Dienstag 02.11.21, 10:37 Uhr
Kino Endstation zeigt

Aufschrei der Jugend


am Sa., 6.11. um 14:30 Uhr. Der Dokumentarfilm wird im Kino Endstation in einer Sondervorstellung in Kooperation mit der GLS Bank Bochum gezeigt – in Anwesenheit der Regisseurin Kathrin Pitterling mit anschließendem Regiegespräch. In der Ankündigung des Kinos heißt es: »Der Filmemacherin gelingt mit ihrem Film ein spektakulärer Blick inside Fridays for Future. Sie gewinnt das Vertrauen ihrer wunderbaren jungen Protagonist*innen und fängt sie in ihren wagemutigsten und verletzlichsten Momenten ein.«

Aufschrei der Jugend [Offizieller FKM-Trailer Original Deutsch HD German]

Weitere Filme


Ab Do., 4.11.
startet der Spielfilm 1982 im endstation.kino. »Die berührende Geschichte über die erste Liebe und die Widerstandsfähigkeit des menschlichen Geistes spielt im Libanon. Es ist der letzte Schultag vor den Sommerferien 1982: während der elfjährige Wissam übt, seiner Klassenkameradin Joana noch zu sagen, dass er sich in sie verknallt hat, beginnt die israelische Armee ihre Libanoninvasion und bei den LehrerInnen wächst die Sorge, die Kinder nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen zu können. Trailer


Vor der sonnendurchfluteten Kulisse der malerischen Insel Fårö lotet Regisseurin Mia Hansen-Løve in ihrer semibiografischen Tragikomödie Bergman Island, die wir ebenfalls ab dem 4.11. zum Bundesstart zeigen, die Tiefen künstlerischer Inspiration beim kreativen Schaffensprozess aus: Das Künstlerpaar Tony und Christine reist zur Bergman-Woche auf die Insel Fårö. Inspiriert vom Geist der großen Regielegende wollen die beiden Filmemacher hier den Sommer verbringen und ihre neuen Drehbücher schreiben…

I’m not comfortable with the idea that I’m a legend or an icon”
Ab Fr. 5.11. zeigen wir den Dokumentarfilm Martha: A Picture Story von Selina Miles bei uns im endstation.kino. Martha Cooper ist keine Legende oder Ikone. Es ist viel einfacher, viel schöner: Martha Cooper ist eine Fotografin, die einen herausragenden Platz in den Graffiti-Memoiren dieser Welt sicher hat und zu einer der bekanntesten Straßenfotografinnen zählt. Ihre Fotos sind charakteristisch, auf den Moment fokussiert. Es sind Schnappschüsse und Momentaufnahmen, getrieben von Neugier und Leidenschaft. Sie entstehen in Situationen und im Umgang mit Menschen. Und genau darum geht es: Ungetrübte Perspektiven, ohne Filter und Inszenierung. Der rohe, aufs Wesentliche reduzierte Blick – aus Interesse am ‚echten‘ Bild und aus Wertschätzung gegenüber ihrem Motiv.

Im Kinderkino am So. 07.11. zeigen wir um 15:00 Uhr Die Olchis – Willkommen in Schmuddelfing.

Außerdem gibt es am 7. & 10.11. noch zum letzten Mal die Gelegenheit den gefeierten Dokumentarfilm Die Unbeugsamen bei uns zu sehen, der die Geschichte der Frauen in der Bonner Republik erzählt. Unerschrocken, ehrgeizig und mit unendlicher Geduld verfolgten sie ihren Weg und trotzten Vorurteilen und sexueller Diskriminierung.

In einer weiteren Sondervorstellung am Di., 09.11. zeigen wir um 20:00 Uhr in Kooperation mit doxs! dokumentarfilme für kinder und jugendliche ein besonderes Jubiläumsprogramm mit Regiegespräch. Zu sehen gibt es zwei Dokumentarfilme des Regisseurs Robert-Jan Lacombe über seinen Geburtsort Mandima im Kongo – zwei Perspektiven, einmal als rückblickende Erinnerung und einmal auf einer Reise auf den Spuren seiner Kindheit.« Weitere Infos