Mittwoch 01.05.02, 20:00 Uhr

Clement und Pfeifen


Ziemlich verbittert reagierten Ludger Hinse (DGB & IG-Metall), Ministerpräsident Wolfgang Clement und Oberbürgermeister Stüber (oben: v.l.n.r.) auf das Pfeifkonzert, mit dem der NRW – Regierungschef auf der 1. Mai-Kundgebung in Bochum empfangen wurde. 15 Gruppen und Initiativen hatten unter dem Logo “Tatort NRW” erklärt: “Wir pfeifen auf Wolfgang Clement und die durch ihn vertretene rot-grüne Regierungspolitik!” Sehr zum Ärger der SPD und der Gewerkschaftsspitze hatte sich die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, GEW, (Foto unten) diesem Protest angeschlossen. Clement rief den DemonstrantInnen zu: Sie sollten doch lieber studieren und erst mal älter werden. Auch Ludger Hinse ließ seinen Ärger raus. Er habe von der Bühne einen guten Überblick, es sei erstaunlich, wie viel Lärm 25 Leute machen könnten. Damit stachelte er erneut mehrere hundert Anwesende zu einem Pfeifkonzert auf. Das Linke Netzwerk Bochum hat Hinse kritisiert, weil er nicht “wahrgenommen hat, dass sich dieser Protest nicht gegen den DGB sondern gegen die rot-grüne Regierungspolitik in Düsseldorf und Berlin gerichtet hat.” im Wortlaut.
Flugblätter und Fotos von der Kundgebung.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de