Mittwoch 07.05.14, 20:10 Uhr

Vortrag: “Linke Opposition in der DDR”

Am Dienstag, den 13. Mai kommen Thomas Klein und Wolfgang Rüddenklau um 19 Uhr ins Soziale Zentrum. Im Rahmen der von der Bochumer Geschichtswerkstatt initiierten Vortragsreihe „Kritik des Staatssozialismus“  referieren sie über das Thema „Linke Opposition in der DDR“. In der Ankündigung heißt es: »Beide Referenten stammen aus der ehemaligen DDR und waren beide in auf verschiedene Weise in der Opposition aktiv. Thomas Klein hatte schon in den 70er Jahren Kontakte zur Opposition und mußte deswegen eine Haftstrafe absitzen. Er gehörte 1989 zu den Gründern der Vereinigten Linken und wurde als deren Spitzenkandidat im März 1990 in die Volkskammer gewählt. Bis heute beschäftigt er sich mit der Aufarbeitung des DDR Systems. Wolfgang Rüddenklau war ebenfalls seit den frühen 70er Jahren in der kirchlichen Oppositionsbewegung aktiv.
1986 gründete er mit anderen Oppositionellen die Umwelt Bibliothek, im Zuge dessen wurde auch er verhaftet doch durch starken öffentlichen Druck wurde er aus der Untersuchungshaft entlassen und das Verfahren gegen ihn eingestellt. Sowohl Thomas Klein als auch Wolfgang Rüddenklau gehörten zur linken Opposition in der DDR und haben das System aus einer konsequent links-emanzipatorischen Perspektive kritisiert.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de