Sonntag 10.10.10, 22:00 Uhr
Ersemester-Heft der AG Bildungsstreik erschienen:

Beton brennt doch

“Wir, ein loser Haufen unbelehrbarer, bewegungslinker Querulant_innen, begrüßen euch an der in den 60ern in einem Akt architektonischer Grausamkeit aus dem Beton gestampften, grauen Lernfabrik, genannt RUB, ” heißt es im Vorwort eines Heftes für Erstsemester, das zum Semesterstart als Einstieg ins linke Unileben die AG Bildungsstreik erstellt hat. Weiter heißt es im Vorwort: “Wahrscheinlich seid ihr bereits mit Erstiheften überschwemmt worden, doch wir hoffen, euch mit unserem Exemplar das definitiv spannendste und informativste in die Hände drücken zu können… 
Nach unzähligen Stunden bis spät in die Nacht, exzessivem Koffeinkonsum, vielen Vanillekeksen, chilligetränkten Nudelboxen, ausgetrockneten Kontaktlinsen, Muskelkater, Fingerkrämpfen, S e l b s t g e d r e h t e m, Schweißausbrüchen und Stressattacken ist das Erstiheft nun endlich fertig und liegt für Euch zum Schmökern bereit.
Wir haben für euch ein paar kleine Texte und Artikel zu den Themen Bildungsproteste und Burschenschaften bis hin zu Stuttgart 21 und Militarisierung der Uni zusammengestellt, mit denen ihr euch über langweilige Vorlesungen (ja, die gibt’s leider) mit Anwesenheitspflicht (Listen klauen!) retten könnt…”

1 LeserInnenbrief zu "Beton brennt doch" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Beton brennt doch" als RSS


 

12. Okt. 2010, 07:51 Uhr

LeserInnenbrief von Fred:

Bin mal gespannt ob die als Werbemittel zu Schau gestellte klischeehaften linken Gammelästhetik als Mitmach-Anreiz funktioniert oder ob das die jungen Studis nicht eher abschreckt.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de