Dienstag 28.04.09, 14:00 Uhr

Dauerthema: Studiengebühren & Protest dagegen

Am Donnerstag, 30. 4., wird im Senat der Ruhr-Uni entschieden, ob die Studiengebühren auf der jetzigen Höhe von 480 Euro bleiben werden, oder erreicht wird, dass die Gebühren um die Hälfte gesenkt werden. Auf einem Flugblatt des AStA heißt es: “Doch selbst das könnte nur als Teilerfolg bewertet werden – das eigentliche Ziel muss weiterhin die endgültige Abschaffung der Campusmaut sein. Die studentische Senatsfraktion wird neben dem Senkungsantrag zahlreiche Anträge stellen, um die sozialen “Kollateralschäden”, die durch die Erhebung von Studiengebühren entstehen, etwas zu entschärfen. Unter anderem wird gefordert werden, das Frauen schon während ihrer Schwangerschaft von der Pflicht, Studiengebühren zu bezahlen, befreit werden oder dass Geschwister, die gleichzeitig an der RUB studieren, sich die Gebühren “teilen” können. Näheres ist zu lesen auf einem Flugblatt gegen die Studiengebühren und einem Flyer gegen die statistischen Täuschungen.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de