Sonntag 10.08.14, 07:48 Uhr

Kurzfilme aus Israel und Deutschland

Acht junge FilmemacherInnen aus Israel und Deutschland präsentieren am 16. August von 14:00 bis 20:30 Uhr im Museum Bochum ihre Filme, “in denen sie sich mit individuellem Rollenverhalten und Lebenserfahrungen in Partnerschaften und Familienkonstellationen unter mehr oder weniger offensichtlichen psychologischen oder gesellschaftlichen Ausnahmesituationen beschäftigen”. Prof. Mischa Kuball von der Kunsthochschule für Medien in Köln wird die einzelnen KünstlerInnen kurz vorstellen und die anschließenden Diskussionen leiten, in denen es um die gesehenen Filme, aber auch um die unterschiedlichen Arbeitsbedingungen in beiden Ländern gehen soll. Folgende KünstlerInnen werden bei „short films“ vertreten sein: Yotam Ben-David, Ulu Braun, Jana Debus, Anna Hepp, Elinor Nechemya, Tamar Rudoy, Rebecca Ann Tess und Rivka Wiesenfeld.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de