Donnerstag 04.04.13, 15:21 Uhr

Urban Gardening

Im Rahmen der vom Bahnhof Langendreer und Initiativen wie den Dortmunder Urbanisten, dem Straßenmagazin BODO oder dem Netzwerk X veranstalteten Reihe „Interventionen. Stadt für Alle“ findet am Dienstag den 09. April ab 18.00 Uhr ein Vortrag zum Thema Urban Gardening im Alsenwohnzimmer statt. In der Ankündigung heißt es: »Weltweit kommen immer mehr Menschen in den Städten zusammen, um gemeinschaftlich ihre Umgebung zu gestalten und Nahrungsmittel anzubauen. Ist eine andere Welt ist pflanzbar? Die Aktivistin Ella von der Haide zeigt Filme, in denen sie Gemeinschaftsgärten in den USA und Kanada vorstellt und berichtet über die weltweite Urban Gardening Bewegung.  Sie ist Landschaftsgärtnerin, Stadtplanerin, Künstlerin und Filmemacherin.
Die Veranstaltung findet im Nachbarschaftsladen Alsenwohnzimmer  statt, wo bereits positive Erfahrungen mit den ersten Versuchen des Gemeinschaftsgärtnerns gemacht wurden. In den letzten Jahren sind im Ruhrgebiet viele spannende Initiativen entstanden, die auf ganz unterschiedliche Weise mit dem Leben in der Stadt und im Stadtteil auseinandersetzen. Immer mehr Menschen suchen nach konkreten Alternativen in ihrem Alltag, ihrer Stadt, ihrem Stadtteil. Sie suchen nach Freiräumen um gemeinsam Ideen zu verwirklichen, nach Möglichkeiten ihre Erfahrungen und ihr Wissen zu teilen und an dem anderer Teil zu haben, nach neuen Formen von Kollektivität oder von Nachbarschaftlichkeit.
Die Veranstaltungsreihe „Interventionen. Stadt für Alle“ setzt sich bis zum Herbst mit der Frage auseinander, was Recht auf Stadt im Ruhrgebiet bedeuten kann. In Veranstaltungen, Stadtrundgängen, Workshops und einer Aktions-Konferenz im September gehen die Veranstalter gemeinsam mit Initiativen aus dem Ruhrgebiet auf Entdeckungstour und entwickeln Interventionsstrategien.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de