraftwerke bei allen Energieversorgungsunternehmen aufgrund der zunehmenden Einspeisung von Wind- und Solarstrom im bestehenden Strommarkt nicht mehr rechnen und deshalb stillgelegt zu werden drohen, muss zeitnah ein Kapazitätsmarkt etabliert werden, der die Bereitstellung von gesicherter Leistung angemessen honoriert!
Wir brauchen weiterhin die konventionelle Stromerzeugung, wenn – gerade in Zeiten der Energiewende – zu jeder Tages- und Nachtzeit Strom aus der Steckdose kommen soll. Wenn Wind- und Photovoltaik-Anlagen zeitweilig nicht liefern können und nicht mehr genügend regelbare Ausgleichskraftwerke zur Verfügung stehen um die wetterbedingten Ausfälle auszugleichen, kann es in Zukunft zu Engpässen in der Stromversorgung kommen. Dann bleibt die Energiewende auf halbem Wege stehen!
Gesicherte Leistung muss einen Preis bekommen! Nur über einen derartigen Kapazitätsmarkt hätten zukünftig Gas-, Stein- und Braunkohlekraftwerke  noch die Chance, schwarze Zahlen zu schreiben.
Aus diesem Grund wollen wir in NRW diese Forderung für unsere Kraftwerke und unsere Arbeitsplätze unterstützen.
Wir wollen deshalb am 08. Oktober 2014 einen bundesweiten Aktionstag an unseren Kraftwerksstandorten in ganz Deutschland durchführen und damit auf unsere Probleme aufmerksam machen!

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de