Donnerstag 15.12.11, 12:43 Uhr

Grausamkeiten auf 311 Seiten

Die Oberbürgermeisterin und der Regierungspräsident stellen heute Nachmittag gemeinsam der Presse “Vorschläge zur Konsolidierung des Haushalts” vor.  Auf 311 Seite wird aufgelistet, wo die Stadt ihren BürgerInnen demnächst noch tiefer in Tasche greifen will oder die Daseinsvorsorge abbauen will. Auf einigen Seiten stehen auch vernünftige Vorschläge,  z. B. dass Einrichtungen wie das Schauspielhaus rekommunalisiert werden sollen. Die Stadt spart damit die Zahlung der Umsatzsteuer. Irgendwie hat sich die Privatisierungsideologie doch als Irrweg raus gestellt. Die gesammelten Grausamkeiten sind bereits im Bürgerinformationssystem der Stadt auf der Seite “Abschlussbericht zur Beratungskooperation mit der Bezirksregierung Arnsberg” veröffentlicht.  Rechts oben auf  dieser Seite kann der Maßnahmenkatalog angeklickt werden

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de