Samstag 05.12.09, 17:00 Uhr
Vor dem Hintergrund des georgisch-abchasischen Krieges

Film: The Other Bank

Innerhalb der Europäischen Filmwoche Ruhr zeigt das Endstation Kino im Bahnhof Langendreer drei Filme, die ihre Geschichten vor dem Hintergrund politischer Konflikte inszenieren. Bei jedem Film gibt es im Anschluss an die Vorstellungen ein Filmgespräch mit den Regisseuren. Am Sonntag, den 6.12.,  läuft um 20 Uhr The Other Bank. Die Filmbeschreibung:
“Seit Beginn des georgisch-abchasischen Krieges ist Tedo von seinem Vater getrennt, langsam hat der 12jährige genug davon, das Leben eines Flüchtlings zu führen. Er arbeitet hart in einer Autowerkstatt bei Tiflis – trotzdem reicht das Geld nicht, das er und seine Mutter, eine Verkäuferin, verdienen. Als er entdeckt, dass seine Mutter sich aus Geldnot Fremden anbietet, reicht es ihm: Tedo begibt sich ins gefährliche Krisengebiet Abchasiens, um seinen Vater zu suchen und überschreitet auf seiner Reise nicht nur politische, sondern auch emotionale Grenzen seines jungen Lebens.”
Der Regisseur George Ovashvili absolviert 1996 das georgische Institut für Kino und Theater sowie die New York Film Academy der Universal Studios in Hollywood. Nach den mehrfach ausgezeichneten Kurzfilmen Zgvis Donidan und Wagonette ist The Other Bank sein Langfilmdebüt.  Er steht nach dem Film zu Gespräch zur Verfügung.
Vorschau auf die weiteren beiden Filme:
Fr 11.12., 20 Uhr: Ajami (OmU)
Ajami von Scandar Copti und Yaron Shani erzählt facettenreich vor dem Hintergrund politischer Konflikte eine Tragödie aus den Straßen Tel Avivs.
Do 10.12., 20 Uhr: Herbst »Sonbahar« (OmU)
Herbst von Özcan Alper wirft anhand der Heimkehr eines ehemaligen politischen Häftlings einen kritischen Blick auf die Geschichte der Türkei.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de