Samstag 15.12.18, 10:14 Uhr

Guerilla-Licht-Aktion der Seebrücke



Das Bochumer Seebrücke-Bündnis macht weiter mit spektakulären Aktionen auf sich aufmerksam. Am Abend des 12. Dezember haben Aktive nahezu alle wichtigen Bochumer Gebäude mit leistungsstarken Scheinwerfern orange angestrahlt. Damit demonstrierten sie für ihre Forderungen: „Überlebende aufnehmen! Diskriminierungen abbauen! Rassismus überwinden! Stoppt das Sterben! Bochum zum sicheren Hafen!“
Die Seebrücke Bochum schreibt dazu auf Facebook: „Auf der Ratssitzung am 29. November hat die Mehrheit der Ratsmitglieder in einem ersten Anlauf gegen die lokalen Forderungen der Seebrücke Bochum gestimmt. Das bedeutet für uns: Wir müssen Druck für eine menschenrechtsorientierte Politik weiter erhöhen – in Bochum und überall! Wir werden sie nicht aus ihrer Verantwortung entlassen!“
Unter anderem erstrahlten während der Aktion in orange: Das Schauspielhaus Bochum, das Exzenterhaus, das Ruhrstadion, das Planetarium, das Deutsche Bergbau-Museum, das Rathaus, das Jahrhunderthaus, die Jahrhunderthalle und das Musikforum.