Freitag 19.11.10, 15:03 Uhr

Ver.di wählt neuen Bezirksvorstand

Für Samstag, den 20.11. sind 116 Bochumer und Herner Delegierte der Gewerkschaft ver.di zur Bezirkskonferenz eingeladen, um sich für die Zukunft inhaltlich und personell neu aufzustellen. Alle vier Jahre finden innerhalb der Gewerkschaft ver.di die Organisationswahlen statt. Im Rahmen dieser Wahlen werden sämtliche Gremien neu gewählt. So auch der 28-köpfige Bezirksvorstand, der als ehrenamtliches Führungsgremium gemeinsam mit der hauptamtlichen Geschäftsführung die gewerkschaftliche Politik im Bezirk vor Ort entwickelt und umsetzt.
„Mit mehr als 30.000 Mitgliedern in Bochum und Herne sind wir eine der größten Einzelgewerkschaften in der Region.” erklärt Gudrun Müller, Geschäftsführerin im ver.di Bezirk Bochum-Herne stolz. „Daraus schöpfen wir unsere Kraft und daraus leiten wir unsere Stärke ab. An uns führt so schnell kein Weg vorbei, denn wir besitzen in vielen Bereichen Tarifmacht und können auch auf politische Entscheidungen Einfluss nehmen.” Der in der Konferenz neu zu wählende ehrenamtliche Vorsitzende wird somit eine gewichtige Rolle auch im politischen Raum spielen können.
Neben den Wahlen steht die Diskussion und Beschlussfassung politischer Anträge auf der Tagesordnung. Die Leiterin des ver.di-Landesbezirks NRW, Gabi Schmidt wird mit ihrem Referat die aktuelle politische Lage bewerten. Einen besonderen Stellenwert in der Bezirkskonferenz hat traditionell auch der Geschäftsbericht, mit dem die Bezirksgeschäftsführerin Gudrun Müller Rechenschaft über die in der abgelaufenen Amtsperiode geleistete Arbeit abgeben wird.
„Als besonderes Highlight werden wir einen speziellen Kulturbeitrag im Rahmen unserer Konferenz haben.” freut sich Gudrun Müller. „Unsere Kollegin und Künstlerin Ursula Saul-Ludwig wird unter dem Motto `Licht und Schatten` Skulpturen, Objekte und Malerei ausstellen.” Die Ausstellung wird ab 22.11 der interessierten Öffentlichkeit zugänglich sein.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de