Dienstag 08.03.11, 11:41 Uhr

Öllachen im Ausweichbiotop

Die einem Brief an den Landesbetrieb Straßenbau NRW schreibt der Sprecher der Bürgerinitiative Bochum gegen die DüBoDo Eckhard Stratmann-Mertens: “Seit Monaten sind die Bauarbeiten am Ausweichbiotop für die Wasserralle an der geplanten A 44/DüBoDo im Gange. Am vergangenen Samstag, den 5. März, wurden in dem Bachverlauf längs des neu angelegten Teiches Öllachen über eine Strecke von mehr als 20 Metern festgestellt. Herkunft unklar, möglicherweise von den Baumaschinen vor Ort. Am Montag war zu beobachten, dass der Teich leergepumpt wurde und das Wasser über einen Schlauch in den Uferbereich geleitet wurde. Zu befürchten ist, dass sich die Öllachen dabei über eine weitere Fläche ausdehnen.

Es steht zu befürchten, dass diese Ölverseuchung in einem Landschaftsschutzgebiet, das zudem als besonderes Ersatzschutzgebiet für die seltene Wasserralle aufbereitet wird, zu einer erheblichen Gefährdung der Tierwelt (Frösche, Vögel und andere Kleintiere), insbesondere der Wasserralle führen wird. Wir fordern Sie auf, die Herkunft der Öllachen festzustellen und dafür Sorge zu tragen, dass diese Verschmutzung durch geeignete Maßnahmen beseitigt wird. Über das Ergebnis Ihrer Nachforschungen und die Maßnahmen des Landesbetriebs bitten wir um zeitnahe Aufklärung.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de