Montag 23.08.10, 15:00 Uhr

Malmsheimer: Das vollständige Grußwort

Zur Eröffnung des Zeltfestivals am Kemnader Stausee hat Jochen Malmsheimer mit einem Grußwort für viel Wirbel gesorgt. Das anwesende “Hohe Zelt” war ganz offensichtlich völlig überfordert (siehe Meldung vom 20.8.2010), die sehr deutlich artikulierte Kritik so gelassen einzustecken, wie es die prominenteren KollegInnen aus Politik und sonstiger Gesellschaft gelernt haben. Die WAZ sah sich zunächst sogar veranlasst, im Internet veröffentlichte Auszüge aus dem Grußwort wieder zu löschen.  Siehe Meldung vom 22.8.2010. Inzwischen ist die vollständige Rede auch auf dem Webportal des WAZ-Konzerns zu lesen. Hier nun das vollständige Grußwort von Jochen Malmsheimer. Das Lesen lohnt sich. Viele seiner gekonnten Bösartigkeiten sind in der bisherigen Berichterstattung nicht erwähnt worden.

2 LeserInnenbriefe zu "Malmsheimer: Das vollständige Grußwort" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Malmsheimer: Das vollständige Grußwort" als RSS


 

23. Aug. 2010, 22:13 Uhr

LeserInnenbrief von discipulussenecae:

Dem ist leider fast nichts hinzuzufügen … Herr M. hat nur vergessen, einen zentralen ‘Passivposten’ dieser Stadt zu nennen: Alle, die – an welcher falschen Stelle auch immer – ihr Kreuzchen machen.


 

25. Aug. 2010, 11:46 Uhr

LeserInnenbrief von ubu:

ganz grosse klasse, jochen ! und schon strömen die bochumer in mein antiquariat und kaufen wackeltischunterlegbücher und fliegentotschlagfolianten . da hast du sie wirklich mal auf eine gute idee gebracht. danke, du alter buchhändler !


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de