Samstag 11.01.14, 18:58 Uhr

Die „Alternative für Deutschland“
Eine rechtspopulistische Partei

Am Dienstag, den 14. Januar findet um 18:00 Uhr im AusländerInnenzentrum im Studierendenhaus an der Ruhr Uni eine Veranstaltung statt mit der Titel »Die „Alternative für Deutschland“ – Eine rechtspopulistische Partei?!« Veranstalterin ist die FachschaftsvertreterInnenkonferenz an der Ruhr-Uni. Die Veranstaltung hat eine gewisse Brisanz, weil in der nächsten Woche das Studierendenparlament (SP) der Ruhr-Uni gewählt wird und Mitglieder des SP, die den jetzigen AStA tragen, der AfD nahe stehen. In der Einladung zur Veranstaltung heißt es: »Obwohl die „Alternative für Deutschland“ (AfD) erst im Jahr 2013 gegründet wurde, hat sie bei der Bundestagswahl immerhin 4,7% der Stimmen erhalten. Scheinbar aus dem Nichts gekommen, liegt diese Partei mit Anti-Euro-Parolen in allen Umfragen bei etwa 5%. Doch sie kommt nicht aus dem Nichts und hat viel mehr in ihrem Programm stehen, als in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Deshalb gilt es sich mit diesen verschiedenen Facetten ihrer Politikausrichtung und mit den Personen, die diese Politik vertreten, zu beschäftigen. Gleichzeitig sind auch die Ursachen ihres Wahlerfolges und mögliche Auswirkungen auf unsere Demokratieentwicklung zu betrachten und zu diskutieren. So will die Partei weder rechts noch links sein. Doch stimmt das wirklich?«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de